Challenger K.onda 5,3 Challenger K.onda 5,3 Challenger K.onda 5,3

Challenger K.onda 5,3

 • Publiziert vor 8 Jahren

surf-Empfehlung: Das Challenger K.onda gehört mit viel vorprofiliertem Shape in den Latten sicherlich nicht zu den spielerischsten Modellen auf dem Markt, kann aber auf der Welle vor allem bei Liebhabern kraftvoller Segel punkten. Auch als Starkwind- Freeridesegel empfiehlt sich das sehr gut kontrollierbare und straff abgestimmte Tuch. Surfer, die ein möglichst neutrales Segel für Tauchmanöver oder spielerisches Wellenabreiten suchen, sollten sich vielleicht das Challenger ThreeG anschauen.

An Land: Das K.onda wirkt recht straff und direkt abgestimmt, was sich auch in etwas höheren Trimmkräften niederschlägt. Die Ausstattung ist absolut gelungen und steht "großen" Marken in nichts nach, auch das X-Ply und der Monofilm wirken solide. Die Geometrie, mit hoher Gabelaussparung und Schothornöse, kommt vor allem größeren Fahrern entgegen. Auch der Profilverlauf unterscheidet sich vom Rest der Gruppe: Vorne eher flach, der Druckpunkt liegt insgesamt weiter hinten.

Auf dem Wasser: Die erwähnte Druckpunktlage führt zunächst dazu, dass man schnell etwas Zug auf die Segelhand bekommt und das K.onda gut angleitet. Das Profil fällt eher hart und direkt aus, weshalb beherzte Pumpzüge teilweise etwas verpuffen. Insgesamt gibt sich das Challenger in keinem Teilbereich eine Blöße und empfiehlt sich als Allrounder, gehört aber auch nicht zu den absoluten Top-Segeln: Auch wenn es in Manövern nicht als "federleicht" durchgeht und die Lattenrotation etwas härter ausfällt, macht es doch in Manövern wie Halsen und Duck Jibes jede Menge Spaß und lässt sich mühelos schiften und rotieren. Auf der Welle zieht das Challenger auch schwere Brocken kraftvoll, mit viel "Drive", durch den Bottom Turn, dementsprechend wirkt das Segel, auch im flachen Trimm, etwas weniger spielerisch und neutral ("Off"). Wechselhafte Bedingungen zwingen schon mal zur ein oder anderen Trimmkorrektur, flachgezogen bleibt das Challenger aber sehr gut kontrollierbar und liegt darüberhinaus angenehm fahrstabil in der Hand.

Web: www.challengersails.de

Verwendeter Mast: Challenger FSW 400 cm, IMCS 19, 1,40 Kilo, 99 % Carbon Preis: 435 Euro

surf-MessungSegelgewicht: 4,12 kg Mastgewicht: 1,62 kg

Schlagwörter: Power-Wavesegel 5.3

PDF-Download

Für Abonnenten kostenfrei. SURF-Abo gibt's hier


  • 1,99 €
    Power-Wavesegel 5,3 2013

Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • Challenger K.onda 5,3

    Invalid date

  • Power-Wavesegel 5,3 2013

    Invalid date

  • NeilPryde Combat 5,3

    Invalid date

  • Severne Blade 5,3

    Invalid date

  • Goya Banzai Pro 5,3

    Invalid date

  • Gaastra Manic 5,3

    Invalid date

  • Gun Sails Transwave 5,3

    Invalid date

  • North Sails Hero 5,3

    Invalid date

  • Guns Sails Blow 5,2

    Invalid date