Test 2015: Gaastra Hüfttrapez G6

  • Manuel Vogel
 • Publiziert vor 6 Jahren

Das neue Hüfttrapez G6 von Gaastra (GA Sails) haben wir uns mal für ein paar Sessions umgeschnallt. Das Trapez gehört unter den Hüfttrapezen sicher zu denjenigen Modellen, die vergleichsweise viel Rücken­unterstützung bieten.

Test 2015: Gaastra Hüfttrapez G6

Das Material ist recht fest, was den Rücken auch bei langen Sessions gut entlastet. Da die untere und obere Kante allerdings angenehm weich konstruiert sind, schmiegt sich das G6 trotzdem gut an die Körperkonturen an. Das Verschlusssystem ist maximal simpel und lässt sich kinderleicht bedienen. Unsere anfängliche Befürchtung, es könne sich möglicherweise von selbst öffnen, wenn man das Trapez nicht superstramm am Körper trägt, erwies sich als unbegründet. Vor allem das Öffnen ist super easy, man muss dazu nicht mal einen Knopf drücken.

surf-Fazit: Simpel zu bedienen, mit viel Rückenunterstützung und trotzdem guter Bewegungsfreiheit – so wünscht man sich ein Hüfttrapez. Nur wer auf ganz softe Trapeze steht, sollte sich anderweitig umsehen. Wie bei allen Trapezen gilt: Am besten im Shop anprobieren, die individuelle Passform ist immer entscheidend!

Preis: 179 Euro (S-XL) Info: www.gaastra.com

Test 2015: Gaastra Hüfttrapez G6

Themen: GaastraHüfttrapezTest


Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Test 2016 Waveboards: Novenove Chameleon 85

    29.12.2015Hier finden Sie alle Informationen zur Ausstattung und zu den technischen Daten des Novenove Chameleon 85.

  • Test 2018 – Freestyle-Waveboards: Quatro Power Freewave Thruster 85 Pro

    09.08.2018Hier finden Sie alle Informationen zur Ausstattung und zu den technischen Daten des Quatro Power Freewave Thruster 85 Pro.

  • Test 2017 – Freestyle-Waveboards: RRD Hardcore Wave 98 LTD

    01.06.2017Hier finden Sie alle Informationen zur Ausstattung und zu den technischen Daten des RRD Hardcore Wave 98 LTD...

  • Test 2018 – Freestyle-Waveboards: Tabou Da Bomb 84

    09.08.2018Hier finden Sie alle Informationen zur Ausstattung und zu den technischen Daten des Tabou Da Bomb 84.

  • Segeltest 2016 – Freemove vs. Wave: Gun Sails Transwave 5,7

    30.10.2016Hier finden Sie alle Informationen zur Ausstattung und zu den technischen Daten des Gun Sails Torro 5,7.

  • Test 2017: Freeracesegel Goya Mark Pro 7,2

    25.08.2017Goya wurde berühmt mit soliden Wavesegeln. Kann das camberlose Freeracesegel erfolgreich daran anknüpfen? Wir haben es ausprobiert.

  • Test 2016 Waveboards: RRD Wave Cult V6 82 Ltd.

    29.12.2015Hier finden Sie alle Informationen zur Ausstattung und zu den technischen Daten des RRD Wave Cult V6 82 Ltd.

  • Test 2015 Freerace Pro Segel 7,8: Neilpryde RS:Slalom MK6 7,8

    28.07.2015Hier finden Sie alle Informationen zur Ausstattung und zu den technischen Daten des Freerace Pro Segels Neilpryde RS:Slalom MK6 7,8.

  • Test 2019: Foils 2.0

    05.02.2020GA-Sails kommt frisch und ganz neu mit Foils auf den Markt, Fanatic gibt erstmalig ein wirklich ausgereiftes Produkt in den Test und Naish präsentiert schon die 2020er Boards und ...