Kurztest 2019: Strealined Mastfußplatte und Mastverlängerung Kurztest 2019: Strealined Mastfußplatte und Mastverlängerung Kurztest 2019: Strealined Mastfußplatte und Mastverlängerung

Kurztest 2019: Strealined Mastfußplatte und Mastverlängerung

  • Manuel Vogel
 • Publiziert vor einem Jahr

Streamlined konzipiert sämtliche Mastfußplatten und Verlängerungen so, dass Einzelteile (z.B. Sehne, Rollenblock, Verschlussmechanismus, etc) einzeln ausgetauscht werden können.

Im Praxistest machte die RDM-Alu-Verlängerung einen überaus soliden und funktionalen Eindruck. Die großen offenen Rollen sind gut zugänglich und sorgen für geringe Trimmkräfte, einzig die offene Klemme ist gewöhnungsbedürftig, da der Tampen beim Nachtrimmen mitunter komplett aus der Klemme rutscht. Pfiffig ist der Verschlussmechanismus: Komplett außenliegend, ist dieser wesentlich weniger gefährdet, sich durch Sand zu verklemmen. Ebenfalls ein gutes Feature: Die Längenmarkierungen sind eingelasert und dürften damit wesentlich länger lesbar bleiben als aufgedruckte Markierungen. Die RDM-Verlängerung mit 30 Zentimeter Verstellbereich gibt’s für 119 Euro im Handel.

Infos unter www.streamlined.us

Manuel Vogel Intelligenter Verschlussmechanismus


Stephan Gölnitz Diesen Artikel bzw. die gesamte Ausgabe SURF 9/2019 können Sie in der SURF App ( iTunes  und  Google Play ) lesen – die Print-Ausgabe erhalten Sie hier .

Themen: MastfußMastverlängerungStreamlinedTest


Die gesamte Digital-Ausgabe 9/2019 können Sie in der SURF-App (iTunes und Google Play) lesen oder die Print-Ausgabe im Shop nachbestellen – solange der Vorrat reicht:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Test 2020: Wavesegel 3,7 mit unterschiedlichen Masten

    13.11.2020Nahezu alle 3,7er Segel passen wahlweise auf einen 340er oder 370er Mast. Benötigt man für nur die eine Segelgröße, die eher selten genutzt wird, einen kurzen Mast?

  • Test 2015 Freemove Markensegel 5,8 bis 6,0 um 500 Euro: Gaastra Pilot 6,0

    29.06.2015Hier finden Sie alle Informationen zur Ausstattung und zu den technischen Daten des Gaastra Pilot 6,0.

  • Test 2015 Freemoveboards 115: Lorch Starlet 115

    30.07.2015Hier finden Sie alle Informationen zur Ausstattung und zu den technischen Daten des Lorch Starlet 115.

  • Test 2015 Freemoveboards 115: Exocet Xmove 119 Carbon

    30.07.2015Hier finden Sie alle Informationen zur Ausstattung und zu den technischen Daten des Exocet Xmove 119 Carbon.

  • Einzeltest 2016: Freeracesegel Naish X2

    30.09.2016Ein 8,2er mit fünf Latten, dafür aber zwei Cambern – kann das funktionieren? Wir haben uns beim SURF-Festival unters Testvolk gemischt und das neue X2 ausgiebig Probe gefahren.

  • Test 2014: RRD The Four MKIII 5,3

    20.03.2014surf-Empfehlung: Das RRD The Four empfehlen wir eher für leichtere Wavesurfer mit gehobenem Fahrkönnen, die weniger auf beste Fahrleistung schauen und mehr Wert auf leichtes ...

  • Test 2018 – No-Cam-Freeridesegel: Ezzy Cheetah 6,0

    30.07.2018Hier findet ihr alle Informationen zur Ausstattung und zu den technischen Daten des Ezzy Cheetah 6,0.

  • Test 2017: Naish Sails Force IV 4,5

    15.07.2017Hier finden Sie alle Informationen zur Ausstattung und zu den technischen Daten des Naish Sails Force IV 4,5.

  • Test 2014: Mauisails Mutant 5,1

    20.03.2014surf-Empfehlung: Das Global ist kein „Zwei-Finger-Segel“, sondern eher druckvoll für kraftvollen Fahrstil, das Mutant genau das Gegenteil. Leichte, gute Wavesurfer, die in ...