Der ProLimit Carbon Tech Gabelbaum im Test

  • Manuel Vogel
 • Publiziert vor 3 Monaten

Carbon oder Alu – ProLimit will mit dem Modell Carbon Tech jetzt das Beste aus zwei Welten vereinen, die Gabel besteht aus 70 Prozent Carbon und 30 Prozent Glasfaser. Wir haben getestet, ob dieses Konzept aufgeht.

Frontstück, Endstück und Pinverschlüsse sind 1:1 identisch mit der ProLimit Vollcarbongabel C100. Erhältlich ist die Carbon Tech Gabel in drei Längen (140-190/160-220/180-240). Die von uns getestete 140-190er-Länge liegt mit 2,24 Kilo im Bereich der ProLimit Vollcarbongabel, kostet aber mit 569 Euro satte 230 Euro weniger. Mit 24,5 Millimeter Rohrdurchmesser – die Angabe bezieht sich stets auf das nackte Rohr ohne Belag – gehört der Boom zu den dünnsten Modellen auf dem Markt, der Griffkomfort ist dementsprechend erstklassig.

Die ProLimit Carbon Tech hat identische Features wie die Vollcarbongabel C100

Bei der Steifigkeit konnten wir im Test im Bereich bis 160 Zentimeter Länge keinen spürbaren Nachteil zur Vollcarbonvariante feststellen, auch nicht bei harten Landungen. Erst im Verstellbereich von 175-190 wirkt die Gabel dann zunehmend weicher als eine Vollcarbongabel, aber trotz des dünnen Durchmessers immer noch steifer als gängige Alu-Modelle. Die Biegekurve und das breite Endstück geben auch bauchigen Wave- und Freemovesegeln genügend Platz.

Simpel aber funktional ist das Endstück der ProLimit Carbon Tech

Die Bedienung der Gabel wirkt absolut ausgereift, was angesichts der bewährten Aeron-Komponenten keine Überraschung ist. Der Schnellverschluss lässt sich gut klappen und bietet einen sicheren Halt, die Doppelpins sind solide und am Endstück sorgt eine offene Rolle für schnelles Riggen im „Loop-and-go“-Modus.

surf-Fazit: Der Griffkomfort der Carbon Tech ist top, die Steifigkeit trotz des geringeren Carbongehalts auf sehr ordentlichem Niveau, so dass man auch als Waver über 85 Kilo den Verstellbereich mal ausreizen kann. Insgesamt bietet die Gabel eine gute Kombi aus Steifigkeit, Griffkomfort und einem fairen Preis.

Infos unter www.prolimit.com

Themen: GabelbaumProlimitTest


Die gesamte Digital-Ausgabe 7/2021 können Sie in der SURF-App (iTunes und Google Play) lesen oder die Print-Ausgabe im Shop nachbestellen – solange der Vorrat reicht:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Test 2016 Freestyleboards 100: Starboard Flare 103 Carbon

    30.06.2016Hier finden Sie alle zur Ausstattung und zu den technischen Daten des Starboard Flare 103 Carbon.

  • Test 2018 – No-Cam-Freeridesegel: Ezzy Cheetah 6,0

    30.07.2018Hier findet ihr alle Informationen zur Ausstattung und zu den technischen Daten des Ezzy Cheetah 6,0.

  • Test 2017: Simmer Style Blacktip 4,5

    15.07.2017Hier finden Sie alle Informationen zur Ausstattung und zu den technischen Daten des Simmer Style Blacktip 4,5.

  • Test 2017 – Freeride-/Freeraceboards: AHD Freerace 115 Carbon

    19.05.2017Hier findet ihr alle Informationen zur Ausstattung und zu den technischen Daten des AHD Freerace 116 Carbon.

  • Segeltest 2016 – Freemove vs. Wave: Severne Blade 5,5

    30.10.2016Hier finden Sie alle Informationen zur Ausstattung und zu den technischen Daten des Severne Blade 5,5.

  • Test 2015 Freemoveboards 85: Exocet Xwave 85

    01.06.2015Hier finden Sie alle Informationen zur Ausstattung und zu den technischen Daten des Exocet Xwave 85.

  • Labor- und Praxistest 2017: 8 Racegabeln im Vergleich

    17.07.2017Steif, dünn und leicht – diese Kombination gibt’s für große Segel nur mit Carbongabeln. Unser Praxis- und Labortest zeigt, dass nicht alle Marken diesen Spagat gleich gut meistern ...

  • Test 2017 – Freestyle-Waveboards: Tabou Pocket Wave 97

    01.06.2017Hier finden Sie alle Informationen zur Ausstattung und zu den technischen Daten des Tabou Pocket Wave 94...

  • Produktvideos zu Freerideboards 130

    19.04.2013Erstmals gibt es jetzt zu allen getesteten Freerideboards ein kleines Produktvideo, in denen euch die surf-Tester alle wichtigen Details aufzeigen.