Gaastra Pure 5,4

 • Publiziert vor 10 Jahren

surf-Empfehlung: Das Gaastra Pure ist ein überaus gelungenes Segel für anspruchsvolle Freestyler, die ein leichtes Tuch für extreme Manöver suchen. Auch Fahrleistungen und Kontrolle überzeugen. Haltbarkeit und Welleneignung erscheinen, aufgrund des dünnen Monofilms und der spärlichen Verstärkungen, allerdings eher begrenzt.

(Segel) Gasstra Pure 5,4 : (Tester) Frank Lewisch : (Spot) Prasonisi/Rhodos

An Land: Das Vier-Latten-Segel ist auf einen 4,30er-Mast designt, hat ein vergleichsweise flaches Profil und wirkt sehr leicht. Mastprotektor und Verstärkungen sind eher spärlich, und der Monofilm im Toppbereich wirkt recht dünn und fragil. Die knalligen Farben waren bei unserem Testsegel nach zwei Wochen unter griechischer Sonne bereits ziemlich blass.

Auf dem Wasser: Das Pure hat den Segeldruckpunkt vergleichsweise weit hinten, wodurch man an der unteren Gleitgrenze und beim Pumpen schnell etwas Zug auf die Segelhand bekommt, um früh ins Gleiten zu kommen. Auf der Geraden liegt das Segel eher satt in der Hand, sobald man allerdings das erste Manöver fährt, entpuppt sich das Gaastra als sehr leichtes und handliches Segel. Besondere Stärken hat das Pure bei anspruchsvollen Tauchmanövern wie Duck Tack oder Funnel, bei denen man sich ein möglichst neutrales Segel ohne störendes Eigenleben wünscht. Hierbei zieht sich das Pure perfekt flach. Erfreulicherweise bleibt das Vier-Latten- Konzept auch bei Hack lange kontrollierbar, dann sollte man es allerdings am Vorliek auch ordentlich durchziehen. Mit viel Loose Leech fängt allerdings der dünne Monofilm im Toppbereich an zu flattern.

Web: www.gaastra.com

Verwendeter Mast: Gaastra RDM 430 cm, IMCS 21, 2,15 Kilo, 100 % Carbon; Preis: 519 Euro

Null-Diät bei Gaastra – hier wird Gewicht abgespeckt durch Verwendung von dünnem Monofilm, dafür liegt es preislich im unteren Segment.

 

 

 

 

Gehört zur Artikelstrecke:

Freestylesegel 2011


  • Freestylesegel 2011

    15.10.2011Switch anfahren, durchtauchen, das Segel „ducken“, abspringen in die Rotation – immer mehr Manöver werden „gegen den Wind“ gefahren. Die Segel dafür müssen einerseits kraftvoll ...

  • Challenger Free G 5,3

    15.10.2011surf-Empfehlung: Wenn man den richtigen Trimm gefunden hat, wirkt das Challenger Free G äußerst leicht, solide verarbeitet und lässt in Manövern – sowohl bei Bump & ...

  • Gaastra Pure 5,4

    15.10.2011surf-Empfehlung: Das Gaastra Pure ist ein überaus gelungenes Segel für anspruchsvolle Freestyler, die ein leichtes Tuch für extreme Manöver suchen. Auch Fahrleistungen und ...

  • Naish Boxer 5,4

    15.10.2011surf-Empfehlung: Das Boxer schafft den Spagat zwischen guter Fahrleistung auf der Geraden und federleichtem Handling in allen Manövern. Das Segel wirkt überaus gut verarbeitet und ...

  • NeilPryde Firefly 5,3

    15.10.2011surf-Empfehlung: Das NeilPryde Firefly gehört aufgrund des leichten und neutralen Handlings sicher zu den absoluten Favoriten anspruchsvoller Freestyler. Wer mit Freestylemanövern ...

  • North Sails Duke 5,4

    15.10.2011surf-Empfehlung: Das Duke ist im Vergleich zum ID etwas mehr auf Bump & Jump-Bedingungen ausgelegt und dürfte, dank der sehr guten Fahrleistungen und Top-Kontrolle, vor allem ...

  • Vandal Sails Riot 5,6

    15.10.2011surf-Empfehlung: Das Vandal Riot überzeugt als flaches, neutrales Segel in anspruchsvollen Freestylemanövern. Vor allem bei Starkwind kann das Riot mit seiner hervorragenden ...

  • North Sails ID 5,4

    15.10.2011surf-Empfehlung: Mit dem ID ist North ein absolutes Top-Segel geglückt. Wer 5,4 Quadratmeter eher als größtes Segel in der Palette fährt und auf hohem Niveau freestylt, wird das ...

  • RRD Super Style MK IV 5,7

    15.10.2011surf-Empfehlung: Das Super Style ist, dank guter Leistung, Kontrolle und feinem Manöverhandling, ein gelungener Allrounder für Freeride und Freestyle. Nur wer ein maximal leichtes ...

  • Severne S-1 5,3

    15.10.2011surf-Empfehlung: Wer auf hohem Niveau freestylt und ein Segel sucht, was in Manövern aller Art federleicht und neutral in der Hand liegt und auch harten Welleneinsatz überlebt, ...

Themen: DownloadFreestylesegelGaastra

  • 0,00 €
    Freestylesegel 2011

Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Test 2016 – No-Cam Freeridesegel: Gaastra Savage 6,5

    09.11.2016Hier finden Sie alle Informationen zur Ausstattung und zu den technischen Daten des Gaastra Savage 6,5.

  • Freemoveboards 115 2004

    04.04.2005Die 115-Liter-Freemoveboards sind die sportlichsten Leichtwindrenner. Sie vertragen locker Segel von 5,5 bis 7,5 Quadratmeter und versprechen Speed und Manöverspaß schon bei ...

  • Lorch Breeze 129 Whiteline

    20.05.2010131 Liter, aber dennoch das kleinste Brett am Fuß. Die Breite macht es aus. Ein Board für nicht allzu große Segel und gute Surfer. Für besten Topspeed und die schnittigsten ...

  • Deutschland: City-Spot Kiel

    16.08.2007Kieler Surfer können sich ja ohnehin nicht über einen Mangel an Homespots beschweren. Im Umkreis von einer Stunde erreichen sie gut ein dutzend Reviere für fast jede Windrichtung. ...

  • Lorch Tweak 103

    20.10.2008Der Lorch Tweak wirkt wie ein Link zwischen Freemove und Freestyle und eignet sich hervorragend für sportliche Gleitmanöver und Spinloops. Die tollen Gleiteigenschaften werden vor ...

  • RRD X-Fire LTD 112

    31.03.2009Den RRD sollte man 2009 beobachten, hier hat Finian Maynard offenbar ordentlich an der Charakteristik gefeilt. Fast so kontrollierbar wie das Starboard, etwas agiler und super an ...

  • Freemoveboards 105 2010

    22.07.2010Freemoveboards versprechen teils schon im Namen vollmundig, die Alleskönner zu sein. Dieser Test trennt Allrounder von Spezialisten und zeigt, welche die vielseitigen Boards für ...

  • Goiter: onehanded

    10.04.2012Nichts ist unmöglich – wenn Toyota diesen Slogan nicht erfunden hätte, wäre es die legitime Beschreibung von Philip Kösters Surfstil. Einen einhändigen Goiter bei auflandigem Wind ...

  • Tabou 3S 86 Ltd

    30.05.2009Ein Top-Freestyleboard. Sehr einfach kontrollierbar und besonders Fehler verzeihend in Sprungmanövern und beim Sliden.