Hot Sails Maui Super Pro Model

 • Publiziert vor 15 Jahren

Hot Sails Maui-Designer Jeff Henderson tüftelt an einer eigenen Gabel – bislang noch sehr geheim – wir konnten ihm jedoch bereits ein erstes Testmodell abringen. Was wir nach geheimnisvoller Ankündigung schließlich in die Finger bekamen, rechtfertigt wirklich jegliche Vernebelungstaktik: Denn das „Super Model“ fällt in jedem Bag auf wie Claudia Schiffer auf dem Oktoberfest.

Und in zweiter Hinsicht passt der Name auch, denn die Gabel  ist eigentlich schon schlanker als erlaubt. Henderson hat die Biegekurve konsequent dem Profil moderner  Wavesegel angepasst, die Holme verlaufen beinahe parallel. Vom Mast bis zum Schothorn passen auf der Leeseite gerade mal zwei Finger zwischen Gabel und Segel. „Ein ganz direktes Gefühl“ verspricht Jeff.

Tatsächlich hält man den Carbon-Boom in der Hand wie einen Fahrradlenker, beide Hände greifen entspannt von oben wie an einer Kitebar. Man steht sehr aufrecht, nahe am Segel, gerade beim Rausdümpeln in Offshore-Revieren sehr entspannt. Beim Ablegen und Aufrichten vor der Welle hat man das Segel extrem direkt in der Hand. Bei der ersten Aerial hängt man nicht am Segel wie man es kennt. Ein bisschen muss man seine Technik umstellen, um den gleichen Lift ins Segel zu bekommen wie gewohnt.

Gewöhnungsbedürftig ist die neue Biegekurve auf jeden Fall, und auch Designer Henderson will seine Gabel nicht wie ein Wanderprediger an jeden Mann bringen, sondern rät jedem trotz persönlicher Begeisterung zum Ausprobieren. „Bei der ersten Halse geht man erstmal baden, denn dort wo man auf der neuen Seite intuitiv hingreift, ist einfach nichts“, schildert Jeff. Im Shop gibt es die Gabel momentan noch nicht, den Design-Award 2006 bekommt Jeff von uns schon jetzt.

Themen: Hot Sails Maui


Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Test Wavesegel 2015: Hot Sails Maui KS3 5,2

    19.03.2015Hier finden Sie alle Informationen zur Ausstattung und zu den technischen Daten des Hot Sails Maui KS3 5,2.

  • Test Wavesegel 2015 – 5,3 qm

    20.03.2015Power-Wavesegel als homogene Gruppe sind Geschichte. Im Test der 5,3er treten extreme Drei-Latten-Wellenreitsegel, vielseitige Wave-Allrounder und durchgelattete Hybriden für ...

  • Test Wavesegel 2015: Hot Sails Maui Firelight 5,3

    19.03.2015Hier finden Sie alle Informationen zur Ausstattung und zu den technischen Daten des Hot Sails Maui Firelight 5,3.

  • Test 2016: 3 Latten Wavesegel

    06.11.20162015 von den Marken als neuer Trend angekündigt, scheint die Luft schon wieder raus. Oder doch nicht? Wir haben verschiedene Größen der zweiten Generation getestet und verraten, ...

  • Hot Sails Maui Super Pro Model

    14.07.2006Hot Sails Maui-Designer Jeff Henderson tüftelt an einer eigenen Gabel – bislang noch sehr geheim – wir konnten ihm jedoch bereits ein erstes Testmodell abringen. Was wir nach ...

  • Test 2016 Wavesegel 4,5: Hot Sails Maui Qu4d 4,5

    30.03.2016Hier finden Sie alle Informationen zur Ausstattung und zu den technischen Daten des Hot Sails Maui Qu4d 4,5.

  • Diony Guadagnino

    01.07.2009Diony Guadagnino kommt schon mit 26 Jahre in die Wechseljahre. Seit Mitte 2009 fährt er im Worldcup auf AHD-Boards, kombiniert mit Hot Sails Maui Segeln.

  • Hot Sails Maui zurück in Deutschland

    03.05.2018Zuletzt war es auf dem deutschen Markt etwas still geworden um Hot Sails Maui. Jetzt will ein junges Brüderpaar aus Norddeutschland die Kultmarke wiederbeleben. Im surf-Interview ...

  • Test 2016: Wavesegel 4,5

    31.03.2016Erst belächelt, jetzt höchst begehrt. Dank kontinuierlicher Evolution funktionieren diese Konzepte heute so gut, dass sie unter Wavesurfern unbestritten erste Wahl sind. Wir haben ...