Point-7 Swell Neutral Wave 5,3

 • Publiziert vor 13 Jahren

Sehr leistungsstarkes (schnelles) Wavesegel mit viel „Loose“. Daher auch sehr gut kontrollierbar bei viel Wind. Auf der Welle weniger agil.surf-Tipp: Für Gelegenheitswaver, die auch viel im Flachwasser heizen.

[Segel] Point-7 Swell Neutral Wave 5,3 : [Tester] Jonas Holzhausen

An Land: Die schwarze Segelfolie ist mittlerweile bekannt, neu ist für 2009 das gelb getönte Segelfenster – beides Maßnahmen, die die UV-Alterung verhindern sollen. Der Mastprotektor ist schön lang und wirkt sehr robust, ebenso wie Topp- und andere Verstärkungen. Das Segel ist im unteren Bereich nahtfrei designt. Clever: Im Unterliek findet man einen Aufdruck, an den man die Mastverlängerung für die Einstellung der Länge einfach anhalten kann, so dass es mit jeder Verlängerung auf Anhieb passt.

Auf dem Wasser: Das Point-7 ist wohl das Wavesegel mit dem ungewöhnlichsten Schnitt. Auch wenn wir es nicht ausgetestet haben – es ist mit ziemlicher Wahrscheinlichkeit das schnellste Wavesegel, das man kaufen kann. Diesen Eindruck hatten wir bei allen Wave- und Manöversessions. Es zeigt auch schon einen extremen Loose-Leech-Verlauf, der einem Racesegel gut stehen würde. Ist das der Einfluss von Firmenchef Andrea Cucchi?

Das “camberlose Racesegel” ist jedenfalls einerseits erstaunlich agil, wirkt aber auch recht groß. Seine sehr gute Leistung und Beschleunigung zieht das Segel aus einem vergleichsweise vorne etwas flacher startendem, dann weiter hinten sehr vollem Profil. Es fordert zwei kleine Pumpschläge, dann rast es los, Rausfahren ist wirklich kein Problem.

Auf der Welle zeigt sich die Agilität und Nervosität wie auf der Geraden leider nicht mehr ganz so ausgeprägt. Auch findet man einige subjektiv leichter wirkende Segel. So zählt es im Handling auf der Welle zu den weniger radikalen Segeln, obwohl es “gut” funktioniert. Schnittbedingt berühren die Latten den Mast nie, das ist in Manövern sehr lobenswert, bei Freestyle wurde jedoch das sehr loose Achterliek bemängelt, das bei Schothorn- voraus-Moves weniger stabil steht.

Insgesamt ist das Point-7 ein robust wirkendes Segel mit sattem Speedpotenzial und ordentlicher Waveeignung.

Verwendeter Mast: C-1 SRDM 400 cm, IMCS 19, 1,50 Kilo,

100 % Carbon

Preis: 360 Euro

Web: www.point-7.com

 

 

Gehört zur Artikelstrecke:

Power-Wavesegel 5,3 2009


  • Gaastra Poison 5,3

    31.03.2009Ein sehr ausgewogenes Wavesegel mit gro ßem Einsatzbereich (viel Leistung, gutes „Off“ und gute Kontrollierbarkeit).surf-Tipp: Top-Allround-Wavesegel

  • Gun Sails Transwave 5,3

    31.03.2009Ausgewogenes Wavesegel, das genügend Leistung und gute Manövereigenschaften bietet. Abstriche müssen anspruchsvolle Surfer lediglich wegen des subjektiv höheren Gewichts machen. ...

  • RRD Super Style 5,3

    31.03.2009Ein Simmer-Segel im RRD-Gewand. Leicht und als Wavesegel ein guter Allrounder ohne herausragende Stärken und ohne Schwächen.

  • Aerotech Charge 5,25

    31.03.2009Ein leichtes, straffes Wavesegel mit sehr guter Manövereignung, dafür etwas weniger Dampf und Drive.

  • Mauisails Global 5,4

    31.03.2009Das softeste Segel im Test mit butterweichem Handling. Nicht ausgesprochen leicht, aber sehr komfortabel. surf-Tipp: Für Liebhaber ganz weicher Profile.

  • Neilpryde Alpha 5,4

    31.03.2009Mehr Leistung bei leichterem Segelgefühl findet man nicht. Auf dem RDM-Mast angenehm gedämpft. Eher ein Powersegel.surf-Tipp: Der Leichtwind-Antrieb für die Welle.

  • North Sails Ice 5,3

    31.03.2009Äußerst gut kontrollierbares Segel mit gutem Handling und einer gelungenen Mischung aus Drive und Neutralität, das auch sehr leicht wirkt.surf-Tipp: Allrounder mit guter Eignung ...

  • Point-7 Swell Neutral Wave 5,3

    31.03.2009Sehr leistungsstarkes (schnelles) Wavesegel mit viel „Loose“. Daher auch sehr gut kontrollierbar bei viel Wind. Auf der Welle weniger agil.surf-Tipp: Für Gelegenheitswaver, die ...

  • Power-Wavesegel 5,3 2009

    31.03.2009Onshore – auflandiger Wind: Für verwöhnte Wavesurfer beinahe ein Schimpfwort, aber auch oft die windige Realität an den Homespots. Dafür haben alle Hersteller Power-Wavesegel im ...

  • Sailloft Hamburg Bionic 5,3

    31.03.2009Sehr leichtes Wavesegel mit riesigem Einsatzbereich. Ermöglicht durch den Einsatz neuester und aufwändigster Tuchtechnologie.surf-Tipp: Besonders auch für schwere Jungs geeignet.

  • Severne Blade 5,3

    31.03.2009Ein leicht gedämpftes Segel mit weniger „Off“, dafür viel Drive im Turn auf der Welle. Weniger beschleunigungsstark bei Leichtwind, aber bei viel Wind sehr lange sehr gut ...

  • Simmer Style Iron 5,3

    31.03.2009Das Simmer packt nicht den Dampfhammer aus, sondern liegt von der Charakteristik zwischen den flacheren 4,7ern und den Power-Wavesegeln der Gruppe. Sehr angenehmes Handling – auf ...

Themen: DownloadPoint-7WavesegelWavesegel

  • 2,00 €
    Test: Power-Wavesegel 5,3

Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Vandal Sails Reverb 6,0

    20.10.2008Es soll der kultigere Bruder des Gaastra Echos werden. In den Manövern zeigt sich kein Segel radikaler und neutraler als Vandal und Gaastra. Jeder Move wird zum Freudentaumel. Die ...

  • Neopren-Zubehör

    03.03.2009Wenn die Temperaturen in den Keller sinken, hängen die mitteleuropäischen Windsurfer ihren Neoprenanzug an den Nagel und warten auf wärmere Zeiten. Alle? Aber nein: Ein ...

  • USA: Hawaii

    24.12.2010Am 18. Januar 1778 entdeckte der britische Seefahrer James Cook das Paradies. Er wusste es nur nicht. Mehr als zweihundert Jahre später landet auf Maui ein ganz anderer Seefahrer. ...

  • Estland

    30.09.2009Ein Trip nach Estland dürfte für die meisten Windsurfer exotischer sein als eine Reise in die Südsee. Dabei ist der nördlichste baltische Staat seit 2003 Mitglied der EU und die ...

  • Naish Session 4,7

    20.03.2011Das Naish Session zählte schon immmer zu den Top-Allround-Wavesegeln, in der neuen Materialausstattung kann es mit leichtem Gewicht noch eins drauflegen.

  • Tabou Da Curve TE 79

    20.01.2010Der Tabou Twinser zählt leider zu den schwächeren Gleitern und ist daher für Onshore-Reviere keine echte Empfehlung. Auf der Welle ist das Board noch einen Tick besser als der ...

  • Oman – Sindbads Reich

    31.07.2006Sindbad würde heute surfen. Die Küsten seines Heimatlandes Oman werden im Sommer bestens belüftet. Der berühmte Seefahrer wäre noch heute allein. Wettstreiter um eine Welle sind ...

  • Dr. Core Training mit Klaas Voget Teil 1

    08.04.2010Der Windsurfprofi und Sportwissenschaftler Klaas Voget gilt als einer der fittesten Worldcupper. Nicht ohne Grund. Im ersten Teil dieser Serie bekommt ihr einen Einblick in sein ...

  • Test 2018 – Wavesegel: Neilpryde Combat 4,5

    27.06.2018Hier findet ihr alle Informationen zur Ausstattung und zu den technischen Daten des Neilpryde Combat 4,5.