Gabelbäume 2004

 • Publiziert vor 17 Jahren

Beim Gabelkauf hat man oft das gleiche Problem wie bei einem Sechs-Gänge-Menü: Da liegt ein Haufen Gabeln, eigentlich sehen alle gleich aus und trotzdem kann man die falsche nehmen. Wer braucht die neuen, schmal geschnittenen Trend-Gabeln wirklich? Was bringen Kohle-Gabeln für 600 Euro? Welches aktuelle Modell passt zu deinen Anforderungen?

Dieser Gabeltest wird in drei Gängen serviert: Im surf-Testlabor wurden 18 aktuelle Freeridegabeln seziert, inspiziert und gestreckt. surf-Außendienstmitarbeiter Claudio Koch reiste über Holland nach Tarifa, mit einem Sack voll dünner oder dicker geformter, enger oder weiter geschnittenen Alu- und Carbongabeln im Gepäck – auf der Suche nach freiwilligen Probanden und neuen Trends in der Manöverszene. Die surf-Testmannschaft spürte einer ähnlichen Fährte nach – am Gardasee mit einem bunten Mix von Freeridegabeln.

Diese Produkte findet ihr im Test:

Amex Ergal Proline, Carbon, Core Line und T8 Proline; Arrows Carbon Freestyle; Ascan Boom; Gaastra Slalom; Gun Sails Carbon und Freeride; Nautix Carbon , Stinger und Tiger; Neil Pryde X3, X6 und X9; North Sails Progression Comp; Tecno Limits Custom King und Myto

Text: Stephan Gölnitz und Claudio Koch, Fotos; Niels Geiselbrecht, Claudio Koch, Daniel Simon

Themen: Download

  • 0,00 €
    Test: Gabelbäume

Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Freerideboards 130 2004

    04.04.2005Die 130-Liter-Freerider vertragen Segel zwischen 6,5 und 8,0 Quadratmeter. Und mit breitem Fahrwerk, geringem Gewicht und leistungsstarken Finnen gleiten die neuen Boards früher ...

  • Lorch Glider 120 Whiteline

    20.06.2009Der Lorch ist eines der Boards, die in der Powerhalse den meisten Spaß vermitteln. Und auch sonst wirkt das Board sehr lebendig und schnell. Einfach ein leichtfüßiges, klassisches ...

  • Waveboards 75 2011

    21.01.2011Ein Board für jede Welle findet man leicht in dieser Testgruppe. Die Frage bleibt, welches Board deine ganz speziellen Ansprüche insgesamt am besten abdeckt. Allein die Zahl der ...

  • Severne S-1 5,3

    15.10.2011surf-Empfehlung: Wer auf hohem Niveau freestylt und ein Segel sucht, was in Manövern aller Art federleicht und neutral in der Hand liegt und auch harten Welleneinsatz überlebt, ...

  • Sailloft Hamburg Cross 7,0

    15.06.2011surf-Empfehlung: Ein gleitstarkes Segel, das wegen des straffen Profils auch von schweren Surfern nicht ins Wanken gebracht wird. Gut für Freeride- und Freeraceboards, ein Segel ...

  • Dänemark: West Jütland

    23.05.2005Zwischen Tønder im Süden und Skagen an der nördlichen Spitze des Königreichs liegen nicht nur gut 300 Kilometer Küstenlinie, sondern mehr als 30 Top Surfspots für Einsteiger, ...

  • RRD Vogue 4,7

    20.03.2010Das RRD ist ein klassisches, weiches Sideshoresegel (modifizierter Simmer-Schnitt) mit spürbar weniger Gleitleistung, dafür bestem Handling auf der Welle und Top-Kontrolle bei ...

  • F2 XTC 105

    30.04.2009Der XTC ist ein komfortables Allroundbrett für Aufsteiger, Manöversurfer, angehende New School Freestyler und Freerider, die nicht als höchsten Anspruch erheben, im ...

  • Angulo Magnum 84

    15.06.2011surf-Empfehlung: Ein bei Mittel- und bis Starkwind absolut konkurrenzfähiger Renner mit guten Manövereigenschaften zum Sonderpreis im Direktvertrieb.