Trimmhilfen

  • Stephan Gölnitz
 • Publiziert vor 14 Jahren

Handwerk oder Technik? Wer beim Trimmen noch mit den Händen zerrt, ist entweder Masochist, hat robuste Hände von mehr als hundert Tagen auf dem Wasser, oder kennt einfach diese pfiffigen Trimmhilfen nicht. (SURF 7/2007)

Klack, klack, klack – das Geräusch hört man auch beim surf-Test immer häufiger. Selbst wenn unsere Tester auch Neuner-Segel mit bloßen Händen ziehen können, wird die North Power XT zunehmend beliebter. Der Trimm lässt sich mit der integrierten Ratsche in Mikroschritten exakt einstellen, man kann beim Trimmen das Segel genau beobachten – beim Handtrimm, auf dem Rücken liegend, sieht man meist nur Sterne. Bei Kräften auf dem Vorliekstrecker, die teils weit über 100 Kilogramm Zug entsprechen, gerät der Feintrimm von Hand normalerweise zur ruckeligen Glückssache. Mal rutscht der Tampen einen Zentimeter zu weit, ein anderes Mal zieht man unter Aufbietung aller Kräfte ein Stück zu straff. Ratsche und Kurbeln reduzieren die Kräfte auf rund 4 bis 20 Prozent, erlauben alle, ein Neuner-Segel bequem im Stehen auf den Maximumtrimm durchzusetzen. Mit zwei Fingern dreht man an der Kurbel, doch aufgepasst: Mit externen Trimmkurbeln kann man Masten wirklich bis zum Zerbersten spannen! Die Kurbeln von Chinook und die Custom-Winsch, beide mit ähnlicher Geometrie, boten im Test die geringsten Trimmkräfte und ließen sich am überstehenden Ende des Kurbelgehäuses gut halten.

Diese Trimmhilfen findet ihr im gratis PDF-Download:

Chinook, Gun Sails Kurbel und Trimmgriffe, Nautix für Quickrelease und Pin, Neil Pryde X6 MXT, North Sails Power XT und Power XTR sowie eine Custom-Kurbel

Themen: Download

  • 0,00 €
    Test: Trimmhilfen

Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Fanatic NewWaveTwin 86 TE

    22.03.2011Wegen der guten Fahrleistungen und der radikalen Dreheigenschaften ist das Brett für Spots zwischen Rügen und Klitmøller eine echte Empfehlung. Wave-Einsteiger und Surfer, die ihr ...

  • Freerideboards 130 2010

    20.05.2010Hier kommt der größte Test von Boards der 130-Liter-Klasse. 15 Bretter decken die gesamte Range ab. Für Aufsteiger, die Gleiten und Schlaufensurfen lernen möchten, ...

  • Goya Eclipse 5,3

    13.01.2012surf-Empfehlung: Mit dem Eclipse liefert Goya ein überzeugendes Gesamtpaket ab: Sehr gutes Handling und überzeugende Fahrleistungen machen das Tuch für sämtliche Bedingungen und ...

  • Surf-Skatepark in Leucate

    21.05.2011Skateboarder haben sie, Snowboarder auch, Wakeboarder und sogar Kiter nutzen sie – Obstacle Parks. Hindernisse zum Draufspringen, Drüberspringen, Sliden, auf die Schnauze legen. ...

  • Gabelbäume: Steifigkeitstest

    01.04.2005Lang müssen sie sein – für große Segel. Und schön steif sollen sie sein – für ein direktes Gefühl. Wir haben elf Gabeln für Segelgrößen um neun Quadratmeter auf den Prüfstand ...

  • Naish Force 5,3

    15.04.2011surf-Empfehlung: Das Force ist im idealen Windbereich sehr leicht und handlich – ein Genuss für Halsenmanöver und beim Wellenabreiten. Wegen der etwas schlechteren ...

  • Naish Sails Boxer 4,7

    21.03.2012Fazit: Das Naish Boxer überzeugt als agiles und kompaktes Wavesegel mit einer guten Mischung aus Power und Leichtigkeit mit der fast jeder Fahrertyp leben kann. Lediglich schweren ...

  • Wavesegel 4,7 - 2012

    20.03.2012Vier gegen fünf ...ist unfair! Bei den getesteten Wavesegeln stimmt das nicht ganz. Da können auch die vermeintlich unterlegenen Leichtgewichte mit nur vier Latten den einen oder ...

  • NeilPryde Combat 4,7

    20.03.2011Das Combat vereint das, was auch im Motorenbau angestrebtes Ziel ist: Viel Leistung bei geringstem Gewicht. Es wirkt auf dem 370er-Mast relativ gedämpft, baut sehr elastisch ein ...