Naish Kailua 160 mit Schwert

 • Publiziert vor 8 Jahren

FAZIT: Das Kailua spricht den talentierten oder den etwas leichteren Aufsteiger an, der das große Board dennoch recht spielerisch dirigieren kann.

Kailua - super learning.

Hawaii, Blumenketten, im Wind wiegende Palmen – Naish steht wie keine andere Marke für gelebten Hawaii-Spririt. Und die Boards werden dort auch recht konsequent für dortige Bedingungen entwickelt. Was auch dem einen oder anderen Surfer hier bei uns sehr entgegenkommen kann. Die Wassertemperatur hat schließlich auf die Boardwahl keinen Einfluss.

An Land: Das durchgehende Deckpad wirkt extra griffig und vermittelt dadurch zusätzlich ein besonders sicheres Gefühl. An der Bugspitze ist das Board unter dem Pad mit einem zusätzlichen Schaumpolster gegen Einschläge des Mastes gut geschützt. Die optionalen, besonders weit vorne möglichen Schlaufenpositionen haben für den hinteren Fuß kein wirklich gut passendes Pendant. Hier kann man nur mit dem vorderen Fuß mal ins Schlaufensurfen “reinschnuppern”.

Auf dem Wasser: Auf dem kippstabilen Board steht man wegen der größeren Brettlänge beinahe automatisch immer richtig, und das Board setzt etwas stärkere Böen auch prompt in flotte Fahrt um, um dann ebenfalls recht zügig in mittlere Gleitfahrt überzugehen. Dann zeigt es sofort seine Hawaii-Gene, es hängt für diese Boardgruppe sehr lebendig am Fuß, gleitet kippeliger, erfordert daher mehr Aufmerksamkeit, ermöglicht aber auch richtige Boardsteuerung nur durch Kantenbelastung mit den Füßen in den Schlaufen. Auch enge Halsen aus voller Gleitfahrt gelingen so gut wie mit keinem anderen Board in diesem Test.

Volumen*: 165 L Gewicht**: 13,3/15,3 kg Länge*: 269,0 cm Breite*: 80,0 cm Finne: Naish Kailua 32,0 cm/ Powerbox/GFK Preis: 1149 Euro

* = surf-Messung; **Rumpf/inkl. Schlaufen, Finne, Schwert

Der dämpfende Teppich geht ganz ums Rail, das hält auch an Land einiges ab. Die eckig-noppige Struktur ist griffig und wegen des weichen Schaummaterials nicht unangenehm.

Besonders fett ist die gefährdete Nose gepolstert.

Das Schwert lässt sich mit Quetschgummis strammer oder locker einstellen. Vorsicht beim Ein- und Ausklappen an Land mit trockenen Dichtlippen. Keine Gewalt anwenden.

Finne: Naish Kailua 32,0 cm/Powerbox/GFK.

Web: www.naishsails.com

Gehört zur Artikelstrecke:

Aufsteigerboards 2012


  • Fanatic Shark HRS 165 ohne Schwert

    25.08.2012

  • JP-Australia Funster 160 ASA mit Schwert

    25.08.2012

  • JP-Australia Fun Ride 160 ES ohne Schwert

    25.08.2012

  • Aufsteigerboards 2012

    25.08.2012

  • Fanatic Viper 75 mit Schwert

    25.08.2012

  • Starboard Go 151 mit Schwert

    25.08.2012

  • Tabou Coolrider 160 mit Schwert

    25.08.2012

  • Tabou Guru 155 ohne Schwert

    25.08.2012

  • Naish Kailua 160 mit Schwert

    25.08.2012

  • RRD 360 Evolution L mit Schwert

    25.08.2012

  • RRD Fireride 155 E-Tech ohne Schwert

    25.08.2012

Themen: 160KailuamitNaishSchwert

PDF-Download

Für Abonnenten kostenfrei. SURF-Abo gibt's hier


  • 2,00 €
    Aufsteigerboards 2012

Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • Freestylesegel 2002

    01.04.2005

  • Waveboards 85 2002

    01.04.2005

  • Schon gefahren: Naish Crossover SUP 2014

    12.09.2013

  • Freestyleboards 100 2002

    01.04.2005

  • Naish GT 130

    27.05.2013

  • Naish Hover 142 - Familienzuwachs bei den Foils

    28.06.2019

  • RRD 360 Evolution L mit Schwert

    25.08.2012

  • Wavesegel 4,7 2002

    01.04.2005

  • Freeracesegel 2005

    22.04.2005