Test Wavesegel: Simmer Style Tricera 4,5 2015 Test Wavesegel: Simmer Style Tricera 4,5 2015 Test Wavesegel: Simmer Style Tricera 4,5 2015

Test Wavesegel: Simmer Style Tricera 4,5 2015

 • Publiziert vor 6 Jahren

Das Tricera ist die wohl kompromissloseste Umsetzung des Drei-Latten-Konzeptes.

Stephan Gölnitz Simmer Style Tricera 4,5 2015, Tester Marius Gugg, Spot Scarborough

Im idealen Windfenster wirkt das Segel extrem leicht und handlich, lässt sich auf der Welle so flink ablegen und aufrichten, dass selbst die drehfreudigsten Boards kaum mitkommen, an "Off" muss man nur denken – dann ist der Druck auch schon raus. Das sehr flache Profil reagiert allerdings kaum auf Pumphilfe, bei viel Wind arbeitet das gesamte Segel recht stark, der Wind-Einsatzbereich ist wirklich ­schmal. Im Trimm mit kaum Loose macht es die wenigsten Zicken, wird aber dennoch nicht richtig fahrstabil.

surf-Tipp: Das Tricera kann sehr gute Wavesurfer in idealen Bedingungen sicher begeistern. Der Schwächen beim Angleiten und der nervösen Charakteristik sollte man sich aber bewusst sein.

PLUS Perfektes Handling; Leichtigkeit MINUS Gleiten; Kontrollierbarkeit

Verwendeter Mast: Simmer RDM 10 370 cm, IMCS 17, 1,50 Kilo, 100 % Carbon Preis: 579 Euro

surf-Messung           Segelgewicht: 3,20 kg  Mastgewicht: 1,50 kg

Info: Simmer Hardware, Tel.: 0046/34016090,  www.simmerstyle.com

Stephan Gölnitz Simmer Style Tricera 4,5 2015

Stephan Gölnitz Von vielen Surfern wird immer noch unterschätzt, wie stark sich die einzustellende Gabellänge ändert, je nachdem ob die Gabel ganz oben oder ganz unten angeschlagen wird. Einige Hersteller wie North Sails oder hier Simmer beim Tricera drucken jetzt die unterschiedlichen Maße auf. Um ganze fünf Zentimeter ändert sich die Einstellung in diesem Fall. Daher sollte man auch erst am Schothorn trimmen, nachdem die Gabelhöhe endgültig eingestellt wurde.

Stephan Gölnitz Bei den Verstärkungen und Ausstattungsdetails lässt sich mittlerweile kaum ein Hersteller lumpen. Sämtliche Schothorn-Konstruktionen wirken solide und durchdacht, ob mit zusätzlichem Gurtband verstärkt wie bei Simmer.

Stephan Gölnitz Neue Entdeckung bei den Drei-Lattern, vor allem bei den Modellen mit weicher Vorlieksbahn, sind die Falten, die sich dann unter Winddruck rausziehen.

Simmer Style Tricera 4,5 2015

Simmer Style Tricera 4,5 2015

Die Mast- und Segelgewichte der getesteten Produkte wurden von surf ermittelt. Die Maße und Gewichte der weiteren aufgeführten Größen entsprechen den Herstellerangaben.

Gehört zur Artikelstrecke:

Test Wavesegel 2015 - 4,5 qm


  • Test Wavesegel 2015 - 4,5 qm

    06.03.2015Jeder redet davon, wir konnten sie bereits testen: die neuesten Drei-Latten-Segel. Nicht jeder braucht eins, viele sollten die Finger davon lassen, aber einige werden nie wieder ...

  • Test Wavesegel: Challenger Sails Three-G 4,5 2015

    05.03.2015Beinahe hätte es das Challenger nicht mehr rechtzeitig zum Test geschafft – schade wär’s gewesen. Denn das Three-G zählt zu den ausgereiftesten Neuerungen in der ...

  • Test Wavesegel: Gaastra IQ 4,5 2015

    05.03.2015Gaastra IQ und Vandal Riot sind zwei Pferdchen aus dem gleichen Stall, aber von verschiedenen Designern entwickelt. Sie unterscheiden sich daher nicht grundlegend, sondern eher im ...

  • Test Wavesegel: Goya Fringe 4,5 2015

    05.03.2015Flach und elastisch, dabei ein perfektes "Off" und leichtestes Handling auf der Welle – das Fringe ist ein echtes Wellen-Spielzeug.

  • Test Wavesegel: Gun Sails Aqua 4,6 2015

    05.03.2015"Das ist das leichteste und agilste Gun-Segel, das wir je im Test hatten" – das würde so jeder Tester unterschreiben.

  • Test Wavesegel: Gun Sails Blow 4,6 2015

    05.03.2015Reinhängen, Dichtholen, Angleiten – unter den "Radical Wavesegeln" startet das Blow im Vergleich so sanft und dennoch druckvoll wie eine Limousine mit Chaufeur.

  • Test Wavesegel: Mauisails Mutant 4,6 2015

    05.03.2015Mit 3,75 Meter Vorliekslänge wirkt das Mutant mindestens so kompakt wie die neuesten Drei-Latter.

