Der Frontflügel liefert alleine den gesamten Auftrieb, der das Gewicht von Board, Rigg und Fahrer trägt. Ziemlich genau im Frontflügel liegt auch die imaginäre „Drehachse“ wie bei einer Kinderwippe. Die Schubkraft des Segels will dabei das Board um die Drehachse nach vorne kippen. Um das zu verhindern, ist der Heckflügel so angestellt, dass er ständig nach unten zieht und so die „Wippe“ in der Waage hält.

zum Artikel