Gabelbäume: Steifigkeitstest

 • Publiziert vor 16 Jahren

Lang müssen sie sein – für große Segel. Und schön steif sollen sie sein – für ein direktes Gefühl. Wir haben elf Gabeln für Segelgrößen um neun Quadratmeter auf den Prüfstand gestellt und im Labor die Kräfte auf dem Wasser simuliert. Acht preiswerte Alu-Gabeln traten gegen drei teure Carbonteile an. Wer bietet die beste Steifigkeit – ohne Nebenwirkungen? (SURF 6/2003)

„Die Alu-Gabel ist Kernschrott! Ich brauche dringend eine Carbon-Gabel.” Hilfe suchend hatte ein uns bekannter Teamfahrer seinen Sponsor angefleht. „Wie aus Gummi” hätte sich die Gabel angefühlt. Doch glücklicherweise fallen nicht alle Urteile über die Stangenware aus Aluminium so vernichtend aus. Denn das Heilmittel gegen schlaffe Griffleisten ist zwar bekannt, doch hier hält es die Surf- wie die Pharmaindustrie – die Preise für steife Carbonfasern liegen auf Apothekenniveau. Wir wollten deshalb wissen, wer die Kohle-Kur wirklich braucht, die mit teilweise über 700 Euro für eine Dosis den Wert so mancher Surferkarre deutlich übersteigen dürfte. Im surf-Test haben wir an Alu- wie an Carbon-Gabeln gezerrt und im Labor aktuelle Modelle für Kassen- wie für Privatpatienten auf die Streckbank gespannt.

Die gute Nachricht vorweg: Eine Kohle-Gabel braucht man nicht unbedingt. Wer sich aber einen rassigen Frühgleitmotor der Klasse „Neun+” leistet, der sollte ernsthaft über diese Tuningmaßnahme nachdenken. Und nicht vorzeitig von den hohen Listenpreisen abschrecken lassen. Denn „gerade in diesem Hochpreis-Segment sind Preisnachlässe von bis zu 20 Prozent auf den empfohlenen Verkaufspreis meistens drin”, schätzt einer der größeren Kohle-Dealer. Und eine Kohle-Gabel mit großem Verstellbereich ersetzt vielleicht sogar zwei Alu-Gabeln. Übrig bleibt trotzdem ein Eigenanteil, der auch in einen Kuraufenthalt in Klitmøller investiert werden kann – was ebensolche Hochgefühle erzeugen kann. Für den persönlichen Bedarfs-Check deshalb die wichtigsten Fakten und Vorurteile.

Diese Produkte findet ihr im Test:

ALU: Arrows Weapon, Ascan Race, Gaastra Long Race, Maui Magic Vision/Nova/Pro, Nautix Jumbo/Tiger, Neil Pryde X5, Pro Limit Pro Series CARBON: Arrows Ultimate, Nautix Carbon, Neil Pryde X7

Themen: Download

  • 0,00 €
    Gabeltest

Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Komplettriggs

    04.04.2005299 Euro fürs Komplettrigg? Das ist billiger als billig. Doch welche Spar-Menüs machen wirklich Spaß? Wir haben Marken-Auslaufsegel und No-Name-Produkte verglichen. Der ...

  • Starboard Evo 75 Wood Carbon

    16.01.2009Der Starboard Evo ist ein sehr guter Allrounder mit besonderen Stärken in großen Wellen und Turns über den vorderen Fuß. Leichte Fahrer (

  • Tabou Da Curve TE 79

    20.01.2010Der Tabou Twinser zählt leider zu den schwächeren Gleitern und ist daher für Onshore-Reviere keine echte Empfehlung. Auf der Welle ist das Board noch einen Tick besser als der ...

  • Spanien: Teneriffa Spotguide

    15.07.2010Dany Bruchs Teneriffa Spot Check zeigt, dass die Insel mit dem höchsten Berg Spaniens (3718 Meter) viel mehr zu bieten hat als den Evergreen El Medano. Der Ort im Südosten der ...

  • Gabelbäume: Steifigkeitstest

    01.04.2005Lang müssen sie sein – für große Segel. Und schön steif sollen sie sein – für ein direktes Gefühl. Wir haben elf Gabeln für Segelgrößen um neun Quadratmeter auf den Prüfstand ...

  • Severne S-1 4,7

    20.03.2010Das S-1 bleibt auf der Welle eines der Top-Segel, der exklusive Material-Mix bringt ein unerreichtes Gewicht und das ist in Verbindung mit dem flacher gehaltenen Profil kaum zu ...

  • Deutschland: St. Peter-Ording

    27.07.2006Für ein paar Wellenritte lassen echte Waverider auch mal ihr Auto in der anrauschenden Flut absaufen. Doch Für ein paar Wellenritte lassen echte Waverider auch mal ihr Auto in der ...

  • Loftsails Wavescape 6,1

    26.04.2012surf-Empfehlung: Das Loftsails Wavescape ist – wie der Name schon sagt – kein Freemovesegel, sondern ein weiches, extrem flaches Wavesegel, das sich daher auch gut zum Freestyle ...

  • JP-Australia Super Sport 74 Pro

    15.05.2011surf-Empfehlung: Der Super Sport zählt zu den Vorreitern der Freeraceklasse und präsentiert sich als ausgereifter Kompromiss aus bestmöglicher Leistung schon bei wenig Wind, guter ...