NeilPryde RS: Racing EVO V

  • Alois Mühlegger
 • Publiziert vor 9 Jahren

Auch ein Champion kann noch optimiert werden – das Weltmeistersegel von Slalom-Titelträger Antoine Albeau wurde in allen Details überarbeitet und mit Feintuning für die nächsten Worldcups aufgemotzt.

Beispiele: Unter die seitlich versetzten Schothornösen wurde mit einer Segellatte die Stabilität verbessert, das Compact Clew mit einfacherem Verschluss ausgestattet und die Unterlieksbahn mit Kevlar versehen. Für Speedfreaks gibt’s nun auch ein 5,0er und 5,4er. Fängt bei 1019 Euro an und geht bis 1349 Euro (9,5 qm).

Weitere Infos unter: www.neilpryde.de

Themen: NeilPrydeRacingRS


Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Freeracesegel 8,5 gegen Frühgleitsegel 7,5

    06.02.2008Einen spannenderen Test kann wohl niemand bieten: Wir haben die vollmundigen Versprechungen einiger Hersteller aufgegriffen und die neuen Frühgleit-Powersegel in 7,5 Quadratmetern ...

  • Racesegel 2008

    26.07.2008Warum jagen im DWC eigentlich alle immer Bernd hinterher? Und im Worldcup Antoine? Flessner und Albeau fahren beide mit dem NeilPryde RS Racing, das auf Regatten wohl ...

  • Test Wavesegel 2015: Neilpryde The Fly 5,1

    19.03.2015Hier finden Sie alle Informationen zur Ausstattung und zu den technischen Daten des Neilpryde The Fly 5,1.

  • Test 2017 Power-Wavesegel: Neilpryde Atlas 5,0

    30.07.2017Hier finden Sie alle Informationen zur Ausstattung und zu den technischen Daten des Neilpryde Atlas 5,0.

  • Freeridesegel mit und ohne Camber 2007

    02.08.2007Spezialisten (Waver und Frestyler) sind gebunden an stärkeren Wind und Welle. Wer aber frei ohne Frust einfach sportlich über eine Bucht oder auf einem See heizen will, der hat ...

  • Neilpryde Ryde: Interview mit Segeldesigner Robert Stroj

    22.06.2015Die goldene Mitte: NeilPryde-Designer Robert Stroj über das neue Modell Ryde und die Abgrenzung zu anderen Freeride-Modellen wie Hellcat oder Fusion.

  • Freeridesegel 7,5 mit Camber 2007

    06.02.2008Über sieben Quadratmeter sind Freeridesegel mit zwei Cambern besonders beliebt. Der gute Grund: Sie funktionieren bei böigem Leichtwind ohne umzutrimmen in einer breiten Windrange ...

  • NeilPryde Combat 4,7

    15.03.2009Das Combat ist Gleitsieger und bevorzugt kraftvolle Wellenritte. Dabei ist es komfortabel gedämpft.

  • Freeracesegel 2005

    22.04.2005Wer auf dem Teich richtig Gas geben will, kommt am Jet-Ski nicht vorbei – höchstens mit den neuen Freerace segeln. Sie bieten, mit oder ohne Camber, Leistung satt. surf hat sieben ...