Redaktion

Naish Kailua 160 mit Schwert

25.08.2012

FAZIT: Das Kailua spricht den talentierten oder den etwas leichteren Aufsteiger an, der das große Board dennoch recht spielerisch dirigieren kann.

Kailua - super learning.

Hawaii, Blumenketten, im Wind wiegende Palmen – Naish steht wie keine andere Marke für gelebten Hawaii-Spririt. Und die Boards werden dort auch recht konsequent für dortige Bedingungen entwickelt. Was auch dem einen oder anderen Surfer hier bei uns sehr entgegenkommen kann. Die Wassertemperatur hat schließlich auf die Boardwahl keinen Einfluss.

An Land: Das durchgehende Deckpad wirkt extra griffig und vermittelt dadurch zusätzlich ein besonders sicheres Gefühl. An der Bugspitze ist das Board unter dem Pad mit einem zusätzlichen Schaumpolster gegen Einschläge des Mastes gut geschützt. Die optionalen, besonders weit vorne möglichen Schlaufenpositionen haben für den hinteren Fuß kein wirklich gut passendes Pendant. Hier kann man nur mit dem vorderen Fuß mal ins Schlaufensurfen “reinschnuppern”.

Auf dem Wasser: Auf dem kippstabilen Board steht man wegen der größeren Brettlänge beinahe automatisch immer richtig, und das Board setzt etwas stärkere Böen auch prompt in flotte Fahrt um, um dann ebenfalls recht zügig in mittlere Gleitfahrt überzugehen. Dann zeigt es sofort seine Hawaii-Gene, es hängt für diese Boardgruppe sehr lebendig am Fuß, gleitet kippeliger, erfordert daher mehr Aufmerksamkeit, ermöglicht aber auch richtige Boardsteuerung nur durch Kantenbelastung mit den Füßen in den Schlaufen. Auch enge Halsen aus voller Gleitfahrt gelingen so gut wie mit keinem anderen Board in diesem Test.

Volumen*: 165 L Gewicht**: 13,3/15,3 kg Länge*: 269,0 cm Breite*: 80,0 cm Finne: Naish Kailua 32,0 cm/ Powerbox/GFK Preis: 1149 Euro

* = surf-Messung; **Rumpf/inkl. Schlaufen, Finne, Schwert

Der dämpfende Teppich geht ganz ums Rail, das hält auch an Land einiges ab. Die eckig-noppige Struktur ist griffig und wegen des weichen Schaummaterials nicht unangenehm.

Besonders fett ist die gefährdete Nose gepolstert.

Das Schwert lässt sich mit Quetschgummis strammer oder locker einstellen. Vorsicht beim Ein- und Ausklappen an Land mit trockenen Dichtlippen. Keine Gewalt anwenden.

Finne: Naish Kailua 32,0 cm/Powerbox/GFK.

Web: www.naishsails.com

PDF-Downloads

  • 2,00 €
    Aufsteigerboards 2012

    Mode: article_pdf_download
    Mode-Category: shop
    Preis: 2,00 €
Weitere Stories

  • F2 Ride School/Ride

    21.11.2012

    Ein breites Schulungsbrett erleichtert die ersten Schritte ins Windsurferleben ungemein.

    Mode: autoRelated
    Mode-Category: article
    Preis: not defined
  • BIC Beach

    06.03.2013

    "Die bekannte Beach-Serie von Bic Sport dürfte, dank der herausragenden Stabilität und Schlagunempfindlichkeit, ...

    Mode: autoRelated
    Mode-Category: article
    Preis: not defined
  • Aufsteigerboards 2007

    28.11.2007

    Schwertbretter mit Softdeck sind perfekte Startrampen nach dem Surfkurs, aber auch ideale Familienboards. Das weiche ...

    Mode: autoRelated
    Mode-Category: article
    Preis: not defined
  • Starboard Serenity

    15.03.2007

    Svein Rasmussen betont es extra: „Dieses Brett ist nicht für jedermann geeignet.“ Der innovative Brettdesigner will ...

    Mode: autoRelated
    Mode-Category: article
    Preis: not defined
  • Exocet Kona

    05.09.2006

    Mit dem Kona leitet Exocet eine neue Ära bei Leichtwindboards für Ein- und Aufsteiger ein. Leichteres Angleiten und ...

    Mode: autoRelated
    Mode-Category: article
    Preis: not defined
  • Kids on Board – Kaufberatung, Technik und Tipps für künftige Könner

    15.07.2016

    Mit den "Air"-Modellen weht eine frische Brise durch die Kinderboard-Abteilung. Nehmen die Aufblasbaren damit den ...

    Mode: autoRelated
    Mode-Category: article
    Preis: not defined