Gaastra Manic

 • Publiziert vor 8 Jahren

Racing-Teamrider Arnon Dagen, eigentlich nur hobbymäßig in der Welle unterwegs, ist beeindruckt vom 2013er Manic: “Viel Drive in den Turns, außerdem fühlt es sich unwahrscheinlich leicht an.”

Gaastra hat das Wavesegel nochmals abgespeckt, auch mit Hilfe des 2-Ply-Materials, das in der oberen Hälfte verarbeitet wird. Außerdem kann die gesamte Manic-Range (3,3 bis 5,7 qm) jetzt mit zwei Masten – 3,70 und 4,00 Meter – eingesetzt werden.

Infos unter www.gaastra.com

Schlagwörter: Gaastra Manic


Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • Test 2015 Freestylesegel: Gaastra Pure 5,2

    Invalid date

  • Test 2017 – Freeridesegel: GA Sails/Gaastra Matrix 7,2

    Invalid date

  • Test 2018 - Power-Wavesegel: GA-Sails Manic 5,0

    Invalid date

  • Freeracesegel 2005

    Invalid date

  • Freestylesegel 2002

    Invalid date

  • Gaastra IQ 4,7

    Invalid date

  • Gaastra Pure

    Invalid date

  • Segeltest 2016 – Freemove vs. Wave: Gaastra Cross 5,5

    Invalid date

  • Gaastra Swift 8,3

    Invalid date