Freerideboards wide

7 Artikel zum Thema Freerideboards wide


  • Test Freerideboards extrawide 2014

    21.09.2013Wenn von sechs neuen Freeridern sechs Boards das gewisse Extra bieten, dann ist das mehr als nur ein Mode-Trend. Jeder Surfer, der ein einfacher zu fahrendes Board sucht, mit ...

  • RRD Firemove LTD 110 + 120

    20.09.2013surf-Empfehlung: Die Ricchi-Twins beiendrucken vor allem in der Halse und mit bester Kontrollierbarkeit. Die Boards sind mit je rund 15 Liter größeren klassischen Shapes ...

  • JP-Australia X-Cite Ride Plus Pro 125

    20.09.2013surf-Empfehlung: Der Magic Ride ist einfacher zu surfen und sorgt mit Garantie für durchglittene Powerhalsen, bietet allerdings auch weniger Variabilität bei den Radien. Der ...

  • Fanatic Shark LTD 135

    20.09.2013surf-Empfehlung: Der Shark bleibt eigentlich nur noch Surfern, die bei wenig Wind mit wirklich großen Segeln ordentlich Druck geben wollen und es lieben, wenn ein Board aktiv über ...

  • Fanatic Gecko LTD 112 + 120

    20.09.2013surf-Empfehlung: Der Shark bleibt eigentlich nur noch Surfern, die bei wenig Wind mit wirklich großen Segeln ordentlich Druck geben wollen und es lieben, wenn ein Board aktiv über ...

  • JP-Australia Magic Ride PRO 118

    20.09.2013surf-Empfehlung: Der Magic Ride ist einfacher zu surfen und sorgt mit Garantie für durchglittene Powerhalsen, bietet allerdings auch weniger Variabilität bei den Radien. Der ...

  • Exocet Xcross 115

    20.09.2013surf-Empfehlung: Der Exocet wirkt minimal kleiner als der JP Magic Ride mit nahezu gleicher Breite. Wir würden das Board in diesem Vergleich am ehesten leichteren Surfern ...