Test 2020: 8 Surf-Helme im Vergleich Test 2020: 8 Surf-Helme im Vergleich Test 2020: 8 Surf-Helme im Vergleich

Test 2020: 8 Surf-Helme im Vergleich

  • Manuel Vogel
 • Publiziert vor 7 Monaten

Der Schnellste per GPS oder Frontloop-Freak — aus solchen Träumen ist schon so mancher unsanft aufgewacht. Damit der Kopf heil bleibt, stellen wir euch Helme unterschiedlicher Hersteller vor.

Mittlerweile trägt auf den Pisten dieser Welt fast jeder einen Helm. Was einst als völlig uncool galt, ist heute normal — vielleicht auch, weil es nichts uncooleres gibt, als einen Einkehrschwung ins Krankenhaus.

Windsurfer, die einen Helm nutzen, sind noch die Ausnahme, das Gefahrenpotenzial scheint überschaubar. Dass Helme aber auch hier langsam Einzug halten, liegt auch daran, dass immer mehr Profis dies so vorleben und da ein Helm bei Foilregatten bereits vorgeschrieben ist. Für den Schweizer Freestyle-Pro Balz Müller gehört der Helm mittlerweile zur Grundausstattung: „Als meine beiden Brüder und ich mit zehn am Frontloop übten, musste unser Dad uns einige Male benommen aus dem Wasser ziehen, weil wir per Schleudersturz aufs Material geknallt sind. Die Ansage damals: Helm auf oder Surfverbot bis ihr 18 seid! Damals fand ich’s erniedrigend, aber ich habe meinen Helm seitdem immer auf. Mein Selbstvertrauen profitiert davon, und ich kann mehr Risiko gehen“, erklärt Balz.

Christian Wolfensberger „Mit einem Helm fühle ich mich einfach sicherer und selbstbewusster. Und ich kann mehr Risiko gehen.“ Balz Müller

Andy Laufer, einer der besten deutschen Slalom- und Speedsurfer sieht die Sache differenziert: „Ich nutze vor allem beim Slalomfahren einen Helm, weil man dabei manchmal auch im Material einschlägt. Am Gardasee hat mich ein Helm schon vor Schlimmerem bewahrt.“

Stefan Csaky „Die härtesten Stürze hatte ich beim Slalomfahren, nicht auf dem Speedkanal.“ Andy Laufer

Aber noch ein weiterer Aspekt führt dazu, dass immer mehr Windsurfer dem Helm an sich nicht mehr grundsätzlich ablehnend gegenüberstehen: Weil Wassersportler in Zeiten von stundengenauen Windvorhersagen und Social Media oft konzentriert an nur wenigen Spots aufschlagen, geht es auf dem Wasser manchmal zu wie am Wühltisch beim Sommerschlussverkauf — es wird mit harten Bandagen gekämpft. In Folge dessen, kommt es auch vermehrt zu kritischen Situationen.

Vielleicht könnt ihr euch ja für eines der folgenden acht Modelle begeistern. Mit den vollvergitterten Metallkübeln alter Zeiten haben moderne Helme nichts mehr zu tun — und viele sind gar nicht mal so uncool.


Die Testergebnisse dieser acht Surfhelme aus SURF 6/2020 mit allen Daten und Bewertungen findet ihr unten im PDF-Downloadbereich:

  • Ascan Surfhelm
  • F2 Slider
  • Gath Hat EVA
  • Gunsails Hydro
  • ION Hardcap 3.2 Select
  • Mystic MK8 X
  • Neilpryde Freeride Helmet
  • Prolimit Watersport Adj.

Test: 8 Surf-Helme im Vergleich

24 Bilder

Two Goat Media Diesen Artikel bzw. die gesamte Ausgabe SURF 6/2020 können Sie in der SURF App ( iTunes  und  Google Play ) lesen – die Print-Ausgabe erhalten Sie hier .

Themen: HelmSicherheitTest

  • 1,99 €
    Surf-Helme

Die gesamte Digital-Ausgabe 6/2020 können Sie in der SURF-App (iTunes und Google Play) lesen oder die Print-Ausgabe im Shop nachbestellen – solange der Vorrat reicht:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Sicherheit: Erste Hilfe beim Surfunfall

    10.04.2017Wüsstest du, was zu tun ist, wenn dein Surfkumpel plötzlich bewusstlos im Wasser treibt? Wenn du diese Frage mit „Nein” beantworten musst, findest du hier Tipps, die Leben retten ...

  • Vorfahrt & Sicherheit

    15.04.2015Windsurfen ist mit Sicherheit eine ungefährliche Sportart. Deshalb erklären wir hier die richtige Verhaltensweise auf dem Wasser bei der Begegnung mit Motorbooten oder ...

  • Test 2016: Freestyle-Waveboards 95

    30.09.2016Drei gegen eine ist unfair? Stimmt! Wenn Thruster gegen Single-Fins antreten, hängt es von den Bedingungen ab, wie der Vergleich ausfällt – und von den Vorlieben. Weil an den ...

  • Test 2014: Freerideboards Large

    16.05.2014Eine neue Brettklasse macht sich breit: Freerideboards mit bis zu 10 Zentimetern mehr Breite als vor wenigen Jahren wollen die Klassiker verdrängen. Dieser Test zeigt, was die ...

  • Test 2017: Power-Wavesegel 5.0

    31.07.2017In diesen Segeln schlagen zwei Herzen für Welle und Freemove-Session. Deutlich besser auf Flachwasser als die radikalsten Wavesegel, mit gutem Handling und viel Drive eine echte ...

  • Test 2018 – Wavesegel: North Sails Super Hero 4,5

    27.06.2018Hier findet ihr alle Informationen zur Ausstattung und zu den technischen Daten des North Sails Super Hero 4,5.

  • Test 2016 Wavesegel 4,5: Severne S-1 4,4

    30.03.2016Hier finden Sie alle Informationen zur Ausstattung und zu den technischen Daten des Severne S-1 4,4.

  • Test Wavesegel 2016: Gun Sails Peak 5,0

    30.01.2016Hier finden Sie alle Informationen zur Ausstattung und zu den technischen Daten des Gun Sails Peak 5,0.

  • Test 2014: Vandal Enemy HD 5,3

    20.03.2014surf-Empfehlung: Das Enemy hat sich in jeder Hinsicht gemausert: Es ist leichter und gleitstärker geworden — das gelingt nicht häufig. Ein Segel für Freunde eher gedämpfter ...

  • Test 2014: Vandal Stitch 7,0

    22.04.2014surf-Empfehlung: Das Vandal Stitch ist nahezu unauffällig und dadurch sicher ein Allround-Freeridesegel, das sehr vielen Geschmäckern gefallen dürfte. Es leistet sich keinerlei ...

  • Test 2017 – Freeridesegel: GA Sails/Gaastra Cosmic 7,2

    10.01.2018Hier finden Sie alle Informationen zur Ausstattung und zu den technischen Daten des GA Sails/Gaastra Cosmic 7,2.