20 RDM-Verlängerungen im Test

  • Stephan Gölnitz
 • Publiziert vor 13 Jahren

Im Test diesmal: Mastverlängerungen für dünne Masten. Die gute Nachricht vorweg: Alle RDM- oder Skinny-Verlängerungen funktionieren – irgendwie. Denn bei der Tampenführung, Verstellung, den Trimmkräften, Gewicht und Preis gibt es noch erkennbare Unterschiede. Im Idealfall passt die Verlängerung genau zum Beschlag am Segel, dann geht das Trimmen nicht nur mit möglichst geringer Kraft, sondern auch ohne größere Hirnverrenkungen.

Krumm und schief gewickelte Leinen erhöhen die Trimmkräfte stärker als der Unterschied zwischen der best geschmierten und der hakeligsten Verlängerung beträgt. Wenn die Rollenanordnung passt (die Rollenachsen am Segel und an der Verlängerung stehen parallel), dann fädelt man auch im Sechs-Windstärken-Stress noch richtig und immer effektiv. Allerdings lassen sich auch Rollen, die 90 Grad gegeneinander verdreht sind, gut fädeln, die Trimmkräfte sind dann genau so gut wie bei parallelen Rollenblöcken, es ist nur mehr Denksport dabei.

Die meisten Verlängerungen leiden leider immer noch darunter, dass die kürzeste Länge zwischen fünf bis neun Zentimeter beträgt. Einige Segel lassen sich damit nicht optimal aufbauen. Viele 4,5er erfordern zum Beispiel einen Vier-Meter-Mast, haben aber nur knapp mehr als vier Meter Vorliekslänge. Sie erfordern eigentlich eine „Null- Verlängerung“. Grund für die lange Mindestlänge sind die teils weit hochgezogenen Mastbecher, die für Stabilität sorgen sollen. Bei einigen Verlängerungen kann man den Verstellring weglassen und damit eine kürzere Mindestlänge teils sogar bis runter auf „Null“ erreichen. Bei den Verstellsystemen haben sich überwiegend Überwurfringe mit Pin durchgesetzt, da gibt es keine Unterschiede in der Bedienung.

Den Test der 20 RDM-Verlängerungen erhalten Sie als PDF-Download

Aeron Skinny Alu Ascan Skinny Alu Chinook Skinny Aluminium Chinook Skinny Carbon Gaastra RDM Carbon Gaastra RDM Alu Gun Sails Pro Classic RDM Gun Sails RDM Carbon HTS RDM T8V10 HTS Carbon 1K Mystic Alu Nautix RDM Neilpryde X-Combat XT Neilpryde X-Combat MXT Pro Limit Carbon Skinny Pro Limit Alu Skinny Streamlined Red Line RDM XT Startech C4 Xlite Carbon Tecno Limits RDM T8 Alu Tecno Limits RDM Carbon

Themen: Download

  • 0,00 €
    RDM-Verlängerungen

Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Wavetest 2008

    20.05.200833 Waveboards und Wavesegel der 2008er-Generation mussten sich in diesem Jahr den harten Testbedingungen in Südafrika stellen. Dabei haben sie so viele verschiedene Spots gesehen, ...

  • Freerideboards 145 2004

    04.04.2005Die 145er-Freerider sind die großen Maschinen der Freerideszene. Mit reichlich Hubraum von rund 145 Litern tragen sie große Segel zwischen sechs und neun Quadratmetern und stehlen ...

  • Tabou Pocket HD 75

    20.01.2010Selbst unter den Singlefin-Boards ist der Pocket ein überragender Gleiter, beschleunigt in der Böe sofort und dreht dabei sauber über den hinteren Fuß. Damit ist der Pocket ...

  • Sailloft Cross 8,0

    20.06.2010Beim Cross setzt Sailloft auf „Leistung light“. Das tiefe Profil bringt gute Leistung, etwas höhere Trimmkräfte spannen das Profil schön straff, die reduzierten Verstärkungen ...

  • Gaastra Poison 5,4

    15.04.2011surf-Empfehlung: Das Poison ist eine passende Ergänzung zum Gaastra Manic und dürfte vor allem schwereren Surfern gefallen, die viel Wert auf Gleitleistung und ausgewogene ...

  • JP-Australia Super Sport 62 V 100 Pro

    30.04.2009Da steckt wirklich Super Sport drin. Fans schneller Boards werden viel Spaß haben mit dem leistungsstärksten Board der Gruppe – bei guter Kontrollierbarkeit.

  • 20 RDM-Verlängerungen im Test

    20.08.2008Im Test diesmal: Mastverlängerungen für dünne Masten. Die gute Nachricht vorweg: Alle RDM- oder Skinny-Verlängerungen funktionieren – irgendwie. Denn bei der Tampenführung, ...

  • EFPT Neusiedler See 2009

    05.05.2009Die European Freestyle Pro Tour während des DWARF8 Surfworldcup Podersdorf hat einen Sieger: Nicolas Akgaczyan (EFPT Pressereport, englisch, 02.05.2009)

  • Vietnam

    10.11.2005Vor 30 Jahren tobte in Vietnam noch der Krieg, nun erwacht im tropischen Ambiente langsam der Tourismus, der bei den Einheimischen die Hoffnung auf bescheidenen Wohlstand nährt. ...