North Warp F2011

 • Publiziert vor 11 Jahren

Die Mitbewerber (NeilPryde, Gaastra, Simmer) haben den Zacken am Schothorn wieder verschwinden lassen und die kürzere Gabel mit cleveren Konstruktionen ins Racesegel integriert.

North verzichtet beim 2011er Warp noch nicht auf den Zacken, reduziert ihn aber um die Hälfte, damit nicht zuviel Flex dort verloren wird. Die größte Verbesserung scheint Designer Kai Hopf in der Rotation des Segels gelungen zu sein, ein schnelles Umschlagen vor allem der ganz großen Größen nach der Halse kann im Rennen entscheidende Vorteile bringen. Dafür hat er das Profil im Bereich der untersten Latte geändert. Um nochmals Gewicht einzusparen, wurde auch der Protektor minimiert.

Größen: 5,2/5,7/6,3/7,0/7,8/8,6/9,3/10,0/11,0/12,0 qm

Preise: von 1050 bis 1380 Euro

Infos: Boards and More GmbH, Tel. 089/66655200 und www.north-windsurf.com

Themen: F2011NorthWarp


Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • North Sails ID 5,4

    15.10.2011surf-Empfehlung: Mit dem ID ist North ein absolutes Top-Segel geglückt. Wer 5,4 Quadratmeter eher als größtes Segel in der Palette fährt und auf hohem Niveau freestylt, wird das ...

  • Freestyle-Boards und Freestyle-Segel 2007

    01.03.2007Die Spielzeugmesse 2007 ist eröffnet – so frisch gibt es die neuen Freestyleboards und -segel sonst in keinem Vergleichstest. Und genau hinschauen lohnt sich auch bei den bunten ...

  • Freeridesegel 2003

    01.04.2005Freeride lebt, und wer den Begriff wörtlich nimmt, wird erst seine ganze Faszination erkennen: Der freie Ritt, das ist mehr als das sture Hin- und Herheizen im ...

  • North Sails Volt

    25.08.20124,0 oder 4,2, das kann schon mal die Frage werden, wenn diffizile Wellenbedingungen es zur Doktorarbeit werden lässt.

  • Systemvergleich: Cambersegel 2008

    25.06.2008Cambersegel sind High-End-Verstärker für leichten und mittleren Wind. Je nach Marke stehen bis zu fünf verschiedene Modelle zur Auswahl. Wir haben sieben herausragende Vertreter ...

  • Freeridesegel 2004

    04.04.2005Ob auf Fehmarn oder Fuerte, am Bodensee oder Brouwersdam – für 90 Prozent aller Surfreviere sind Freeridesegel der Renner. Mit großem Einsatzbereich, guter Leistung und angenehmem ...

  • Freeridesegel 7,0 ohne Camber 2007

    06.02.2008Camberlose Segel verzichten auf den Ballast der sperrigen Profilspangen und auf breite Masttaschen. Bis etwa sieben Quadratmeter bieten sie annähernd die gleiche Leistung wie ...

  • North Sails Duke 5,9

    15.05.2011surf-Empfehlung: Kein Segel für faule Fahrer. Zum einfach Dranhängen und Aufs-Gleiten-Warten wurde das Duke nicht designt. Sehr gut dagegen für Reviere mit viel Wind und Surfer ...

  • North Sails Ego 4,7

    15.03.2009Das Ego ist eines der extremsten Segel im Test, mit Stärken auf großen Wellen und bei viel Wind. Die Leistung wirkt etwas gedrosselt.