Neues Membransegel von Duotone

  • Manuel Vogel
 • Publiziert vor 2 Jahren

Weiß war gestern, das neue Duotone Super Hero kommt deutlich bunter aus dem Karton. Aber das Wavesegel ist in der Saison 2020 nicht nur in zwei knalligen Farbkombinationen, sondern auch als M.Plus in Membrantechnologie erhältlich

Damit will der Hersteller die Messlatte für leichtes Gewicht im Wavesegelbereich neu setzen. Hergestellt wird das spezielle Material von einem bekannten Yacht-Segel-Produzenten.

Beim Membransegel M.Plus werden die Fasern exakt in Zugrichtung auflaminiert.

Computergesteuert werden auf eine Monofilmfolie exakt in Zugrichtung Fasern aus Dyneema sowie ein spezieller Kleber aufgebracht. Im Vakuumverfahren wird dann die zweite Monofilmlage auflaminiert, der Kleber über Wärmezufuhr aktiviert. Lattentaschen werden während des Produktionsprozesses teilweise direkt einlaminiert und müssen damit nicht am Ende noch aufgenäht werde.

Der Mastprotektor wurde abgespeckt und die Trimmrollen am Vorliek weggelassen – damit soll das Super Hero M.Plus im Vergleich zur „normalen“ Version bis zu 600 Gramm Gewicht einsparen. In der Größe 4,2 Quadratmeter bringt es das M.Plus nach Aussagen von Duotone damit auf gerade mal 2,55 Kilo – das ist rekordverdächtig! Selbst die Größe 5,3 soll die Drei-Kilo-Schallmauer nicht knacken. Derart leicht soll das M.Plus in Manövern wie eine Feder in der Hand liegen und obendrein mit „unvergleichlicher und angenehmer Elastizität“ punkten. Wermutstropfen dürfte sein, dass Duotone beim M.Plus die sonst übliche Zwei- und Drei-Jahres-Garantie nicht gewährt.

Das M.Plus wird in den Größen 4,2/4,5/4,7/5,0/5,3 und 5,7 Quadratmeter verfügbar sein und soll im Shop zwischen 1099 und 1349 Euro kosten.

www.duotonesports.com

Themen: DuotoneSegel-DesignWavesegel


Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Test 2017: Wavesegel North Sails Super Hero

    28.09.2017Auch die North-Segelrange wird 2018 schlanker, das Super Hero soll und muss jetzt alleine die Wave-Fahne hochhalten.

  • Test 2018 – Wavesegel: North Sails Super Hero 4,5

    27.06.2018Hier findet ihr alle Informationen zur Ausstattung und zu den technischen Daten des North Sails Super Hero 4,5.

  • Hot Sails Maui Fire 4,7

    15.03.2009Radikal auf der Welle wie kaum ein anderes Segel. Man muss Abstriche bei Fahrleistungen und auf Flachwasser in Kauf nehmen.

  • Power-Wavesegel 5,3 - 2012

    23.01.2012Neben sehr flachen Segelmodellen, die wir in der kommenden Ausgabe (Heft 3) präsentieren, haben alle Marken auch Powersegel im Programm. Für Onshore-Reviere, für schwerere Fahrer ...

  • Test 2020: Wavesegel 5,0

    10.06.2020Drei, vier oder fünf Latten? Mann kennt die Qual der Wahl. Doch einige Hersteller bieten ihre Wavemodelle jetzt auch in vermeintlich edler Membran-, Laminat- oder PRO-Edition an. ...

  • North Sails Duke 5,4

    20.04.2010Beim Duke wurde nicht auf Teufel komm raus herumexperimentiert, sondern ein – im positiven Sinne – konsequent klassisch gehaltenes Segel entwickelt. Und damit ist es weiterhin ...

  • NeilPryde The Fly2 4,5

    20.03.2011Besonders die kleineren und leichteren Tester liebten das The Fly2 – und das bei eigentlich allen Bedingungen. Denn auch wenn es nicht das absolute “Off” bei Starkwind bietet – ...

  • Test 2016: Freemovesegel gegen Wavesegel 5,5

    31.10.2016Ein Wavesegel auf Flachwasser? Ein Freemovesegel beim Aerial? Das wirkt so artgerecht wie ein Adler im Käfig, oder ein Affe auf dem Einrad. Du findest aber auch Wavesegel, die ...

  • Test 2016 – 3 Latten Wavesegel: Naish Sails Force Three 4,5

    05.11.2016Hier finden Sie alle Informationen zur Ausstattung und zu den technischen Daten des Naish Sails Force Three 4,5

  • Test 2016 Wavesegel 4,5: Neilpryde Combat 4,5

    30.03.2016Hier finden Sie alle Informationen zur Ausstattung und zu den technischen Daten des Neilpryde Combat 4,5.

  • Simmer Sails Iron 5,3

    06.01.2012surf-Empfehlung: Perfekt in Sideoffshore-Bedingungen und gut für versierte Wavesurfer. Wenig kraftvoll.