Point-7 Sweet

 • Publiziert vor 11 Jahren

Das Auge surft mit – beim neuen Point-7 Sweet steht aber nicht nur die Optik im Vordergrund. „Wir haben unsere besten Größen aus der Wave- und Freeride-Linie genommen und ein bisschen mit Hibiskus garniert“, so Marketing- und Vertriebsmann Denis Boisen.

“Black is beauty” oder “go black”, Point-7-Gründer Andrea Cucchi sorgt mit seiner Farbwahl für Aufmerksamkeit auf diversen Gewässern. “Und jetzt haben wir mit dem Sweet noch ein Angebot für die Girls und leichtere Fahrer ins Angebot genommen.” Ein kürzerer Gabelbaum soll das einfache Handling unterstützen, fünf Latten halten den Druckpunkt stabil. Nachdem Point-7 jetzt auch mit eigenem Mastprogramm am Markt auftritt, kann aus drei Linien (C60, C80+ oder C100+) in Standard- oder Skinny-Version ausgewählt werden. 3,70, 4,00 und 4,30 Meter sind von der Italo-Marke für das Sweet vorgesehen.

Größen: 4,5/5,2/5,7 qm

Preise: keine Angaben

Infos: www.point-7.com


Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag