Unifiber Trapeze

 • Publiziert vor 8 Jahren

Mit vier verschiedenen Trapeztypen startete Unifiber in die Saison. Für alle Racer könnte das Sitztrapez (Foto) die erste Wahl sein.

Zur Verfügung stehen die Größen M, L und XL für 69,95 Euro, für den gleichen Preis liegt für speedorientierte Freerider ein Sitztrapez mit höherem Haken bereit. Beide besitzen Anti-Scheuer-Pads an den Beingurten. Wer sich noch komfortabler einhaken möchte, kann zum Hüfttrapez (79,95 Euro) greifen, von dem es auch eine S-Größe gibt. Mit einer großen Rückenpartie und weichem Innenmaterial soll ein angenehmer Sitz garantiert werden.

Weitere Infos unter www.unifiber.net

Themen: TrapezeUnifiber


Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • Labor- und Praxistest 2017: 8 Racegabeln im Vergleich

    17.07.2017

  • Einzeltest 2015: ION Trapez: wahlweise weich oder hart

    05.09.2014

  • Test 2016: Vario-Trapeztampen

    30.03.2016

  • Unifiber mit modularen Gabelbäumen

    23.05.2020

  • Finnen-Tuning für Freerideboards / Test Seegrasfinnen

    02.03.2018

  • Ausprobiert: Segelaufriggen ohne Sand

    30.04.2018

  • Unifiber mit neuem Raceboard

    14.09.2020

  • Unifiber Trapeze

    25.09.2012