Trimmhilfen

  • Stephan Gölnitz
 • Publiziert vor 14 Jahren

Handwerk oder Technik? Wer beim Trimmen noch mit den Händen zerrt, ist entweder Masochist, hat robuste Hände von mehr als hundert Tagen auf dem Wasser, oder kennt einfach diese pfiffigen Trimmhilfen nicht. (SURF 7/2007)

Klack, klack, klack – das Geräusch hört man auch beim surf-Test immer häufiger. Selbst wenn unsere Tester auch Neuner-Segel mit bloßen Händen ziehen können, wird die North Power XT zunehmend beliebter. Der Trimm lässt sich mit der integrierten Ratsche in Mikroschritten exakt einstellen, man kann beim Trimmen das Segel genau beobachten – beim Handtrimm, auf dem Rücken liegend, sieht man meist nur Sterne. Bei Kräften auf dem Vorliekstrecker, die teils weit über 100 Kilogramm Zug entsprechen, gerät der Feintrimm von Hand normalerweise zur ruckeligen Glückssache. Mal rutscht der Tampen einen Zentimeter zu weit, ein anderes Mal zieht man unter Aufbietung aller Kräfte ein Stück zu straff. Ratsche und Kurbeln reduzieren die Kräfte auf rund 4 bis 20 Prozent, erlauben alle, ein Neuner-Segel bequem im Stehen auf den Maximumtrimm durchzusetzen. Mit zwei Fingern dreht man an der Kurbel, doch aufgepasst: Mit externen Trimmkurbeln kann man Masten wirklich bis zum Zerbersten spannen! Die Kurbeln von Chinook und die Custom-Winsch, beide mit ähnlicher Geometrie, boten im Test die geringsten Trimmkräfte und ließen sich am überstehenden Ende des Kurbelgehäuses gut halten.

Diese Trimmhilfen findet ihr im gratis PDF-Download:

Chinook, Gun Sails Kurbel und Trimmgriffe, Nautix für Quickrelease und Pin, Neil Pryde X6 MXT, North Sails Power XT und Power XTR sowie eine Custom-Kurbel

Themen: Download

  • 0,00 €
    Test: Trimmhilfen

Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Tabou 3S 96 LTD

    15.01.2012surf-Empfehlung: Wir empfehlen den 3S für Starkwindreviere mit Kabbelwasser, als sehr komfortables Freemoveboard und für Surfer, die sich auch an radikale Slidemanöver heranwagen ...

  • NeilPryde Atlas 5,4

    23.01.2012surf-Empfehlung: Das Atlas empfehlt sich, aufgrund toller Fahrleistungen und viel Drive im Turn, vor allem für schwere Wave-Surfer, die viel Power brauchen oder Fahrer, die häufg ...

  • Freerideboards 130 2004

    04.04.2005Die 130-Liter-Freerider vertragen Segel zwischen 6,5 und 8,0 Quadratmeter. Und mit breitem Fahrwerk, geringem Gewicht und leistungsstarken Finnen gleiten die neuen Boards früher ...

  • F2 SX 82 Silberpfeil

    15.06.2011surf-Empfehlung: Der F2 überzeugt vor allem bei Mittel- bis Starkwind mit sportlichen Fahrleistungen und sehr guter Kontrolle. Das einfach zu fahrende Brett ist im Prinzip für ...

  • Tushingham Storm 5,75

    30.04.2012surf-Empfehlung: Ein sehr manövertaugliches Segel, das aufgrund der Fahreigenschaften und Verarbeitung auch gerne in der Welle gesehen ist. Für leichtere Surfer auch als ...

  • F2 Rodeo 98

    15.10.2011Fazit: Der F2 Rodeo überzeugt als leichtfüßige Freestyle-Maschine all diejenigen, die Freestyle vom Spock aufwärts definieren und auf freeridiges Fahrgefühl und klassische ...

  • Brasilien: Jericoacoara

    13.01.2004Seit geraumer Zeit geistert ein neuer Name durch die Surfszene – Jericoacoara. Ein verwunschenes Tropen-Paradies im Norden Brasiliens mit einer schier unglaublichen Windstatistik. ...

  • Frankreich: Korsika

    14.08.2004Der französische Fotograf Jérome Houyvet erlebt bei einem Segeltörn vor dem Südzipfel Korsikas sein blaues Wunder. Der Törn im Herzen Europas wird für ihn zu einer Reise der ...

  • Portugal: Cityspot Lissabon

    21.03.2009Lissabon ist nicht nur eine der farbenprächtigsten Großstädte Europas, geprägt von der historischen Schifffahrts-Großmacht Portugal und der Moderne des 21. Jahrhunderts. Lissa ...