Gaastra Vapor 2013

  • Alois Mühlegger
 • Publiziert vor 9 Jahren

"Wir haben das 2012er Konzept noch mal komplett überarbeitet, um das Zusammenspiel von Speed und einfachem Handling noch weiter zu verbessern", betont Gaastra.

Erreicht werden soll dies in Form einer neuen Outline mit etwas höher liegendem Schothorn, kleinerem Toppbereich und längerer Gabel. Auch an der Achterlieks- und Lattenspannung wurde, so Gaastra, lange getüftelt, um das Profil weiter nach vorne zu bekommen und einen weicheren Twist im unteren und mittleren Bereich zu erreichen. Ross Williams drückt es so aus: "Wir haben unseren Groove gefunden. Alle in unserem Team ziehen nun am gleichen Strang. Das zeigt auch unsere Performance auf dem Race-Kurs."

In Größe 5,6/6,4/7,1/7,9/8,6/9,5/10,0/11,0/12,0 kann man für 909 bis 1259 Euro mitgrooven.

Vertrieb: New Sports GmbH, Tel. 02234-933400, www.gaastra.com

Themen: GaastraVapor 2013


Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Gaastra GTX Race 8,0

    20.06.2010Ein extrem sportliches, rennorientiertes Segel mit super Top-Speed und Kontrolle bei viel Wind. Die Handlingseigenschaften sind akzeptabel, für sehr engagierte Heizer ist das GTX ...

  • Gaastra Swift 8,3

    20.06.2010Das Swift ist ein klassisches Camber-Freeridesegel: Sehr fahrstabil, gleitstark und mit breiter Windrange gesegnet. Die schmale Masttasche verhindert leider, dass man beim Aufbau ...

  • Gaastra Manic 4,7

    20.03.2010Das Manic ist eines der direktesten Segel, mit flachem Profil, das praktisch niemals Zug auf der hinteren Hand entwickelt. Sehr agil und handlich auf der Welle. Ein extremes Segel ...

  • Gaastra Vapor

    15.03.2012Neue Optik, neue Materialien, neuer Shape – Teamrider Ross Williams schwärmt vom 2012er Racesegel Vapor (799 bis 1179 Euro), das Designer Peter Munzlinger gründlich überarbeitet ...

  • Racesegel 2008

    26.07.2008Warum jagen im DWC eigentlich alle immer Bernd hinterher? Und im Worldcup Antoine? Flessner und Albeau fahren beide mit dem NeilPryde RS Racing, das auf Regatten wohl ...

  • Test 2015: Gaastra Hüfttrapez G6

    22.07.2015Das neue Hüfttrapez G6 von Gaastra (GA Sails) haben wir uns mal für ein paar Sessions umgeschnallt. Das Trapez gehört unter den Hüfttrapezen sicher zu denjenigen Modellen, die ...

  • Wavesegel 2007

    20.06.2007In dieser Gruppe geht es nicht um Easy Surfing – Sideshore-Wavesegel sind das Radikalste, das man im Surfshop kaufen kann. Wendig genug, um in der Welle dem Schleudergang zu ...

  • Test 2015: 2-Cam Freeride/Freeracesegel 7,0

    26.06.2015Zwischen sieben und neun Quadratmetern sind das die Segel, die man haben muss. Zumindest wenn du viel Leistung und trotzdem ordentliches Handling erwartest. Freeracesegel bringen ...

  • Test 2014: Freeridesegel ohne Camber 7,0

    23.04.2014Camberlos und Sieben-Null, das könnte einer der „glory days“ werden. Ein unbeschwerter Freeridetag mit genügend Wind, aber ohne Überdosis. Welches Segel dich früh über die ...