RRD Super Style MKIII 5,3

 • Publiziert vor 10 Jahren

surf-Empfehlung: Das RRD ist ein ausgewogenes Segel und vereint überzeugende Fahrleistungen und Kontrolle mit gutem Manöverhandling. Deshalb eignet es sich für unterschiedlichste Fahrertypen – vom radikalen Waver bis zum Flachwasserheizer – uneingeschränkt. Nur wer auf maximale Leichtigkeit aus ist, könnte bei Severne, F2 oder Naish noch glücklicher werden.

[Segel] RRD Super Style MKIII 5,3 : [Tester] Frank Lewisch : [Spot] Sandsopps Yserfontein

An Land: Die RRD-Wavesegel sind leicht abgeänderte Simmer-Schnitte, sehr solide verarbeitet und vom RRD-Designteam immer den aktuellen Mode-Trends angepasst.

Auf dem Wasser: Das RRD fühlt sich im Vergleich mit der Konkurrenz zunächst etwas größer an, besonders auf der hinteren Hand hat man beim Angleiten immer etwas Zug, was vor allem weniger geübten Piloten und Schwergewichten schnell über die Gleitschwelle hilft. Das Segel dämpft Kabbelwellen angenehm weg, liegt satt und ausbalanciert in der Hand und eignet sich aus diesen Gründen auch als Freeridesegel für den Starkwindeinsatz auf Flachwasser. Auf der Welle gehört es zwar nicht zu den absoluten Fliegengewichten, trotzdem überzeugt es mit einer ausgewogenen Mischung aus tollen Fahrleistungen und gutem Handling, was eine große Zielgruppe ansprechen dürfte. Hinzu kommt, dass das Segel sowohl bauchig als auch flachgezogen tadellos funktioniert und somit einen großen Einsatzbereich abdeckt. Auch für anspruchsvolle Freestylemoves zieht sich das Profil noch ausreichend flach und schränkt Trickser somit nicht ein.

Web: www.robertoriccidesigns.com

Verwendeter Mast: RRD Wave Vogue RDM 400 cm, IMCS 19, 1,80 Kilo, 75 % Carbon;

Preis: 419 Euro Segelgewicht: 3,76 kg Mastgewicht: 1,62 kg

 

Bei RRD sind die Lattentaschenenden am Mast zusätzlich gegen Durchstoßen verstärkt.

 

Gehört zur Artikelstrecke:

Power-Wavesegel 5,3 2011


  • F2 Concept 5,3

    15.04.2011surf-Empfehlung: Das F2 Concept erweist sich als sehr guter Allrounder mit leichtem Handling und einer ausgewogenen Mischung aus Neutralität und Leistung. Somit dürfte es ...

  • Gaastra Poison 5,4

    15.04.2011surf-Empfehlung: Das Poison ist eine passende Ergänzung zum Gaastra Manic und dürfte vor allem schwereren Surfern gefallen, die viel Wert auf Gleitleistung und ausgewogene ...

  • Gun Sails Transwave 5,3

    15.04.2011surf-Empfehlung: Solide, kraftvoll, kontrollierbar und ein gutes Preis-Leistungsverhältnis – das sind gute Argumente für das Gun Transwave. Wer leicht ist, regelmäßig in ...

  • Naish Force 5,3

    15.04.2011surf-Empfehlung: Das Force ist im idealen Windbereich sehr leicht und handlich – ein Genuss für Halsenmanöver und beim Wellenabreiten. Wegen der etwas schlechteren ...

  • NeilPryde Atlas 5,4

    15.04.2011surf-Empfehlung: Das Atlas punktet vor allem bei schweren Surfern, die viel Wert auf Gleitleistung legen und trotzdem nicht auf leichtes Handling in Manövern verzichten wollen. ...

  • North Sails Ice 5,3

    15.04.2011surf-Empfehlung: Dank ausgewogener Wave-Eigenschaften, guter Gleitleistung und Top-Kontrolle ist das North ein gelungener Allrounder für sämtliche Reviere und Fahrertypen. Auch ...

