Ausprobiert: Segelaufriggen ohne Sand

30.04.2018 Manuel Vogel - Aufriggen im Sand setzt jeder Verlängerung zu – und manchmal auch den Nerv der Surfer, wenn Rollen und Druckknopf mal wieder völlig blockieren. Unifiber bietet mit seiner Elite-Verlängerung jetzt eine wartungsarme Alternative.

© Manuel Vogel
Unifiber Elite-Verlängerung
Unifiber Elite-Verlängerung

Die großen und leichtgängigen Rollen liegen offen, so dass Sand und Schmutz auch schnell wieder draußen sind, einmal Pusten reicht aus. Auch der Verschluss-Mechanismus ist pfiffig, weil man das gängige Druckknopf-Prinzip einfach umgedreht hat. Man entriegelt durch Ziehen an der Schlaufe, ein durch Sand blockierter Druckknopf gehört damit der Vergangenheit an. Auch das Verstellsystem ist maximal simpel und langlebig – Pin durchschieben, Verstellring draufschieben, fertig. Die Alu-Verlängerung gibt es für Mastfüße mit Pin-Zapfen und US-Cup in zwei Längen (32/46) sowohl für Masten mit Standard-Durchmesser (SDM 125 Euro) als auch für Skinny-Masten (RDM 119 Euro).

Weitere Infos unter www.unifiber.com

© Manuel Vogel
Unifiber Elite-Verlängerung
Unifiber Elite-Verlängerung

© Stephan Gölnitz
Diesen Artikel bzw. die gesamte Ausgabe SURF 8/2017 können Sie in der SURF App (iTunes und Google Play) lesen – die Print-Ausgabe erhalten Sie hier.
Diesen Artikel bzw. die gesamte Ausgabe SURF 8/2017 können Sie in der SURF App (iTunes und Google Play) lesen – die Print-Ausgabe erhalten Sie hier.

Artikel empfehlen |  Artikel drucken

Das könnte Sie auch interessieren

IMG_0275
Quick-Test: Mastverlängerung Severne Cyclops 03.09.2018 —

Severnes neue Verlängerung mit dem sympathischen Namen Cyclops will die Aufriggzeit kräftig drücken, lästiges Fädeln soll damit der Vergangenheit angehören. Wir haben das Teil ausprobiert.

mehr »

Noer Stick
Danish Dynamite 12.06.2018 —

Finn Noer hat eine Mastverlängerung mit Sprengkraft entwickelt, die ihre Länge automatisch einstellt. Der Surfer achtet nur noch auf den Trimm. Wir haben den Noer Stick ausprobiert – und sind begeistert.

mehr »

RDM-Mastverlängerungen-Aufmacher-surf 4/13: Einige Verlängerungen funktionieren nicht nur gut, sondern begeistern auch den Material- und Technik-Freak. Dabei müssen die Kunststoffvarianten in der Praxis nicht schlechter sein als robust und nobel wirkende Edelstahlteile. PDF
RDM-Mastverlängerungen 20.04.2013 —

Die schlechten scheiden aus, die guten setzen sich durch. Doch es bleibt schwierig, die beste rauszupicken. Allein neun von 21 Verlängerungen im Test haben den gleichen Trimmbeschlag. Dennoch sind die Varianten mit verschiedenen Rohren und Verstellsystemen zahlreich und sehr verschieden. Und nicht alles, was gleich zu sein scheint, ist es auch. Wir haben alle Teile ausgiebig auf dem Wasser probiert und an Land untersucht.

mehr »

Point-7 Alu-Mastverlängerung
Point-7 Alu-Mastverlängerung 26.08.2011 —

Hochwertiges T8-Alu kommt bei der neuen Point-7-Mastverlängerung (30 und 45 cm) zum Einsatz – in den zwei Versionen SDM (Standard) und RDM mit reduziertem Durchmesser für Skinny-Masten.

mehr »

Neilpryde Mastverlängerungen MXT
Neilpryde Mastverlängerungen MXT 26.08.2011 —

Neues Design und noch leichter und haltbarer, weniger Kunststoff, dafür verstärkte Edelstahlteile, das zeichnet die neuen Mastverlängerungen MXT 34/48 SDM Carbon/MXT 34 RDM und UXT 34 RDM aus.

mehr »

Schlagwörter

TestUnifiberMastverlängerungAufriggen ohne Sand

Diese Ausgabe SURF 8/2017 bestellen


Bestelle jetzt SURF für 10 Ausgaben!

Deine Vorteile:

  • Jedes Heft im Abo nur € 4,65* statt € 5,00
  • Keine Ausgabe mehr verpassen
  • Kostenlose Downloads auf surf-magazin.de
  • Portofreie Lieferung im Onlineshop (www.delius-klasing.de)*
  • Urlaubsunterbrechung bzw. –versand jederzeit möglich

(*gilt nur bei Lieferung innerhalb Deutschlands)

Jetzt bestellen!



Galerie