Gleiten & Speed

Schnell, schneller, am schnellsten ...

Schnell, schneller, am schnellsten ...

Wer ist der schnellste? Beim abendlichen Grillen, wenn Kiter, Windsurfer und Segler gemeinsam den Tag ausklingen lassen, taucht eine Frage immer wieder auf: Wer hält den aktuellen Speedrekord? Wir haben die Fakten!

  Der künstliche Kanal von Lüderitz/Namibia
Der künstliche Kanal von Lüderitz/Namibia

In Namibia wurde ein Kanal extra für Windurfer und Kiter ausgebuddelt, den Lüderitzer Speed-Kanal. Hier werden die Speedrekorde aufgestellt.

Auch im französischen St.-Maries-de-la-Mer gibt es einen künstlichen Speedkanal. Hier wurden die Speedrekorde in den Jahren 2005 und 2008 aufgestellt. 2008 wurde dann der Lüderitz Speed-Kanal gegraben und ständig weiter optimiert. Hier wird der Wind durch einen natürlichen Düseneffekt beschleunigt und soll im Schnitt dreimal pro Woche 35 Knoten erreichen. Windgeschwindigkeiten von 50 Knoten (das sind über 90 km/h) sind hier keine Seltenheit. Da der Wind hier seine Richtung üblicherweise nicht großartig ändert, konnte der Speedkanal so gebaut werden, dass der Wind in einem optimalen Winkel von 140 bis 145 Grad auf den 950 Meter langen, etwa sieben Meter breiten und einen Meter tiefen Kanal trifft. Die 500 Meter lange Wettkampfstrecke ist auf dem Kanal abgesteckt, im Vergleich zählt die Durchschnittsgeschwindigkeit über 500m.

Aktuell gelten folgende Rekorde:

  Martialisch – der Weg zurück zum Startpunkt in Lüderitz.
Martialisch – der Weg zurück zum Startpunkt in Lüderitz.

Die Speedfahrer treffen sich aber weiterhin jedes Jahr im Herbst zur Luderitz Speed Challenge in Namibia. Die Windsurfer wollen die 100 km/h Marke knacken! Als Höchstgeschwindigkeit hat Antoine Albeau sie 2015 immerhin schon mit 103 km/h (55,5 Knoten) erreicht, als Durchschnittsgeschwindigkeit fehlt sie noch.

Auf dem offenen Gewässer liegen die Bestgeschwindigkeiten bei etwa 45 Knoten. Hier treten Profi- und Hobbysurfer in verschiedenen Wettkampfformaten gegeneinander an, mit GPS-Geräten werden die Höchstgeschwindigkeiten nach jeder Session in eine Rangliste im Internet geladen. Am Ende des Jahres wird daraus beispielsweise der German Speed King ermittelt.