Power-Wavesegel 5,3 2007 Power-Wavesegel 5,3 2007 Power-Wavesegel 5,3 2007

Power-Wavesegel 5,3 2007

  • Stephan Gölnitz
 • Publiziert vor 14 Jahren

Eine Energiekrise kennen diese Segel nicht. Power-Wavesegel in der Größe 5,3 sind die CO²-freien Kraftpakete für Wave-Reviere mit Tidenstrom und auflandigem Wind. Einige Segel überzeugen aber auch – handlich und neutral genug – in richtig fettem Swell.

Stephan Gölnitz

Beinahe jede Marke bietet zwei bis drei verschiedene Wavesegel an – mindestens ein reines Radical- oder Sideshoresegel (Test in surf 3/2007) und ein leistungsstärkeres Modell für Onshore-Reviere oder schwere Fahrer. Mehr Power bei gleicher Größe – das versuchen die meisten Designer bei den Onshore-, Euro- oder Power-Wavesegeln (die Bezeichnung für kraftvollere Wavesegel hat sich im Laufe der Jahre immer wieder geändert) mit etwas längeren Profilsehnen (Gabelbaumlänge) und natürlich mehr „Bauch“ im Segel zu erreichen. So sind die getesteten 5,3er Kraftpakete für Nord- und Ostsee oft erste Wahl als größtes Wavesegel. Darüber hinaus hat man damit ebenfalls ein leistungsstarkes Manöversegel für Flachwasser-Sessions in der Tasche – die Power-Wavesegel decken so einen sehr großen Einsatzbereich ab. Die Bezeichnung „Power-Wavesegel“ erscheint uns als am besten geeigneter Begriff, weil Fahrstil und persönliche Vorlieben mindestens ebenso wichtig bei der Wahl zwischen den beiden Gruppen sind wie das bevorzugte Surfrevier. So hat auch kein Worldcupper unterschiedliche Segel für Sylt oder Hawaii im Gepäck. Jeder Fahrer entscheidet sich einmal für seinen bevorzugten Segeltyp und surft damit in jedem Revier.

Diese Modelle findet Ihr im PDF-Download:

Aerotech Charge 5,25 Challenger Sails Bash 5,3 Gaastra Poison 5,4 Gun Sais Wave MC 5,3 Hot Sails Maui Smack 5,3 Neil Pryde Alpha 5,4 North Sails Duke 5,4 Sailloft Hamburg Curve 5,4 Severne Blade 5,3

Themen: AerotechDownloadGaastraNeilPrydeSailloftSeverne

  • 0,00 €
    Test: Power-Wavesegel 5,3

Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Freemoveboards 105 2002

    31.03.2005Wie unterschiedlich die Entwickler das Freemove-Thema interpretieren, ist erstaunlich: Vom reinrassigen Freestyleshape bis zur Speedmaschine findet sich in dieser Gruppe wirklich ...

  • North Sails S_Type 8,4

    15.01.2009Gute Leistung bei weniger Wind, bestes Handling und leichtes Fahrgefühl werden beim North Sails S_Type vereint.

  • Freemovesegel 2010

    20.05.2010Freemovesegel sind für Surfer, die nicht wissen was sie wollen – könnte man mäkeln. Die andere Variante, die uns besser gefällt: Das sind genau die richtigen Segel für Surfer, die ...

  • Severne Freek

    25.09.2012“Beim neuen Freek ist alles drin, was ich mir von einem Freestylesegel wünsche”, zeigt sich ein zufriedener Dieter van der Eyken, “es ist super stabil fürs Durchtauchen, früh im ...

  • NeilPryde H2

    12.06.2011OK, die Meinungen über Camber (Profilspangen) in Freeridesegeln gehen auseinander, aber ohne Zweifel steht fest, dass unten raus, also bei typischen Angleitbedingungen, ein ...

  • Griechenland: Limnos

    22.03.2011Kaum bekannt und unberührt – und doch ein kleines Windsurfparadies. Die griechische Insel Limnos ist Freeride- und Wellenrevier in einem. Eine Kombination, die Seltenheitswert ...

  • Vandal Sails Enemy 4,7

    15.03.2009Das zweite Wavesegel der Gruppe von Designer Kaseler. Etwas softer als das Gaastra Manic und dadurch noch universeller einsetzbar.

  • RRD TwinTip 100 Ltd

    20.10.2008Der RRD TwinTip lässt die Herzen aller New School Surfer höher schlagen und ist der perfekte Spielgefährte für kraftloses, spielerisches Tricksen. Wer dagegen hauptsächlich mit ...

  • Gaastra Matrix 7,0

    15.06.2011surf-Empfehlung: Ein klassisches Freeridesegel mit besonders gutem Handling. Es passt sehr gut zu allen Freerideboards, lässt sich einfach trimmen und überzeugt als gutmütiger ...