  • Power-Wavesegel 5,3 2011

    15.04.20115,3er Power-Wavesegel sollen alles können – bei Hack im Flachwasser freeriden, für wilde Freestylemoves herhalten und natürlich in der Welle auf Nord- und Ostsee eine gute Figur ...

  • RRD Super Style MKIII 5,3

    15.04.2011surf-Empfehlung: Das RRD ist ein ausgewogenes Segel und vereint überzeugende Fahrleistungen und Kontrolle mit gutem Manöverhandling. Deshalb eignet es sich für unterschiedlichste ...

  • Sailloft Hamburg Bionic 5,3

    15.04.2011surf-Empfehlung für Sailloft: Insgesamt sind Curve und Bionic vom Grundkonzept vergleichsweise ähnlich: Beide decken einen großen Einsatzbereich ab und glänzen zudem mit sehr ...

  • Sailloft Hamburg Curve 5,3

    15.04.2011surf-Empfehlung für Sailloft: Insgesamt sind Curve und Bionic vom Grundkonzept vergleichsweise ähnlich: Beide decken einen großen Einsatzbereich ab und glänzen zudem mit sehr ...

  • Severne Blade 5,3

    15.04.2011surf-Empfehlung: Das Blade vereint federleichtes Handling und sehr gute Kontrolle mit ausgewogenen Fahreigenschaften und ist somit nahezu uneingeschränkt empfehlenswert. Wer ein ...

  • Vandal Sails Enemy 5,3

    15.04.2011surf-Empfehlung: Das Vandal ist das flachste und neutralste Segel der Gruppe und hat besondere Stärken bei anspruchsvollen Freestyle Manövern und in Side-Sideoffshore-Bedingungen ...

Themen: DownloadRRDRRDWavesegelWavesegel

  • 0,00 €
    Power-Wavesegel 5,3

Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • F2 Rave 78

    20.01.2010Der F2 Rave ist einer der Top-Twinser, glänzt mit Allround-Qualitäten und funktioniert sowohl in kraftvollen Ozeanwellen als auch bei Sideonshore-Wind am Ostseespot. Auf der Welle ...

  • Power-Wavesegel 5,3 - 2012

    23.01.2012Neben sehr flachen Segelmodellen, die wir in der kommenden Ausgabe (Heft 3) präsentieren, haben alle Marken auch Powersegel im Programm. Für Onshore-Reviere, für schwerere Fahrer ...

  • Griechenland: Lesbos

    20.05.2011Die griechische Insel in der Ägäis avancierte zum Kult bei gleichgeschlechtlichen Paaren. Wer etwas auf sich hält, der gibt seinem Partner hier das Ja-Wort. Chris Pressler und ...

  • Slalomboards 2008

    26.05.2008Wer das schnellste Board sucht, braucht ein modernes Slalombrett. Egal ob für die Regatta, das Privatmatch oder die eigene GPS-Statistik. Nochmals breiter, sorgen die neuesten ...

  • Segeltest 2016 – Freemove vs. Wave: Sailloft Hamburg Quad Plus 5,6

    30.10.2016Hier finden Sie alle Informationen zur Ausstattung und zu den technischen Daten des Sailloft Hamburg Quad Plus 5,6.

  • Marius Gugg

    20.12.2009Stell dir vor, du rennst einen Marathon mit Badeschlappen, fährst die Tour de France auf dem Hollandrad oder schwimmst Bahnen im Kartoffelsack. Du könntest natürlich auch an einem ...

  • Neuheiten 2020: Wavesegel von Ezzy

    27.03.2020Beim neuen Modell mit dem schnörkellosen Namen „Wave“ wollen Graham und Vater Dave Ezzy vor allem an einer besseren Beschleunigung gearbeitet haben, um die Eignung für typische ...

  • Tabou Freestyle 107 TE

    20.10.2008Der Tabou ist ein sehr gutes Allround-Freestyleboard ohne echte Schwächen und eignet sich somit sowohl für klassische Fahrer als auch für radikales New School Freestyle. Aufgrund ...

  • Racesegel 2008

    26.07.2008Warum jagen im DWC eigentlich alle immer Bernd hinterher? Und im Worldcup Antoine? Flessner und Albeau fahren beide mit dem NeilPryde RS Racing, das auf Regatten wohl ...