PWA World Cup Gran CanariaHitze blockt vorerst den Überhack in Pozo

Andreas Erbe

 · 11.07.2022

PWA World Cup Gran Canaria: Hitze blockt vorerst den Überhack in PozoFoto: Carter/pwaworldtour.com

Seit Samstag läuft der sehnlichst erwartete PWA World Cup in Gran Canaria. Doch leider verhinderte bislang das heiße Wetter, dass der Passat in Pozo zu Höchstform auflief. So lieferte lediglich die Youth Wertung erste Ergebnisse. Aber dort gibt es aus deutscher Sicht schon einen Erfolg zu vermelden. Peter Gobisch gewann sein erstes PWA-Worldcup Finale in der U15 Division!

Nach einem mauen Start am Samstag bot der zweite Tag beim 2022er Gran Canaria PWA World Cup mehr Action, da der Wind zurückkehrte. Es gab Phasen, in denen der Wind auf und ab ging, aber letztendlich wurden die ersten Ergebnisse des Wettbewerbs bei den U17-Mädchen und U15-Jungen erzielt. Bislang gab es aber nur eine Single Elimination und die Ergebnisse können sich in der Rückrunde noch verändern.

PWA World Cup - U17 Girls

Maria Morales führt in der U17-Kategorie beim PWA World Cup in PozoFoto: Carter/pwaworldtour.com
Maria Morales führt in der U17-Kategorie beim PWA World Cup in Pozo
Verlagssonderveröffentlichung

Maria Morales Novarro (Goya Windsurfing) erwischte einen starken Start in das Event bei den U17-Mädchen, indem sie beide Finals des heutigen Tages mit einer selbstbewussten Auftritt gewann, bei der die 16-Jährige mehrere solide Frontloops landeteund agressive Wellenritte zeigte. Die erst 12-jährige Sol Degrieck (Severne / Severne Sails) zeigte eine großartige Leistung und sicherte sich nach den ersten beiden Finals den zweiten Platz vor Annagiulia Piccaglia.

Sol Degrieck ist erst 12 Jahre alt und lässt es trotzdem schon krachen.Foto: Carter/pwaworldtour.com
Sol Degrieck ist erst 12 Jahre alt und lässt es trotzdem schon krachen.

PWA World Cup - U20 Girls

Alexia Kiefer ist die Favoritin bei den U20-Girls beim PWA World Cup.Foto: Carter/pwaworldtour.com
Alexia Kiefer ist die Favoritin bei den U20-Girls beim PWA World Cup.

Bei den Mädchen U20 sind nur noch die Top 3 übrig geblieben. Alexia Kiefer Quintana (Fanatic / Duotone) sicherte sich als erstes Mädchen den Einzug ins Finale beim PWA World Cup, nachdem sie in Heat eins Lisa Wermeister (Fanatic / Duotone) bezwingen konnte. Die 17-Jährige beeindruckte mit einem exzellenten Backloop und nutzte die kleinen Wellen optimal aus. Isabel Trivino Delgado (Severne / Severne Sails) zog derweil direkt ins Finale ein, nachdem sie Heat zwei vor Julia Pasquale (Fanatic / Duotone) und Lucia Trivino Delgado (Severne / Severne Sails) gewonnen hatte, die damit in die Repechage-Runde gegen Wermeister einziehen würden. Pasquale erwies sich in der Repechage-Runde als zu stark und sicherte sich den letzten Platz im Finale, das hoffentlich heute ausgetragen wird.

Isabel Trivino zog ebenfalls ins Finale der U20 Girls ein.Foto: Carter/pwaworldtour.com
Isabel Trivino zog ebenfalls ins Finale der U20 Girls ein.

PWA World Cup - U15 Boys

Peter Gobisch holte sich den Sieg in der Single beim PWA World Cup.Foto: Carter/pwaworldtour.com
Peter Gobisch holte sich den Sieg in der Single beim PWA World Cup.

Peter Gobisch (Fanatic / Duotone), Arthur Van den Brande (RRD / RRD Sails) und Javier Escribano Toribio (Quatro / Goya Windsurfing) qualifizierten sich alle für das Finale der Jungen U15 - wobei letzterer die Repechage-Runde erfolgreich überstand. Das Finale erwies sich als eine enge Angelegenheit, bei der sich Gobisch am Ende knapp mit 2:1 bei den Judges durchsetzen konnte. Am Ende konnte Gobisch den Sieg knapp für sich verbuchen, wobei sich das überlegene Wellenreiten des jungen Deutschen als ausschlaggebend erwies. Van den Brande und Escribano Toribio surften beide gut, aber am Ende wurde Van den Brande zum Verhängnis, dass nur einer seiner Sprünge zählte, da die Kriterien vorschrieben, dass die beiden Sprünge unterschiedlich sein mussten.

U17 Boys

Wer zieht ins U15 Finale ein: Carlos Kiefer oder Tobias Bjoerna
Foto: Carter/pwaworldtour.com

Im Laufe des Nachmittags gingen auch die U17-Jungen aufs Wasser, und sie haben sich nun auf die besten vier Surfer reduziert. Die Teamkollegen Carlos Kiefer Quintana (Fanatic / Duotone) und Tobias Bjørnaa (Fanatic / Duotone) treffen im ersten Halbfinale aufeinander, während Grigoris Stathopoulos (Severne / Severne Sails) gegen Anton Richter (JP / NeilPryde) um einen Platz im Finale kämpft.

Full House beim PWA World Cup auf Gran CanariaFoto: Carter/pwaworldtour.com
Full House beim PWA World Cup auf Gran Canaria

Da die Wellen im Laufe des Nachmittags nachließen, wurde beschlossen, auf bessere Bedingungen zu warten, um das Finale der U20-Mädchen und das Finale der U17-Jungen zu beenden, und die Teilnehmer wurden kurz vor 18 Uhr entlassen.

Heute geht es in Pozo beim PWA World Cup weiter. Einen Livestream gibt’s auf: www.pwaworldtour.com