Challenger Sails Bash 5,3

 • Publiziert vor 13 Jahren

Wer eine Alternative zum eng vergitterten Sideshoresegel K.onda sucht (Test in surf 1-2/2008), wird gleich bei Challenger mit dem Onshoresegel Bash fündig und bekommt ein annähernd ebenso radikales Wavesegel in die Hände – mit verbessertem Durchblick.

Auch in 5,3 Quadratmeter liegt das Segel überaus agil und weniger fahrstabil in den Händen, so wie man es bei einem rassigen Wavesegel erwarten könnte. Das flache Profil wirkt recht stramm gespannt, will sorgfältig übers Schothorn getrimmt werden und belohnt dafür des Fahrers Feingefühl mit bestem “Off” auf der Welle und quicklebendigem Handling – im Bottom Turn wie beim Cutback.

Auch in starken Böen bleibt die Kontrollierbarkeit sehr gut, das Segel ist deutlich eher auf beste Kontrolle als auf maximale Gleitpower ausgelegt. Das Design mit dunkelgrauer Folie wirkt böse – eine echte Alternative zur Mainstream-Ware für radikale Wave-Outlaws und große Tage in großer Welle.

CHALLENGER SAILS BASH

Größen: 4,1/4,5/4,7/5,0/5,3/5,7 qm;

Preise: von 446 bis 501 Euro;

Infos: Marcus Höffgen Sportartikel, www.challengersails.de

Schlagwörter: Challenger


Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • Freemovesegel 2004

    Invalid date

  • Challenger Sails Bash 5,3

    Invalid date

  • Test 2016: Wavesegel 5.0

    Invalid date

  • Test 2016 – 3 Latten Wavesegel: Challenger Three-G 5,0

    Invalid date

  • Freestyle-Boards und Freestyle-Segel 2007

    Invalid date

  • Test 2016: 3 Latten Wavesegel

    Invalid date

  • Challenger Free G 5,3

    Invalid date

  • Test Wavesegel 2016: Challenger Sails K.onda 5,0

    Invalid date

  • Challenger Sails Fluido 8,8

    Invalid date