Gaastra IQ 5,3 Gaastra IQ 5,3 Gaastra IQ 5,3

Gaastra IQ 5,3

 • Publiziert vor 10 Jahren

Das IQ ist ein flaches, sehr direktes Segel für schwierigste Manöver bei Mittel- und Starkwind. Absolute Neutralität in Manövern und höchste Agilität stehen bei diesem Schnitt im Vordergrund. Kein Segel reagiert schneller auf Steuerimpulse, damit kannst du in jeder Situation reagieren und agieren wie du möchtest. Ein Spezialist und nichts für Gelegenheits-Freestyler.

Stephan Gölnitz [Segel] Gaastra IQ 5,3 : [Tester] Frank Lewisch : [Spot] Prasonisi

An Land: Wegen des fehlenden Ausschnitts am Achterliek fällt die Gabellänge auf dem Papier etwas länger aus, tatsächlich ist die Outline ebenfalls recht gedrungen gehalten, mit niedrigem Schothorn und tiefer gehaltener Gabelaussparung. Das Profil wirkt schon an Land recht flach. Das verwendete X-Ply erscheint vergleichsweise solide.

Auf dem Wasser: Das neue IQ vermittelt bereits in normaler Gleitfahrt, was man im Manöver erwarten darf. Es liegt absolut druckpunktstabil in der Hand, dabei aber leicht nervös und reagiert sofort auf jeden Steuerimpuls an der Gabel.

Genau so trumpft es dann bei Manövern auf. Mit blitzschneller Rotation um die Längsachse, einem sehr flachen Profilverlauf und absolutem “Off” ist es jederzeit zu kontrollieren und zu steuern. Es baut auch in schwierigen Backphasen keinen störenden Druck auf, es lässt sich nach Belieben bewegen, man hat ähnlich wie auf der Geraden das Gefühl beinahe nichts in der Hand zu haben. Trotz solider Ausstattung wirkt es nur unwesentlich schwerer als die superleichten NeilPryde und Severne. Wer das agile Wavesegel Manic kennt, wird hier einen guten Teil der Qualitäten wiederfinden.

Fazit: Ein rassiges Manöversegel mit weniger Dampf und Fahrstabilität zum Freeriden, dafür maximalem Spieltrieb in Manövern. Schwere Fahrer vermissen bei Leichtwind ein wenig Gleitpower beim schwierigen Switchfahren, bei stärkerem Wind findest du dafür kein Segel, das in Manövern selbst in ruppigen Böen besser zu kontrollieren ist.

Web: www.gaastra.com

Verwendeter Mast:

Gaastra RDM 100, 400 cm, IMCS 19, 1,35 Kilo, 100 % Carbon; Preis: 549 Euro

 

Gehört zur Artikelstrecke:

Freestylesegel 2011


  • Freestylesegel 2011

    22.10.2010Nur ein reines Freestylesegel tritt 2011 an. In diesem Test gegen drei Wavesegel, die in großen Größen als Freestylesegel empfohlen werden, und gegen ein Freemovesegel, das ...

  • Gaastra IQ 5,3

    22.10.2010Das IQ ist ein flaches, sehr direktes Segel für schwierigste Manöver bei Mittel- und Starkwind. Absolute Neutralität in Manövern und höchste Agilität stehen bei diesem Schnitt im ...

  • Neilpryde Firefly 5,3

    22.10.2010Eines der leichtesten Freestylesegel, die man bekommen kann. Mit etwas mehr Profil und ordentlich Dampf für leichteren Wind, daher bei viel Wind nicht ganz so neutral wie die ...

  • North Sails Duke 5,4

    22.10.2010Das Duke ist bei North Sails die Allzweckwaffe für Manöversurfer. Es bewährte sich schon als Onshoresegel, in diesem Vergleich ebenfalls als gelungenes Freemovesegel, das zum ...

  • Severne S-1 5,3

    22.10.2010Die Grenzen von Sideshore-Wavesegel bis zum Freestylesegel verlaufen beim S-1 nach Größe fließend. Das neue 2011er-Modell setzt einen neuen Maßstab, glänzt nicht nur mit ...

  • Vandal Riot 5,2

    22.10.2010Das Riot ist ein radikales New-School-Segel mit kompakter Outline und flachem Profil.Leicht gedämpft und super neutral in Manövern. Im Vergleich zu Gaastra (gleicher Designer) ...

  • Invalid date

Themen: DownloadFreestylesegelGaastra

  • 0,00 €
    Freestylesegel 2011

Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Fanatic Hawk 135 LTD

    15.05.2011surf-Empfehlung: Ein Board für aktive Fahrer, für aktiven Fahrstil. Nicht nur zum Racen, sondern ein Board, das auch in dieser Volumensklasse noch zum Springen und zu rasanten ...

  • RRD Wave Vogue 4,7

    15.03.2009Das modifizierte Simmer-Segel (Simmer X-Flex) überzeugt als rassiges und ebenso ausgewogenes Wavesegel. Super neutral auf der Welle und in Manövern.

  • Freerideboards 130 2004

    04.04.2005Die 130-Liter-Freerider vertragen Segel zwischen 6,5 und 8,0 Quadratmeter. Und mit breitem Fahrwerk, geringem Gewicht und leistungsstarken Finnen gleiten die neuen Boards früher ...

  • Slalomboards 2010

    20.03.2010Wer von diesem Test einen einzelnen Leistungssieger erwartet, könnte überrascht werden. Denn die Leistungsdichte ist enorm und der erreichte Speed stark vom Gesamt-Setup abhängig. ...

  • Kroatien: Kvarner Bucht

    20.03.2010Kroatiens Norden gehört zu den letzten weißen Flecken auf Europas Surflandkarte – anders lassen sich die vielen ungesurften Spots wohl kaum erklären. Vom Anfänger bis hin zum ...

  • Point-7 AC-2 8,3

    20.06.2010Ein Segel, mit dem man Eindruck schinden kann – an Land und auf dem Wasser. Extrem auffällige Optik und guter Speed sind hier kombiniert. Die gute Leistung muss man sich aber ...

  • Starboard Kode WoodCarbon 74

    20.01.2010Der Kode zählt als Acid-Nachfolger zu den Wave-Klassikern. Besondere Auszeichnung: Beste Kontrolle in weiten Turns auf großen Wellen. Aber auch auf Flachwasser bewährt sich der ...

  • Francisco Goya

    29.10.2009Cisco, wie ihn seine Freunde und Fans nennen, kam vor 20 Jahren als kleiner Argentinier nach Maui – in die große Welt des Windsurfens. Sein unverkennbarer Style in der Welle ...

  • JP-Australia Freestyle Wave 84 Pro

    30.05.2009Der beste Gleiter (gemeinsam mit Mistral) in dieser Volumensklasse: Spritzig und manöverstark schon bei wenig Wind. Rasant in klassischen Carving Moves, für New School Freestyle ...