X.O. Sails Skull 4,7

 • Publiziert vor 10 Jahren

Früher hätte man das Skull vielleicht als Onshore-Segel eingestuft, jedenfalls zählt es zu den gleitstärksten Wavetüchern mit richtig viel Drive.

[Segel] X.O. Sails Skull 4,7 : [Tester] Bart de Zwart : [Spot] Scarborough

An Land: Das Skull zählt zu den Komplett-X-Ply-Segeln und auch sonst wirkt es sehr wertig ausgestattet und verarbeitet. Auffällig ist bereits an Land, wie viel vorprofilierter Shape in den unteren beiden Latten steckt, denn auch ohne Winddruck bildet es schon einen kleinen Bauch. Die Sicht durch das eng vergitterte Fenster könnte besser sein.

Auf dem Wasser: Früher hätte man das Skull vielleicht als Onshore-Segel eingestuft, jedenfalls zählt es zu den gleitstärksten Wavetüchern mit richtig viel Drive. Hat man sich einmal auf diese Charakteristik eingestellt, lässt sich auch dieses stärker profilierte Segel auf der Welle gut kontrollieren, denn es liegt im gesamten Windbereich sehr stabil in den Händen, das Profil bleibt wo es ist – auch wenn es mal richtig ins Segel hämmert. Dabei lässt es sich natürlich nicht ganz so filigran beim Topturn führen, etwas Restzug ist immer vorhanden, besonders bei starkem Sideoffshorewind sind im Vergleich die flacheren Tücher bevorteilt. Das Skull ist dagegen ein Segel für forsche Fahrer, die immer mit beiden Händen an der Gabel bleiben, dann bringt es aber viel Zug in den Turn und kann damit bei Onshore-Bedingungen punkten, wenn es darum geht, nicht bereits vor der Lippe zu verhungern. Auf Flachwasser besticht es mit bester Fahrstabilität wie bei einem Freemovesegel, im Freestyle benötigt man wegen des starken Vorprofils etwas Eingewöhnung, um sich an eine gewisse Eigendynamik im Manöver anzupassen.

surf-Empfehlung: Das Skull ist ein druckpunktstabiles, einfach zu fahrendes Segel für Reviere, in denen man sich etwas mehr Dampf im Segel wünscht. Nicht die erste Wahl für Südafrika, aber sicher gut geeignet für Nord- und Ostsee.

Verwendeter Mast: Simmer RDM 400 cm, IMCS 19, 1,70 Kilo, 100 % Carbon

Preis: 599 Euro

Segelgewicht: 4,06 kg

Mastgewicht: 1,66 kg

Web: www.liquid-sports.de

X.O. Sails Skull mit viel Vorprofil

 

 

Gehört zur Artikelstrecke:

Wavesegel 4,7 qm 2011


  • Gun Sails Steel 4,7

    20.03.2011

  • Point-7 Swell 4,7

    20.03.2011

  • Severne S-1 4,7

    20.03.2011

  • X.O. Sails Skull 4,7

    20.03.2011

  • Wavesegel 4,7 qm 2011

    20.03.2011

  • Goya Guru 4,7

    20.03.2011

  • Naish Boxer 4,7

    20.03.2011

  • Naish Session 4,7

    20.03.2011

  • NeilPryde Combat 4,7

    20.03.2011

  • NeilPryde The Fly2 4,5

    20.03.2011

  • Simmer Blacktip 4,8

    20.03.2011

  • Simmer Icon 4,7

    20.03.2011

  • Tushingham The Rock 4,7

    20.03.2011

  • Gaastra IQ 4,7

    20.03.2011

  • Gaastra Manic 4,7

    20.03.2011

  • Vandal Sails Enemy 4,7

    20.03.2011

  • Vandal Sails Riot 4,8

    20.03.2011

Themen: DownloadSailsWavesegelWavesegelX.O.

PDF-Download

Für Abonnenten kostenfrei. SURF-Abo gibt's hier


  • 0,00 €
    Wavesegel 4,7 qm 2011

Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • Sailloft Hamburg Cross 7,0

    15.06.2011

  • Argentinien

    10.11.2005

  • Test 2018 – Wavesegel: Severne S-1 Pro 4,4

    27.06.2018

  • Gun Sails Trion Trapez

    15.03.2012

  • Gaastra IQ 4,7

    20.02.2013

  • Gaastra IQ 5,3

    22.10.2010

  • Angulo Magnum 84

    15.06.2011

  • Vandal Sails Stitch 7,0

    15.06.2011

  • Freemoveboards 85 2004

    04.04.2005