NeilPryde RS: Racing EVO V

  • Alois Mühlegger
 • Publiziert vor 8 Jahren

Auch ein Champion kann noch optimiert werden – das Weltmeistersegel von Slalom-Titelträger Antoine Albeau wurde in allen Details überarbeitet und mit Feintuning für die nächsten Worldcups aufgemotzt.

Beispiele: Unter die seitlich versetzten Schothornösen wurde mit einer Segellatte die Stabilität verbessert, das Compact Clew mit einfacherem Verschluss ausgestattet und die Unterlieksbahn mit Kevlar versehen. Für Speedfreaks gibt’s nun auch ein 5,0er und 5,4er. Fängt bei 1019 Euro an und geht bis 1349 Euro (9,5 qm).

Weitere Infos unter: www.neilpryde.de

Themen: NeilPrydeRacingRS


Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Segeldesign – Robert Stroj im Interview

    05.03.2021Mit dem Modell Atlas will NeilPryde ein kraftvolles Segel für Flachwasser und Brandung produziert haben. Designer Robert Stroj erklärt, worauf es beim Segeldesign ankommt und wie ...

  • Test Wavesegel 2015: Neilpryde Atlas 5,4

    19.03.2015Hier finden Sie alle Informationen zur Ausstattung und zu den technischen Daten des Neilpryde Atlas 5,4.

  • Test 2016: Freemovesegel gegen Wavesegel 5,5

    31.10.2016Ein Wavesegel auf Flachwasser? Ein Freemovesegel beim Aerial? Das wirkt so artgerecht wie ein Adler im Käfig, oder ein Affe auf dem Einrad. Du findest aber auch Wavesegel, die ...

  • Test 2017: Freeridesegel No-Cam vs. 2Cam

    11.01.201814 Freeridesegel mit und ohne Camber im Harten Vergleichstest: Was das Upgrade zu den teureren Racesegeln bringt, erfahrt ihr obendrein.

  • NeilPryde The Fly2 4,5

    20.03.2011Besonders die kleineren und leichteren Tester liebten das The Fly2 – und das bei eigentlich allen Bedingungen. Denn auch wenn es nicht das absolute “Off” bei Starkwind bietet – ...

  • Neilpryde Fusion/Fusion HD

    10.03.2011Was früher Freemove hieß, wird nun gerne von Werbetextern auf X-Over reduziert, bedeutet Crossover und nix anderes als geeignet für alle Bedingungen. Also fürs Heizen auf ...

  • Vergleich: Freestyle- vs. Wavesegel 2010

    18.12.2009Der Kontrahent kommt diesmal aus dem eigenen Haus. Wir wollten wissen, wie Wavesegel gegen die Freestylesegel der gleichen Marke abschneiden. Wird ein Modell am Ende angezählt ...

  • Test 2014: Neilpryde Combat 4,7

    18.02.2014surf-Empfehlung: Das Combat ist ein Allroundsegel, das sowohl in heimischen Revieren mit leichtem Feeling und viel Power überzeugt und für den Trip nach Südafrika oder in andere ...

  • Frühgleitriggs 9,0 2005

    02.11.2005Freeridesegel werden meist nur bis sieben Quadratmeter gekauft, doch auch in der „Hubraum statt Spoiler“-Liga über neun Quadratmeter können die günstigen, leichten Riggs mit dem ...