RRD Super Style MK IV 5,7 RRD Super Style MK IV 5,7 RRD Super Style MK IV 5,7

RRD Super Style MK IV 5,7

 • Publiziert vor 10 Jahren

surf-Empfehlung: Das Super Style ist, dank guter Leistung, Kontrolle und feinem Manöverhandling, ein gelungener Allrounder für Freeride und Freestyle. Nur wer ein maximal leichtes und neutrales Segel will, könnte anderswo noch glücklicher werden.

Stephan Gölnitz [Segel] RRD Super Style MK IV 5,7 : [Tester] Manuel Vogel : [Spot] Prasonisi/Rhodos

An Land: Das RRD Super Style wurde in 5,7 Quadratmetern zum Test geschickt. Auch wenn die Größe nicht perfekt in die Testgruppe passt, wollen wir euch einen Fahrbericht nicht vorenthalten. Die Noten haben wir relativiert, indem wir das Segel auch gegen andere, gleichgroße, Segel gefahren haben. Das Segel ist an Unter- und Achterliek von einem Rahmen aus X-Ply eingefasst, der restliche Teil besteht aus Monofilm. Die sonstige Ausstattung ist ohne Makel, mit edler Kevlarverstärkung am fixen Masttopp.

Auf dem Wasser: Das RRD Super Style funktioniert am besten mit reichlich Vorliekspannung, die Anpassung für Starkoder Leichtwind sollte mehr über die Schothornspannung erfolgen. Das Super Style gehört zu den Segeln, die nicht sonderlich speziell sind und daher jedem Fahrertyp gefallen: Auf der Geraden liegt das Super Style ausbalanciert und recht fahrstabil in der Hand, man kann sich auch einfach nur einhaken und losheizen, ohne das Gefühl zu haben, ein hyperaktives, fahrinstabiles Segel in der Hand zu haben. In Manövern gehört das RRD, auch im Vergleich zu Segeln gleicher Größe, nicht zu den absolut leichtesten Tüchern, ist aber meilenweit davon entfernt, als “schwer” abgestempelt zu werden. Das Profil zieht sich nie vollkommen flach, trotzdem ist das Segel neutral genug, um nach kurzer Eingewöhnungsphase, auch die wildesten Sachen mitzumachen. Die Kontrolle bei Hack ist ebenfalls Top, was den positiven Gesamteindruck abrundet.

Web: www.robertoriccidesigns.com

Verwendeter Mast: RRD Vogue Wave RDM 430 cm, IMCS 21, k.A. Kilo, 100 % Carbon;

Preis: 699 Euro

 

 

 

 

 

 

Gehört zur Artikelstrecke:

Freestylesegel 2011


  • Freestylesegel 2011

    15.10.2011Switch anfahren, durchtauchen, das Segel „ducken“, abspringen in die Rotation – immer mehr Manöver werden „gegen den Wind“ gefahren. Die Segel dafür müssen einerseits kraftvoll ...

  • Challenger Free G 5,3

    15.10.2011surf-Empfehlung: Wenn man den richtigen Trimm gefunden hat, wirkt das Challenger Free G äußerst leicht, solide verarbeitet und lässt in Manövern – sowohl bei Bump & ...

  • Gaastra Pure 5,4

    15.10.2011surf-Empfehlung: Das Gaastra Pure ist ein überaus gelungenes Segel für anspruchsvolle Freestyler, die ein leichtes Tuch für extreme Manöver suchen. Auch Fahrleistungen und ...

  • Naish Boxer 5,4

    15.10.2011surf-Empfehlung: Das Boxer schafft den Spagat zwischen guter Fahrleistung auf der Geraden und federleichtem Handling in allen Manövern. Das Segel wirkt überaus gut verarbeitet und ...

  • NeilPryde Firefly 5,3

    15.10.2011surf-Empfehlung: Das NeilPryde Firefly gehört aufgrund des leichten und neutralen Handlings sicher zu den absoluten Favoriten anspruchsvoller Freestyler. Wer mit Freestylemanövern ...

