ifront von North Sails

29.04.2009 SURF-Magazin - Ob die Designer glaubten, dass sich alles mit kleinem „i“ vor dem Namen von selbst verkauft? Das hat die neue North-Gabel dank guter Neuerungen gar nicht nötig:

Der pfiffig integrierte RDM-Adapter kann nicht herausfallen, und die Gabel lässt sich dadurch mit einem Handgriff und deutlich leichter als mit den bekannten Adapter-Lösungen an den Mast klappen.

ifront von North (Einzeltest)

Auch unter Spannung kann man die Höhe gut verstellen und der große Hebel fixiert die Gabel schon mit geringer Schließkraft bombenfest an den Mast, egal ob bei dünnen oder dicken Masten (dann ohne den Adapter).

Der Holmdurchmesser greift sich sehr gut (30 Millimeter inklusive Belag), beim Softgrip hat sich North für eine weiche, greiffreundliche Variante entschieden, die aber etwas empfindlicher auf Steine oder Kies reagiert als härtere Beläge. Das Kopfstück mit durchgehendem Rohr ist axial beweglich und daher spannungsfrei in allen Höhen zu montieren. Unsere Probanden fanden die Gabel prima und clever gemacht.

Ein besonderes Feature der neuen North-Gabel ist die variable Einstellung der Härte – wie steif die montierte Gabel in vertikaler Richung (rauf-runter) wirkt. Mit zwei Inbusschrauben lässt sich die Beweglichkeit einstellen Wir empfanden die Unterschiede als relativ gering, die Gabel sitzt jedenfalls auch in der „lockeren“ Einstellung alles andere als schlabberig am Mast, das muss man keinesfalls fürchten. Die weichere Einstellung soll laut North Sails für bessere Kontrolle – und damit mehr Speed – in schwierigen, kabbeligen Bedingungen sorgen. Um das zu bestätigen fehlten uns leider bisher die entsprechenden Testmöglichkeiten.

NORTH SAILS IFRONT:
Gabellängen: von 140 cm bis 310 cm;
Preis: von 190 Euro bis 850 Euro

Artikel empfehlen |  Artikel drucken

Das könnte Sie auch interessieren

Gun
Gun-Gabeln made in Germany 04.05.2018 —

GunSails hat seinen Gabel-Preiskracher Advantage komplett neu aufgelegt – mit neuem Kopfstück und „Made in Germany“. Jörg Müller von GunSails erklärt, was man davon erwarten kann.

mehr »

Test 2017: 22 Freeride Gabelbäume: <p>
	Gabelsalat | Test 2017: 22 Freeride Gabelb&auml;ume&nbsp;</p> PDF
Test 2017: 22 Freeride Gabelbäume 30.09.2017 —

Wer soll hier den Durchblick behalten? Bei 22 Gabeln in gleicher Länge herrscht auf den ersten Blick totales Chaos. Auch die farbliche Kennung hilft kaum weiter. Doch egal, was du suchst: ob steif, dünn, griffig oder sanft zur Haut – in diesem Test findest du alles.

mehr »

Labor- und Praxistest 2017: 8 Racegabeln im Vergleich: <p>
	Labor- und Praxistest 2017: 8 Racegabeln im Vergleich</p> Fotostrecke & PDF
Labor- und Praxistest 2017: 8 Racegabeln im Vergleich 17.07.2017 —

Steif, dünn und leicht – diese Kombination gibt’s für große Segel nur mit Carbongabeln. Unser Praxis- und Labortest zeigt, dass nicht alle Marken diesen Spagat gleich gut meistern und schon wegen der Preisunterschiede von bis zu 1000 Euro lohnt sich ein genaues Hinsehen.

mehr »

IMCS-machine-5
Gaastra Masten mit neuer Biegekurve 30.01.2017 —

Gaastra-Segel funktionierten bisher nur mit einer sehr speziellen Mastkurve, die die Nutzung von Fremdmasten problematisch machte. Designer Peter Munzlinger erklärt, warum jetzt der Wechsel zur weit verbreiteten Constant Curve kommt.

mehr »

mast hero
NeilPryde mit neuer Produktionsstätte für Masten 08.01.2017 —

Nach Jahren mit eigener Masten-Produktion in China wechselt NeilPryde zur neuen Saison zum etablierten Hersteller Italica.

mehr »

Schlagwörter

North Sailsifront

Diese Ausgabe SURF 4/2009 bestellen


Bestelle jetzt SURF für 10 Ausgaben!

Deine Vorteile:

  • Jedes Heft im Abo nur € 4,65* statt € 5,00
  • Keine Ausgabe mehr verpassen
  • Kostenlose Downloads auf surf-magazin.de
  • Portofreie Lieferung im Onlineshop (www.delius-klasing.de)*
  • Urlaubsunterbrechung bzw. –versand jederzeit möglich

(*gilt nur bei Lieferung innerhalb Deutschlands)

Jetzt bestellen!



Galerie