North Sails Masten Redline in SDM und RDM

 • Publiziert vor 10 Jahren

Optisch stechen die weißen North-Masten heraus, auch bei Haltbarkeit, Leistung und Preis will die Red-Linie Maßstäbe setzen. Die weiße Polyamid-Beschichtung soll Widerstand gegen Verkratzen und Abrieb (z.B. wo Camber anliegen) verhindern.

Gefertigt wird in Aerospace-PrePreg-Technologie mit 35 Prozent Carbonanteil. Angeboten werden in Standarddurchmesser vier Längen (400/430/460/490 cm, von 210 bis 280 Euro), mit reduziertem Durchmesser in RDM-Version gibt es drei Längen (370/400/430 cm), die Preise gehen von 259 bis 279 Euro.

Mehr Infos dazu auf www.north-windsurf.com

Themen: MastenNorthRDMRedlineSailsSDM


Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • RDM-Mastverlängerungen

    20.04.2013Die schlechten scheiden aus, die guten setzen sich durch. Doch es bleibt schwierig, die beste rauszupicken. Allein neun von 21 Verlängerungen im Test haben den gleichen ...

  • North Sails Masten 2012

    25.05.2012Mit vier Farben und vier verschiedenen Inhalten gehen die North-Masten 2012 aufs Wasser.

  • Freeridesegel 7,0 2012

    22.05.2012Freeridesegel ohne Camber sind die wilden Mustangs ohne Sattel und ohne Zaumzeug. Wer mit Freeride wirklich Freeride meint, braucht keine Camber und keinen Stress beim Aufbau. ...

  • North Sails X_Type 7,3

    15.06.2011surf-Empfehlung: Das X_Type überzeugt nicht nur in böigen Revieren, sondern passt grundsätzlich zu Surfern, die gerne auch bei viel Wind einen halben Quadratmeter mehr hinhalten ...

  • North Sails Ice 5,3

    15.04.2011surf-Empfehlung: Dank ausgewogener Wave-Eigenschaften, guter Gleitleistung und Top-Kontrolle ist das North ein gelungener Allrounder für sämtliche Reviere und Fahrertypen. Auch ...

  • North Sails: Was auf den Kopf

    10.03.2011Markenbewusste Windsurfer zeigen nicht nur gerne ihren Materialausstatter per Logo auf der Brust, sondern auch auf dem Kopf.

  • Gun Sails Torro 6,0

    20.04.2009Das Manöver-Pendant zum Nexus: Leicht und agil, eine gelungene Kombi aus Manövereignung und guter Gleitleistung.

  • Frühgleitriggs 9,0 2005

    02.11.2005Freeridesegel werden meist nur bis sieben Quadratmeter gekauft, doch auch in der „Hubraum statt Spoiler“-Liga über neun Quadratmeter können die günstigen, leichten Riggs mit dem ...

  • Freestylesegel 2004

    04.04.2005Am liebsten würden die Freestyler ihr Segel ganz weglassen – aber dann kämen sie ja nicht mehr vorwärts. So streben sie den bestmöglichen Kompromiss an – so viel Power wie nötig, ...