Simmer Style XD

 • Publiziert vor 14 Jahren

Nachdem man das kunstrasengrüne Simmer aufgeriggt hat, fällt zunächst auf, dass sich die Latten bequem per Schraubendreher spannen lassen. Ansonsten macht das Segel einen solide verarbeiteten Eindruck.

Im Crash-gefährdeten Unterliek ist es freestyle- und vor allem sturzfreundlich mit X-ply verstärkt, das große Fenster erlaubt Freestylern im Contest gute Sicht in Richtung des Konkurrenten. Auf dem Wasser fühlt sich das Segel leicht, direkt und eher etwas härter an. Zum Angleiten entwickelt es bereits passiv guten Vortrieb. Aber auch stärkere Böen und Chop Hop können das stabile Profil nicht aus der Form bringen. In Manövern freundet man sich schnell mit der unkomplizierten Charakteristik an und kann sich voll auf die eigene Bewegung konzentrieren, auch die Rotation der Latten klappt beim Schiften gut. Nach diesem ersten Eindruck empfiehlt sich das XD vor allem für Freestyler, die eher stabile Profile bevorzugen.

TECHNISCHE DATEN:

Größen: 5,1, 5,4, 5,7, 6,0, 6,4, und 6,8 qm

Preise: von 519 bis 579 Euro

Infos: Tekkno Trading Project GmbH

Tel. 040/557635-17

www.tt-project.com und www.simmerstyle.com

Themen: Simmer


Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Simmer Style Iron 5,3

    31.03.2009Das Simmer packt nicht den Dampfhammer aus, sondern liegt von der Charakteristik zwischen den flacheren 4,7ern und den Power-Wavesegeln der Gruppe. Sehr angenehmes Handling – auf ...

  • Leichtwindpower: Freeridesegel Simmer V-Max

    22.12.2015"V-Max" steht in der Simmer-Palette nicht für martialische Speedsegel für Überpower, sondern für die möglichst effiziente Windverwertung schon bei leichter Brise.

  • Simmer Quantum

    25.10.2012Ben Proffitt, englischer Wave-Worldcupper, fährt sie schon länger, die Waveboards von Simmer. Zum Quantum meint er: "Ein Board für typische europäische Wind-Swell-Bedingungen."

  • Schon gefahren: Simmer Monster 2014

    20.09.2013surf-Empfehlung: Für ambitionierte Racer, die Cambersegel nutzen und Vollgasrennen gegen die Kumpels lieben, ist das Simmer Monster bestens geeignet. Mit Segelgrößen von 8,6 bis ...

  • Test: Simmer Flywave 2019

    01.06.2019Wie alltagstauglich kann ein radikales Wave-Konzept wie das Simmer Flywave sein? Wir haben es ausprobiert und finden: Das selbsternannte „Ground Swell Design“ schlitzt durchaus ...

  • Freestylesegel 2002

    01.04.2005Mit Freestylesegeln zwischen 6,0 und 6,4 Quadratmetern kannst du schon bei schlappen vier Windstärken die Trickkiste auspacken. Im Test: Die wichtigsten Marken mit ihren 2002er ...

  • Wavesegel 2007

    20.06.2007In dieser Gruppe geht es nicht um Easy Surfing – Sideshore-Wavesegel sind das Radikalste, das man im Surfshop kaufen kann. Wendig genug, um in der Welle dem Schleudergang zu ...

  • Freemovesegel 6,0 2007

    29.08.2007Zwischen 5,5 und 6,5 Quadratmeter soll ein Segel mehr können als nur Gas geben: Früh angleiten, gut rotieren und vielleicht auch in kleinen Wellen funktionieren. Die getesteten ...

  • Simmer Blacktip 4,8

    20.03.2011Neben dem vielseitigen Icon wirkt das Blacktip eher wie ein hochgezüchteter Spezialist. Im idealen Windbereich ist es auf der Welle einen Tick agiler, stellt auf Abruf etwas mehr ...