  • North Sails Duke 5,4

    15.10.2011surf-Empfehlung: Das Duke ist im Vergleich zum ID etwas mehr auf Bump & Jump-Bedingungen ausgelegt und dürfte, dank der sehr guten Fahrleistungen und Top-Kontrolle, vor allem ...

  • Vandal Sails Riot 5,6

    15.10.2011surf-Empfehlung: Das Vandal Riot überzeugt als flaches, neutrales Segel in anspruchsvollen Freestylemanövern. Vor allem bei Starkwind kann das Riot mit seiner hervorragenden ...

  • North Sails ID 5,4

    15.10.2011surf-Empfehlung: Mit dem ID ist North ein absolutes Top-Segel geglückt. Wer 5,4 Quadratmeter eher als größtes Segel in der Palette fährt und auf hohem Niveau freestylt, wird das ...

  • RRD Super Style MK IV 5,7

    15.10.2011surf-Empfehlung: Das Super Style ist, dank guter Leistung, Kontrolle und feinem Manöverhandling, ein gelungener Allrounder für Freeride und Freestyle. Nur wer ein maximal leichtes ...

  • Severne S-1 5,3

    15.10.2011surf-Empfehlung: Wer auf hohem Niveau freestylt und ein Segel sucht, was in Manövern aller Art federleicht und neutral in der Hand liegt und auch harten Welleneinsatz überlebt, ...

Themen: DownloadFreestylesegelRRDRRD

  • 0,00 €
    Freestylesegel 2011

Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Asien: Indonesien

    05.10.2011Jeder Wellenreiter kommt ins Schwärmen, wenn es um Indonesien geht. Windsurfer vermissen meist den nötigen Antrieb. Trotzdem hatte sich André Paskowski einen Indo-Part für seinen ...

  • Shaka Flaka

    03.09.2011Man muss sich vorstellen, Gollito landet seinen Shaka und springt aus der Backposition nochmals gut und gerne einen Meter hoch zum Flaka ab, um diesen dann um 360 Grad in der Luft ...

  • Karibik

    17.11.2008Aus der Vogelperspektive hätte Windsurf-Abenteurer Manu Bouvet seinen Trip in der Karibik sicher gerne betrachtet. Zumindest träumt er davon, seine Kumpanen und sich selbst einmal ...

  • ISWC Speed Windsurfing World Champions 2009

    07.08.2009Finian Maynard und Valerie Ghibaudo wurden zu den 2009 ISWC Speed Windsurfing World Champions gekrönt. (Pressereport, englisch, 06.08.2009)

  • Freeridesegel 2004

    04.04.2005Ob auf Fehmarn oder Fuerte, am Bodensee oder Brouwersdam – für 90 Prozent aller Surfreviere sind Freeridesegel der Renner. Mit großem Einsatzbereich, guter Leistung und angenehmem ...

  • Freestylesegel 2011

    22.10.2010Nur ein reines Freestylesegel tritt 2011 an. In diesem Test gegen drei Wavesegel, die in großen Größen als Freestylesegel empfohlen werden, und gegen ein Freemovesegel, das ...

  • RRD X-Fire LTD V3

    27.04.2011Auch Roberto Ricci rüstet auf, um bei der Schlacht im Slalom-Worldcup nicht nur seinem Teamrider Nummer eins, Finian Maynard, die richtigen Waffen unter die Füße zu geben.

  • North Sails Hero 4,7

    21.03.2012Fazit: Ein einfach zu fahrendes, aber radikales Wavesegel, das auch im Vier-Latten-Schnitt gut funktioniert. Mittel gedämpft und sehr „allroundig“ orientiert.

  • Mauisails Global 5,4

    31.03.2009Das softeste Segel im Test mit butterweichem Handling. Nicht ausgesprochen leicht, aber sehr komfortabel. surf-Tipp: Für Liebhaber ganz weicher Profile.