Schmerzfrei surfen mit Mastfuß-Schoner

 • Publiziert vor 12 Jahren

Profitipp von Fabi Weber: "Es ist jedem nur zu empfehlen – egal ob Freestyle-, Wave- oder Freeride-Pilot – den Mastfuß mit einem Base Pad (Mastfuß-Schoner) zu polstern.

Der Sinn dabei ist nicht den Mastfuß zu schützen, sondern die eigenen Zehen! Wer kennt das nicht, zum Beispiel, wenn man bei der Wende beim Fußwechsel versehentlich volles Rohr mit den Zehen gegen den Mastfuß donnert. Der Schmerz ist meist zwar nur von kurzer Dauer, dafür aber umso intensiver (Anm. der Redaktion: Das können wir absolut bestätigen!). Mit einem Base Pad (das kostet wirklich nicht viel) wird der Mastfuß gepolstert und jede Begegnung ist jetzt nicht mehr schmerzhaft, sondern schön flauschig.“

Themen: MastfußSchoner


Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Aufbau

    10.09.2012Bei jedem Brett und Segel legt der Hersteller eine Aufbauanleitung bei. Und doch gibt es hilfreiche Tipps, die immer gelten, ganz gleich, für welches Material du dich entschieden ...

  • Schmerzfrei surfen mit Mastfuß-Schoner

    12.08.2009Profitipp von Fabi Weber: "Es ist jedem nur zu empfehlen – egal ob Freestyle-, Wave- oder Freeride-Pilot – den Mastfuß mit einem Base Pad (Mastfuß-Schoner) zu polstern.

  • Plattensicherung

    13.09.2009Es gibt wohl mehrere Möglichkeiten, die Gewindeplättchen am Mastfuß nicht zu verlieren. Klar, am besten schraubt man das kleine Ding einfach ordentlich fest, nachdem man den ...

  • Test 2021: Mastfüße

    22.02.2021Kardan, Sehne oder Power Joint — das sind nur die groben Fragen bei der Mastfusswahl. Weitere Feinheiten zeigt die Autopsie im Detail, und für baugleiche Modelle werden bis zu ...

  • Safety-Tipp: Mastfuß checken

    30.05.2015Am Übergang der Sehne zum Kunststoffgehäuse wird der Gummi durch UV-Belastung, Salzwasser und mechanische Beanspruchung brüchig. Es lohnt sich, die Sehne regelmäßig unter ...

  • Workshop: So reparierst du deinen Mastfuß!

    24.02.2020Ein gebrochener Mastfuß auf dem Wasser endet nicht selten mit einer schwierigen Rettungsaktion. Wie du deinen Mastfuß für kleines Geld fit hältst und dich im Fall der Fälle ...

  • Ausprobiert: Neues Mastfuß-System von S4LT

    28.04.2020Easy zu lösen, leicht und sicher – das soll das neue Mastfußsystem S4LT 211 sein. Entwickelt hat es nicht etwa ein etablierter Hersteller, sondern ein Windsurf-Tüftler in ...

  • Test: Chinook Pro Flex Kardan-Mastfuß

    05.11.2020Kardan-Gelenke kommen vor allem im Surfkurs zum Einsatz, für viel Wind gelten sie als zu fragil. Chinook will jetzt Sehne und Gelenk kombinieren – heavy duty, versteht sich. Wir ...

  • Kurztest 2019: Strealined Mastfußplatte und Mastverlängerung

    11.02.2020Streamlined konzipiert sämtliche Mastfußplatten und Verlängerungen so, dass Einzelteile (z.B. Sehne, Rollenblock, Verschlussmechanismus, etc) einzeln ausgetauscht werden können.