NeilPryde The Fly

  • Alois Mühlegger
 • Publiziert vor 8 Jahren

HD steht für Heavy Duty, auch bei der neuesten Ausgabe vom Wavesegel The Fly HD. Bi-direktional verflochtenes Dyneema ergibt extreme Reißfestigkeit und gibt trotzdem noch den Blick frei für die nächste Welle.

20 Euro Aufpreis verlangt NeilPryde gegenüber der grünen "Clear Window"-Version, acht Größen von 3,2 bis 5,4 Quadratmeter stehen ab 599 Euro zur Verfügung. Die Latten wanderten etwas nach unten, The Fly will mit besserem Topp-Twist und mehr Profilstabilität an den Start gehen.

Weitere Infos unter www.neilpryde.de

Themen: NeilPrydeThe Fly


Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • SURF 10/2012

    28.11.2012

  • Neilpryde The Fly2 4,8

    21.03.2012

  • NeilPryde Excess 5,9

    20.04.2009

  • Test 2019: Neilpryde X:Series Segelpalette

    01.05.2019

  • NeilPryde RS:Slalom MK III 8,6

    15.01.2009

  • Test Wavesegel: Neilpryde The Fly-3 4,5 2015

    05.03.2015

  • Test Wavesegel 2015: Neilpryde Combat 5,3

    19.03.2015

  • Power-Wavesegel 5,3 2007

    14.08.2007

  • Test 2014: Freeridesegel ohne Camber 7,0

    23.04.2014