Boardbags

  • Stephan Gölnitz
 • Publiziert vor 16 Jahren

Fette Polsterung und fette Ausstattung – hier warten acht solide Bags der Doppelfettstufe. Taschen für zwei bis drei Boards, vom Überseecontainer bis zum handlichen Dachgepäckstück. Robuste Bodyguards mit Nehmerqualitäten, damit man sich nach dem Check-in entspannt zurücklehnen kann. (SURF 11-12/2005)

Gute Nehmerqualitäten“ – so wird im Boxsport freundlich umschrieben, dass nicht mehr viel vorhanden ist, das kaputtgehen könnte. Gute Nehmerqualitäten – als Ergebnis ausgereifter Konstruktionen, robuster Materialien und solider Verstärkungen – bewiesen die meisten Bags in unserem Schlag-Test dagegen als ausgesprochen intelligente Eigenschaft. Alle acht Bodyguards steckten auch kräftige Hiebe klaglos weg, in der maximalen Schutzwirkung zeigten sich jedoch deutliche Unterschiede. „Viel hilft viel“ lautet die Devise – und so schneiden naturgemäß die Bags mit den dicksten Polstern am besten ab. Doch auch die Dichte des Schaums ist als Schlag-Absorber nicht zu unterschätzen. Schon im Grifftest zwischen Daumen und Zeigefinger kann man bei unterschiedlichen Bags weichere und festere Schäume erfühlen. Der dichtere Schaum ist zwar schwerer, schützt aber besser. Zusätzliche, steife Gummierungen an Bug und Heck können kaum einreißen und scheuern auch in Jahren nicht durch. Außerdem werden durch solche steifen Endkappen Schläge an den empfindlichsten Bereichen gleichmäßig verteilt und punktuelle Belastungen vermieden. Den Beweis lieferte der Schlag-Test im Labor.

Das findet ihr im gratis PDF-Download:

• 8 Bags im Schlag-Test • Nützliche Packtipps • Die wichtigsten Extra Modelle: F2 Worldcup, Gun Sails Double, Maui Magic Max Double, Mistral Triple, Neil Pryde HD Double, Pat Love Double Roller, Prolimit Pro Double, Starboard Triple

Themen: Download

  • 0,00 €
    Test: Boardbags

Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • RRD TwinTip 100 LTD

    20.10.2009Der RRD überzeugt mit guter Kontrolle und weichem Fahrgefühl, wirkt dafür weniger spritzig. Das ruhige, kontrollierte Fahrverhalten bleibt die Charakterlinie des TwinTip in allen ...

  • Starboard Kode 103 Wood Carbon

    20.10.2010Der Kode war bereits im Freemovetest und startet hier als Vergleichsboard. Er beweist: Bis zum Spock benötigt man nicht unbedingt ein Spezialistenboard – leichter geht es mit den ...

  • F2 Rebel 75

    20.01.2010Die Stärke des F2 Rebel ist, dass er einfach keine Schwächen hat. Auch im dritten Jahr in Folge bleibt das Board aufgrund hervorragender Kontrolle und Gleitleistung sowie ...

  • EFPT: Mondial du Vent

    26.04.2010European Freestyle Pro Tour: Die Double Elimination musste nach der Hälfte abgebrochen werden, da die Windverhältnisse sich verschlechterten. So durften die erfolgreichen Fahrer ...

  • Vandal Sails Stitch 7,0

    15.06.2011surf-Empfehlung: Für Surfer, die das Segel auch gerne mal eine Nummer größer fahren und für alle, die camberlos auf dem Speedstrip auftrumpfen wollen. Bestens für schnelle ...

  • Tabou Rocket 95 LTD

    07.03.2012surf-Empfehlung: Der Tabou Rocket ist weiterhin die Kabbelwasser-Rakete unter den Freemoveboards. Perfekt für schnelle Speedritte in schwierigen Bedingungen. Der Tipp für ...

  • Fanatic Quad 79 TE

    21.01.2011Auf der Welle in puncto Radikalität und Drehfreudigkeit kaum zu übertreffen und für gute Waverider eine absolute Waffe. Dank guter Kontrolle und Variabilität in allen ...

  • Türkei: Datca

    04.05.2006„Wenn Gott einer Person ein langes Leben wünschte, dann hat er ihn nach Datça geschickt.“ Was nach dem türkischen Sprichwort für die Allgemeinheit gilt, zählt natürlich auch für ...

  • Gaastra IQ 4,7

    20.03.2011Nur vier Latten und ein kurzer, weicherer 370er-Mast – und dennoch liegt das IQ straff und direkt in der Hand. Es lässt sich gut mit wenig Schothornspannung aufbauen und gleitet ...