Wavesegel 2007

  • Stephan Gölnitz
 • Publiziert vor 14 Jahren

In dieser Gruppe geht es nicht um Easy Surfing – Sideshore-Wavesegel sind das Radikalste, das man im Surfshop kaufen kann. Wendig genug, um in der Welle dem Schleudergang zu entgehen, aber auch stabil genug, um einen Vollwaschgang zu überstehen. Und längst nicht mehr nur für hawaiianische Wellen geeignet, sondern oft auch perfekt für Nord- oder Ostsee. (SURF 3/2007)

Klassisch betrachtet, stellen wir euch in dieser Ausgabe radikale Sideshore-Wavesegel vor. Doch letztendlich ist es nicht nur eine Frage des Reviers (onshore oder sideshore, Nordsee oder Hawaii), sondern auch des persönlichen Fahrstils, ob man zu einem Segel aus dieser Gruppe greift, oder lieber zu einem der Onshore-Triebwerke, die wir in Ausgabe 5/2007 präsentieren. Wer spielerische Segel bevorzugt und auf bestes „Off“ Wert legt, der wird auch bei auflandigem Wind in Zandvoort zu einem dieser Segel greifen. Wer dagegen gerne mit viel Dampf in den Händen unterwegs ist, der kann auch einen Vier-Meter-Klopfer kraftvoll mit einem der Powerpakete aus der Onshore-Gruppe schlitzen.

Über zu wenig Gleitleistung muss man sich aber auch bei diesen Segeln nicht sorgen, der Unterschied zu den Powersegeln ist mehr eine Sache des Feelings als ein wirklich bemerkenswerter Unterschied in der Gleitpower – von einzelnen Ausnahmen abgesehen. Mehr echtes Wavefeeling findet man allerdings tendenziell unter diesen Probanden, die in radikalen Wavebedingungen und bei gründlichster Erprobung – fast alle – eine verdammt gute Figur abgegeben haben.

Diese Wavesegel findet ihr im PDF-Download:

GAASTRA Manic 4,7 GOYA Wave 4,7 GUN SAILS Hammer 4,7 KA SAILS Kaos 4,7 NEIL PRYDE Zone 4,7 NORTH SAILS Ice 4,7 NORTH SAILS Voodoo 4,7 SIMMER Icon 4,7

Themen: DownloadGaastraGoyaNeilPrydeSimmer

  • 0,00 €
    Test: Wavesegel

Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Venezuela: El Yaque

    23.04.2009Anfang der 90er beginnt die Erfolgsgeschichte des kleinen Fischerortes auf der Isla Margarita. Flughafennähe, eine perfekte Windstatistik, Karibik-Temperaturen, lässige Stimmung ...

  • Test 2017: Power-Wavesegel 5.0

    31.07.2017In diesen Segeln schlagen zwei Herzen für Welle und Freemove-Session. Deutlich besser auf Flachwasser als die radikalsten Wavesegel, mit gutem Handling und viel Drive eine echte ...

  • RRD WaveCult X-Tech 75

    20.01.2010Der WaveCult entpuppte sich als einfach zu fahrendes Allround-Waveboard, das in fast allen Bedingungen funktioniert. Aufgrund seiner tollen Gleiteigenschaften und Kontrolle dürfte ...

  • Starboard iSonic 111 WoodCarbon

    20.03.2010Der neue iSonic in WoodCarbon wirkt deutlich knackiger als bisher und verbindet sehr spritziges, leichtfüßiges Fahrgefühl mit auch objektiv bestem Speedpotenzial. Die ...

  • Dänemark: West Jütland

    23.05.2005Zwischen Tønder im Süden und Skagen an der nördlichen Spitze des Königreichs liegen nicht nur gut 300 Kilometer Küstenlinie, sondern mehr als 30 Top Surfspots für Einsteiger, ...

  • Naish Sails Boxer 4,7

    21.03.2012Fazit: Das Naish Boxer überzeugt als agiles und kompaktes Wavesegel mit einer guten Mischung aus Power und Leichtigkeit mit der fast jeder Fahrertyp leben kann. Lediglich schweren ...

  • Gaastra Manic 4,7

    20.03.2011Das Manic zählt zu den Segeln, die man greift, wenn eigentlich alle Segel am Limit sind. Überpowert zählt es auch auf der Welle zu den besten Tüchern, Druckpunktwanderungen oder ...

  • Exocet RS 6

    15.06.2011surf-Empfehlung: Der Exocet RS 6 macht, dank sehr guter Kontrollierbarkeit und runden Halseneigenschaften, vor allem im mittleren und oberen Windbereich großen Spaß. Bei wenig ...

  • Test 2015 Freeridesegel No Cam: Gaastra Matrix 6,5

    28.05.2015Hier finden Sie alle Informationen zur Ausstattung und zu den technischen Daten des Gaastra Matrix 6,5.