  • Test Wavesegel: Naish Sails Force Three 4,5 2015

    05.03.2015Trotz sehr kurzer Gabel hat das Force Three deutlich mehr Zug auf der hinteren Hand zu bieten als das Session – schlecht kontrollierbar ist es deswegen nicht.

  • Test Wavesegel: Naish Sails Session 4,5 2015

    05.03.2015Der Sideshore-Klassiker von Naish muss sich auch 2015 vor den Drei-Lattern nicht verstecken.

  • Test Wavesegel: Neilpryde Combat 4,5 2015

    05.03.2015Das Combat ist wie eh und je ein Segel, das man bei allen Bedingungen fahren kann und das den meisten Fahrern gefällt.

  • Test Wavesegel: Neilpryde The Fly-3 4,5 2015

    05.03.2015Das Fly-3 ist ein Spezialistensegel für Bedingungen und Fahrer, bei denen es auf souveräne Motorisierung beim Rausfahren nicht ankommt.

  • Test Wavesegel: North Sails Hero 4,5 2015

    05.03.2015Das Hero präsentiert sich erstaunlich ausgewogen und ist daher für Hanstholm und Hawaii zu empfehlen.

  • Test Wavesegel: North Sails Volt 4,5 2015

    05.03.2015Mit fünf Latten ist das Volt mittlerweile in dieser Größe eine Ausnahmeerscheinung. Das üppige Korsett erfüllt aber spürbar seine Pflicht.

  • Test Wavesegel: Sailloft Hamburg Quad 4,4 2015

    05.03.2015Das Quad ist unter den radikalen Wavesegeln dieser Gruppe sicher das kraftvollste Powersegel.

  • Test Wavesegel: Severne S-3 4,7 2015

    05.03.2015Mit drei Latten und dem aus dem "alten" S-1 bekannten leichten Tuch bringt es das S-3 auf sagenhafte 2,72 Kilo.

  • Test Wavesegel: Simmer Style Blacktip 4,5 2015

    05.03.2015Das Blacktip – vor zwei Saisons zählte es noch zu den radikalen Vier-Lattern – wirkt neben dem Tricera jetzt wie der brave, gesetztere, große Bruder.

  • Test Wavesegel: Simmer Style Tricera 4,5 2015

    05.03.2015Das Tricera ist die wohl kompromissloseste Umsetzung des Drei-Latten-Konzeptes.

  • Test Wavesegel: Vandal Riot 4,5 2015

    05.03.2015Mit dem Riot hat Vandal einen verdammt guten Wurf hingelegt, das Segel erlaubt sich keinerlei Schwächen.

Themen: Simmer StyleTriceraWavesegelWavesegel

  • 1,99 €
    Wavesegel 4,5

Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Gaastra Poison 5,4

    15.04.2011surf-Empfehlung: Das Poison ist eine passende Ergänzung zum Gaastra Manic und dürfte vor allem schwereren Surfern gefallen, die viel Wert auf Gleitleistung und ausgewogene ...

  • NeilPryde Zone 4,7

    15.03.2009Das flachste und agilste NeilPryde-Wavesegel. Auf dem X-Combat jetzt softer als zuvor, mit angenehmer Dämpfung.

  • Wavesegel 4,7 2010

    20.03.2010Mit den Lieblingsspielzeugen macht Surfen bei Starkregen natürlich mehr Spaß. Und den hatten wir dieses Jahr – bei einer eher seltenen Nordwest-Wetterlage während der ersten ...

  • Test 2016 Wavesegel 4,5: Sailloft Hamburg Quad 4,4

    30.03.2016Hier finden Sie alle Informationen zur Ausstattung und zu den technischen Daten des Sailloft Hamburg Quad 4,4.

  • The Loft Lip Wave 4,7

    20.03.2010Mit neuem Importeur (Lorch-Vertrieb Küchler Sport GmbH) geht die Monty Spindler-Marke wieder in Deutschland an den Start: Mit einem gelungenen, gedämpft wirkenden, einfach zu ...

  • Neilpryde Alpha 5,4

    31.03.2009Mehr Leistung bei leichterem Segelgefühl findet man nicht. Auf dem RDM-Mast angenehm gedämpft. Eher ein Powersegel.surf-Tipp: Der Leichtwind-Antrieb für die Welle.

  • NeilPryde The Fly 4,5

    20.03.2010Das The Fly ist klar das am leichtesten wirkende, agilste Segel auf der Welle bei dennoch viel Gleitpower. Surfer ab etwa 85 Kilo Gewicht empfinden das Rigg möglicherweise als zu ...

  • Test Wavesegel 2016: Severne Blade 5,0 Pro

    30.01.2016Hier finden Sie alle Informationen zur Ausstattung und zu den technischen Daten des Severne Blade 5,0 Pro.

  • Simmer Blacktip 4,7

    20.02.2013surf-Empfehlung: Das Blacktip eignet sich dank tollem „Off“ perfekt für ambitionierte Wavesurfer und Trickser und punktet zudem auch als Starkwindsegel fürs Flachwasser. Wer auf ...