Race-Finnen für Slalomboards von JP

 • Publiziert vor 12 Jahren

Wer sich einen Slalomrenner von JP-Australia kauft, bekommt diesen ohne Finne geliefert. „Viele Regattasurfer bevorzugen die freie Wahl, besonders was die Länge betrifft“, erklärt JP. Shaper Werner Gnigler hat beim Entwickeln der Boards auch an die geeigneten Spurhalter gedacht, deshalb werden 13 passende Finnen als Zubehör produziert.

Von 28 bis 52 Zentimeter, jeweils im Abstand von zwei Zentimetern, reicht das Angebot. Ein gleichmäßiger Twist und gute Kontrollierbarkeit soll die Flosse auszeichnen. Kostet in Tuttlebox-Ausführung zwischen 119 und 179 Euro.

Infos: Pryde Group GmbH, Telefon 089/6650490.


Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag