Quick Test: Point-7 Contact Boom Quick Test: Point-7 Contact Boom Quick Test: Point-7 Contact Boom

Quick Test: Point-7 Contact Boom

  • Manuel Vogel
 • Publiziert vor einem Jahr

Eine Carbongabel mit Dämpfung? Was sich widersprüchlich anhört, soll beim Contact Boom von Point-7 spürbare Vorteile bieten. Wir haben die Neuheit ausprobiert.

„Flex“ & „Carbon“ – das schließt sich in der Regel bewusst aus. Dass Point-7 die Konstruktion seines Contact Boom bewusst auf Dämpfung abstimmt, verwundert daher erst mal. Die beiden Kunststoffhälften umfassen den Mast beidseitig – bei der Montage ist das erst mal gewöhnungsbedürftig und nicht unbedingt ein Vorteil. Konstruktionsbedingt sitzen die Holme direkt am Mast, statt, wie üblich, leicht davor. Das soll laut Hersteller den Vorteil haben, dass das Segel aufrechter und damit effizienter gesurft werden kann.

Manuel Vogel Beim Point-7 Contact Boom umschließen zwei Kunststoffhälften den Mast beidseitig. Die Holme setzen damit direkt am Mast an.

Ob sich das tatsächlich in höherem Speed bemerkbar macht, darüber können wir auch nach einigen Testruns nur spekulieren. Deutlich spürbar ist in jedem Fall die Dämpfung. Durch die weichere Verbindung der Gabel zum Mast dämpft der Contact Boom Schläge in der Tat spürbar weg – ob man das mag oder lieber eine möglichst direkte Kraftübertragung schätzt, ist unserer Meinung nach eher Geschmackssache als eine Frage von „gut“ oder „schlecht“. Wir empfanden die Konstruktion bei voll angepowerten und vor allem ruppigen Bedingungen als Vorteil (aufgrund der Dämpfung), bei Leichtwind eher als Nachteil, da beim Pumpen gefühlsmäßig etwas Energie verloren geht.

Manuel Vogel Das Verstellsytem des Point-7 Contact Boom mit Doppel-Pins

Der Contact Boom ist in drei Größen erhältlich (134-184/174-224/ 195-244cm), die Preise liegen zwischen 639 und 779 Euro.

Weitere Informationen zum Contact Boom gibt’s auf www.point-7.com/carbon-contact

Themen: CarbongabelPoint-7


Die gesamte Digital-Ausgabe 10/2020 können Sie in der SURF-App (iTunes und Google Play) lesen oder die Print-Ausgabe im Shop nachbestellen – solange der Vorrat reicht:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Plug & Play – neue Trapeztampen von Point-7

    12.06.2019Ohne den Gabelbaum zu zerlegen die Trapeztampen sekundenschnell anklipsen und im "Notfall" schnell auslösen – mit den neuen QR-Trapeztampen von Point-7 ist dies möglich.

  • Point-7-Gründer Andrea Cucchi im Interview

    18.09.2020Der Start ins Profileben war hart für Andrea Cucchi. Der Start ins Businessleben samt eigener Marke war härter. Welche Kämpfe der Point-7-Gründer bestreiten musste und was dabei ...

  • Racesegel 2008

    26.07.2008Warum jagen im DWC eigentlich alle immer Bernd hinterher? Und im Worldcup Antoine? Flessner und Albeau fahren beide mit dem NeilPryde RS Racing, das auf Regatten wohl ...

  • Schon gefahren: Point-7 AC-K 8,5

    25.07.2012Mit dem Synonym “schwarze Wand” – für gute Haltbarkeit, aber auch sehr solides Handling, mussten die Point- 7-Segel bei unseren Tests einige Jahre leben. Jetzt wurde beim AC-K ...

  • Einzeltest: Point-7 Sweet 2014 - for Ladies

    16.04.2014surf-Fazit: Unsere 165 Zentimeter große Testpilotin hatte bei der Gabel- aussparung noch Luft nach unten, die Geometrie ist für Frauen passender als bei den anderen, eher hoch ...

  • Test 2015: Freeridesegel No Cam 6,5 qm

    29.05.2015Schnell und respektlos auf der Geraden – mit den schnellsten „Camberlosen“ kannst du auch hochgerüstete Camberkollegen zumindest mächtig ärgern. Spätestens in der ersten Halse ...

  • Freeridesegel 7,0 ohne Camber 2007

    06.02.2008Camberlose Segel verzichten auf den Ballast der sperrigen Profilspangen und auf breite Masttaschen. Bis etwa sieben Quadratmeter bieten sie annähernd die gleiche Leistung wie ...

  • Point-7 AC-K 3Cam 8,5

    15.04.2011surf-Empfehlung: Ein sehr (fahr-)stabiles Segel mit beachtlicher Leistung und höchstem Racefeeling im gesamten Windbereich. Für kräftige Surfer auch als Ersatz zum Racesegel ...

  • Plug & Play – neue Trapeztampen von Point-7

    12.06.2019Ohne den Gabelbaum zu zerlegen die Trapeztampen sekundenschnell anklipsen und im "Notfall" schnell auslösen – mit den neuen QR-Trapeztampen von Point-7 ist dies möglich.

  • Test Wavesegel 2015: Point-7 Swag 5,1

    19.03.2015Hier finden Sie alle Informationen zur Ausstattung und zu den technischen Daten des Point-7 Swag 5,1.

  • Point-7 Sado 3G/ Salt 2G/ Swag

    25.10.2012Das 3G hinter dem Sado bedeutet dritte Generation, auch Point-7 kommt in die Jahre, die Entwicklung baut auf den Vorgänger auf.