Gabelbaum richtig trimmen

 • Publiziert vor 12 Jahren

Mit der Clique beim Surfen, Materialtausch am Strand – einfach mal das Zeug vom Kumpel testen. Schlaufen passen, schnell noch den Gabelbaum ein bisschen runter und gleich wieder los. Erster Schlag durch die meterhohe Brandung, der Wind schwächelt ein wenig und das Segel hat null Angleitpower. Der erste Gedanke: „Wann lernt der Knut endlich, wie man Segel richtig trimmt?“ Das Tuch ist flach wie ein Brett.

Also, nochmal zurück, Knut anmeckern und nachtrimmen. In dem Fall wäre besser gewesen: Nochmal zurück, Klappe halten und erst mal nachdenken. Wie war das noch mal mit den alten Griechen und den Seitenlängen im Dreieck? Das Segel war nämlich ordentlich getrimmt. Nur, was passiert, wenn man den Gabelbaum nach oben oder unten verstellt und das Schothorn dabei fixiert lässt? Wir haben uns mal ein Segel geschnappt und nachgemessen: Einmal die Länge zwischen Mast und Schothorn-Öse in der Gabelstellung ganz oben, dann in der Stellung ganz unten. Ergebnis bei unserem 4,7er-Testsegel: Knappe zehn Zentimeter Unterschied! Klar, diese Zahl hängt natürlich vom Segel, der Gabelbaumlänge und der Größe der Mastaussparung ab. Dennoch wird deutlich, dass der Unterschied in jedem Fall die empfohlene Schothorn-Trimmrange deutlich übersteigt.

Gabelbaum richtig trimmen

3 Bilder

Gabelbaum richtig trimmen

Fazit: Der Knut ist ziemlich groß und wer die Gabelbaumhöhe auch nur um ein paar Zentimeter ändert, sollte immer am Schothorn nachtrimmen!

Themen: Gabelbaum


Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Der ProLimit Carbon Tech Gabelbaum im Test

    06.07.2021Carbon oder Alu – ProLimit will mit dem Modell Carbon Tech jetzt das Beste aus zwei Welten vereinen, die Gabel besteht aus 70 Prozent Carbon und 30 Prozent Glasfaser. Wir haben ...

  • Test 2019: 13 dünne Gabelbäume aus Carbon

    03.02.2020„Skinny“, „RDM“, „Super Slim“ – dünne Carbongabeln sind so angesagt wie die neueste Brigitte-Diät. Fast alle Hersteller haben Gabeln mit reduziertem Rohrdurchmesser im Programm. ...

  • Gabelbäume: Dünne Holme

    21.05.2008Fiberspar Posigrip, Prolimit Team Carbon, Tecno Limits Flash Pin Revolution – Drei Gabeln, die eins gemeinsam haben: Dünne Holme. Nicht nur Frauen und Kinder, sondern alle ...

  • Test: Streamlined Carbon Boom

    06.05.2019Seit fast 40 Jahren bietet Streamlined Zubehörteile an, Flaggschiff dürften dabei die Carbongabeln sein. Wir haben zugegriffen:

  • Gabelbaum nicht vergessen!

    28.05.2009„Erst den Nippel durch die Lasche ziehen, und mit der kleinen Kurbel ganz nach ober drehen.“ So ähnlich läuft’s beim Segelaufriggen auch.

  • So findest du die richtigen Trapezeinstellungen beim Windsurfen!

    10.02.2017Wer am Strand andere Windsurfer fragt, wo sie ihre Trapeztampen fahren, wie lang diese sein sollen und auf welcher Höhe der Gabelbaum montiert sein muss, erhält von jedem eine ...

  • Service: So gelingt der Austausch des Gabelbaum-Belags

    22.08.2019Frisch bezogen, greift sich selbst die ollste Gabel wieder wie neu. Mit einem genialen Trick geht der alte Grip vor der Erneuerung runter wie geschmiert.

  • Test: NeilPryde XC Race Carbon Boom

    28.09.2019Rollen, Tampen, Klemmen – Trimmsysteme, so sinnvoll diese für Cambersegel auch sein können, nerven manchmal einfach nur. Bei der XC Race Carbongabel von NeilPryde wurde das ...

  • Gabelbaum richtig trimmen

    01.07.2009Mit der Clique beim Surfen, Materialtausch am Strand – einfach mal das Zeug vom Kumpel testen. Schlaufen passen, schnell noch den Gabelbaum ein bisschen runter und gleich wieder ...