Test 2014: Vandal Riot 4,8 Test 2014: Vandal Riot 4,8 Test 2014: Vandal Riot 4,8

Test 2014: Vandal Riot 4,8

 • Publiziert vor 7 Jahren

surf-Empfehlung: Das Riot ist ein sehr soft gedämpftes Universal-Wavesegel, das sich an jedem Spot gut behaupten kann. Für Freunde weicherer Segel, mit Stärken im Gleiten. Sehr easy zu surfen. Schwereren Surfern könnte es auf einem steiferen 400er-Mast eventuell besser gefallen.

[Segel] Vandal Riot 4,8 : [Tester] Christian Winderlich : [Spot] Swartriet

An Land: Vandal in frischen Farben – zumindest optisch gefällt das neue Segel den meisten bei jedem Wetter. Dank Vario­topp passen der getestete 370er-Mast, aber auch ein 400er. Das Vier-Latten-Segel hat eine Vorlieksbahn aus weicherem Dacron und im Topp die von Gaastra selbst entwickelten X-Ply-Laminate. Verarbeitung und Ausstattung liegen auf gutem Niveau mit soliden Folien – das Ganze zum absoluten Kampfpreis. Gespart hat Gaastra-Boss Knut Budig beim Designer: Die Vandal-Segel entwickelt er einfach selber.

Auf dem Wasser: Der 370er-Mast und die dämpfende Vorlieksbahn aus Dacron sind sicherlich mit verantwortlich für das Segelgefühl des neuen Riot. Sehr weich gedämpft bildet es schon bei weniger Winddruck oder leichtem Pumpen ein ordentliches Profil und sorgt so für guten Dampf – das Riot will in die Schlacht und zwar mit Vollgas. Das Konzept aus recht flachstehendem Profil ohne Druck und tiefem Bauch bei Bedarf geht gut auf, denn auch auf der Welle bietet es ausreichend Möglichkeiten, den Zug zu neutralisieren, einfach aufzufieren und das Segel stellt sich sehr schnell neutral. Beim Wellenqueren fährt es dagegen schön stabil und druckvoll, dämpft Böen gut ab, da muss man gar nicht so oft die Tür aufmachen, selbst in kräftigen Offshore-Böen. Erst überpowert wandert der Zug an der Gabel weiter nach hinten, da fehlt dann doch die Stabilisierung durch mehr Spannung, mehr Latten oder einen härteren Mast.

Info: www.vandalsails.com

Verwendeter Mast: Vandal Flux PRO RDM 370 cm, IMCS 17, k.A. Kilo, 100 % Carbon Preis: 459 Euro

surf-Messung           Segelgewicht: 3,28 kg  Mastgewicht: 1,48 kg

Vandal Riot 4,8 2014

Gehört zur Artikelstrecke:

Wavesegel 4,7 2014


  • Wavesegel 4,7 2014

    19.02.2014

  • Test 2014: Gaastra IQ 4,7

    18.02.2014

  • Test 2014: Gaastra Manic 4,7

    18.02.2014

  • Test 2014: Goya Banzai 4,7

    18.02.2014

  • Test 2014: Gun Sails Blow 4,6

    18.02.2014

  • Test 2014: Gun Sails Peak 4,7

    18.02.2014

  • Test 2014: Naish Sails Boxer 4,7

    18.02.2014

  • Test 2014: Naish Sails Vibe 4,7

    18.02.2014

  • Test 2014: Neilpryde Combat 4,7

    18.02.2014

  • Test 2014: Severne S-1 4,8

    18.02.2014

  • Test 2014: Severne Swat 4,7

    18.02.2014

  • Test 2014: Neilpryde The Fly 4,5

    18.02.2014

  • Test 2014: North Sails Hero 4,7

    18.02.2014

  • Test 2014: North Sails Idol 4,7

    18.02.2014

  • Test 2014: Point-7 Swag 4,7

    18.02.2014

  • Test 2014: Sailloft Hamburg Quad 4,6

    18.02.2014

  • Test 2014: Vandal Riot 4,8

    18.02.2014

  • Test 2014: RRD Vogue MKV 4,7

    18.02.2014

Themen: RiotVandalWavesegelWavesegel

PDF-Download

Für Abonnenten kostenfrei. SURF-Abo gibt's hier


  • 1,99 €
    Test Wavesegel 4,7 2014

Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • RRD Super Style MKIII 5,3

    15.04.2011

  • Test 2015: Freestylesegel 5,2

    22.10.2014

  • North Sails Idol 4,7

    20.02.2013

  • Point-7 Salt 4,8

    20.02.2013

  • NeilPryde The Fly 4,5

    15.03.2009

  • Segeltest 2016 – Freemove vs. Wave: Gaastra Cross 5,5

    30.10.2016

  • Vandal Sails Addict 6,0

    30.04.2012

  • Neilpryde Combat 4,7

    21.03.2012

  • NeilPryde The Fly 4,5

    20.03.2010