Vandal Sails Riot 5,2 Vandal Sails Riot 5,2 Vandal Sails Riot 5,2

Vandal Sails Riot 5,2

 • Publiziert vor 9 Jahren

surf-Empfehlung: Das Vandal Riot gehört nach wie vor zu den absolut besten Segeln bei viel Wind und kann darüber hinaus, dank sehr gutem „Off“ und gelungenem Manöverhandling, auch auf der Freestylepiste punkten. Wer neben harten Freestyle-Moves auch in der Welle ordentlich Gas gibt, bekommt mit dem Riot ein günstiges Tuch, das beides kann und somit einen großen Einsatzbereich abdeckt.

Stephan Gölnitz (Segel) Vandal Sails Riot 5,2 : (Tester) Frank Lewisch : (Spot) Prasonisi/Rhodos

An Land: Das Vandal Riot scheint 1:1 aus dem Vorjahr übernommen zu sein und ist eigentlich ein waschechtes, flaches Wavesegel – dementsprechend ist es auch großflächig mit vergleichsweise dickem X-Ply-Material gefertigt. Die übrige Ausstattung des Fünf-Latten-Segels wirkt solide, am Protektor wird allerdings nach wie vor gespart. Apropos sparen: Das Vandal gehört, neben dem Gun Sails Beat, zu den absolutgünstigsten Segeln auf dem Markt – von daher gibt es nichts zu meckern.

Stephan Gölnitz

Auf dem Wasser: Das Riot ist eher ein direktes und straff abgestimmtes Segel und benötigt etwas mehr Wind, um ins Gleiten zu kommen. Auf der anderen Seite des Spektrums – bei Hack – gehört das Segel dann allerdings zu den absoluten Kontrollwundern, das Fünf-Latten-Korsett zementiert den Druckpunkt fest. In Manövern merkt man die wave-taugliche Verarbeitung dann in Form von etwas höherem Gewicht – ein schweres Segel ist aber auch das Vandal keineswegs. Um die Längsachse, beispielsweise bei Spockvarianten oder Chachoos, rotiert das Riot sogar ausgesprochen schnell und auch getauchte Manöver wie Kono, Burner oder die gute alte Duck Tack klappen aufgrund des flachen Profils und dementsprechend gutem "Off" ausgesprochen gut. Info: New Sports GmbH, Tel.: 02234/933400, www.vandalsails.com

Verwendeter Mast: Vandal Flux RDM 400 cm, IMCS 19, k.A. Kilo, 100 % Carbon; Preis: 469 Euro  surf-Messung: Segelgewicht: 3,70 kg, Mastgewicht: 1,54 kg 

Stephan Gölnitz

Gehört zur Artikelstrecke:

Freestylesegel 2013


  • Freestylesegel 2013

    26.10.2012Die Moves im Profi-Freestyle ändern sich so schnell, dass die Hersteller mit passenden Produkten kaum nachkommen. Bei „Normal“-Freestylern dauert die Manöver-Evolution meist etwas ...

  • Invalid date

  • RRD Style Pro 5,2

    25.10.2012surf-Empfehlung: Das RRD Style Pro sticht in keiner Einzeldisziplin extrem hervor, sondern überzeugt als sehr gelungener Freestyle-Allrounder und einer guten Mischung aus ...

  • Gaastra Pure 5,2

    25.10.2012surf-Empfehlung: Das Gaastra Pure punktet als komplettes Freestylesegel mit besonderen Stärken im mittleren und oberen Windbereich. Wer auf höherem Niveau trickst und an geduckten ...

  • Invalid date

  • Invalid date

  • Invalid date

  • Severne Freek 5,2

    25.10.2012surf-Empfehlung: Das Severne Freek bietet eine der ausgewogensten Mischungen im Test und punktet mit ausreichend Gleitpower, sehr guter Kontrolle und Top-Manövereigenschaften. ...

  • Vandal Sails Riot 5,2

    25.10.2012surf-Empfehlung: Das Vandal Riot gehört nach wie vor zu den absolut besten Segeln bei viel Wind und kann darüber hinaus, dank sehr gutem „Off“ und gelungenem Manöverhandling, auch ...

Themen: RiotVandal Sails

  • 1,99 €
    Freestylesegel 2013

Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Vandal Sails Riot 5,2

    25.10.2012surf-Empfehlung: Das Vandal Riot gehört nach wie vor zu den absolut besten Segeln bei viel Wind und kann darüber hinaus, dank sehr gutem „Off“ und gelungenem Manöverhandling, auch ...

  • Test Wavesegel: Vandal Riot 4,5 2015

    05.03.2015Mit dem Riot hat Vandal einen verdammt guten Wurf hingelegt, das Segel erlaubt sich keinerlei Schwächen.

  • Test 2017: Vandal Riot 4,5

    15.07.2017Hier finden Sie alle Informationen zur Ausstattung und zu den technischen Daten des Vandal Riot 4,5.

  • Vandal Sails Riot 5,2

    06.01.2012surf-Empfehlung: Ein vielseitig zu trimmendes Segel, das bei auflandigem Ostsee-Wind ebenso heimisch ist wie bei schräg ablandigem Hack in Südafrika.

  • Ion Riot Neopren

    12.06.2011Jetzt wird’s bunt, ION passt sich ganz den Trendfarben von North und Fanatic an, schließlich kommt ja auch diese Marke aus dem Hause Boards and More.

  • SURF 10/2012

    28.11.2012Top-Thema dieser Ausgabe: TEST: Boards - Freestyle vs. Freestyle Wave 100, Segel - Freestyle vs. Wave 5,2

  • Test 2015 Freestylesegel: Vandal Riot 5,3

    21.10.2014Das neue, leichte Gittermaterial im Topp macht das Segel etwas softer als früher, mit toller Neutralität für Duck-Manöver gesegnet war das Vandal Riot ohnehin schon immer.

  • Test 2016 Wavesegel 4,5: Vandal Riot 4,5

    30.03.2016Hier finden Sie alle Informationen zur Ausstattung und zu den technischen Daten des Vandal Riot 4,5.

  • Test 2014: Vandal Riot 4,8

    18.02.2014surf-Empfehlung: Das Riot ist ein sehr soft gedämpftes Universal-Wavesegel, das sich an jedem Spot gut behaupten kann. Für Freunde weicherer Segel, mit Stärken im Gleiten. Sehr ...