Retro: Mistral Windsurfer LT

  • Manuel Vogel
 • Publiziert vor 10 Monaten

Die Retrowelle rollt weiter – auch von der Kultmarke Mistral wird es ab 2020 den Windsurfer LT geben.

Das Old-School-Design soll nicht darüber hinwegtäuschen, dass der Windsurfer, der baugleich auch von weiteren Marken vertrieben wird, keine Kopie, sondern eine komplett überarbeitete Version des alten Windsurfers ist. Das Update ist mit 15 Kilo spürbar leichter und breiter (74 Zentimeter) als das Original und empfiehlt sich zum Cruisen bei Leichtwind, ist aber auch als SUP-Board ideal. Im Set mit dem 5,7er-Mylar-Rigg (Carbon-Mast, Alu-Gabel) soll das Board 2099 Euro kosten. Rund um die wiederentdeckten Longboards hat sich bereits eine Regattaserie und die Klasse IWCA entwickelt ( www.windsurferclass.com ). Infos zum „neuen“ Longboard gibt’s auch unter www.mistral.com

Hersteller


Jerome Houyvet Diesen Artikel bzw. die gesamte Ausgabe SURF 1-2/2020 können Sie in der SURF App ( iTunes  und  Google Play ) lesen – die Print-Ausgabe erhalten Sie hier .

Themen: MistralRetro-BoardWindsurfer


Die gesamte Digital-Ausgabe 1/2020 können Sie in der SURF-App (iTunes und Google Play) lesen oder die Print-Ausgabe im Shop nachbestellen – solange der Vorrat reicht:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Windsurfer LT und „Alte Türen“ starten in Holland

    05.07.2019Nicht nur der neue Windsurfer LT ist im Kommen, auch alte Flachbretter werden wieder gesurft – vor allem in Holland.

  • Starboard Go Windsurfer

    28.05.2011“Mit dem stufenlos verstellbaren Klappschwert erweitert der breite Freerider Go die Surfgaudi auch an Tagen, an denen man bei weniger Wind noch nicht ins Gleiten kommt”, ...

  • DVD: Wind Legends - The History of Windsurfing

    21.01.2009Am Anfang war das Feuer - nicht ganz. Aber fast soweit zurück geht Jonathan Weston in seiner Doku Wind Legends. Einmalige Schwarz-Weiß-Aufnahmen von den Pionieren, viele ...

  • Slalomboards 2007

    21.05.2007Wer in Slalomrennen vorne liegen will, braucht eines dieser Boards. Doch auch für Hobby-Tuner bieten sich einige der 2007er-Rennsemmeln als beste Basis an. Acht Kandidaten, vom ...

  • Mistral Screamer 116 RD

    20.06.2009Der Screamer liegt vom Fahrgefühl zwischen den klassischen Shapes und breiten Fahrmaschinen und erscheint uns als einer der besten Kompromisse für Surfer, bei denen die Powerhalse ...

  • Freerideboards 135 2007

    06.02.2008Der Trend zu immer breiteren Boards scheint ungebrochen, Starboard überspringt mit dem 76 Zentimeter breiten Futura in der 135-Liter-Klasse glatt eine Entwicklungsstufe. Doch was ...

  • Freemoveboards 105 2003

    01.04.2005Kaum eine andere Brettgruppe hat eine so breite Zielgruppe: Bei den Boards zwischen 100 und 110 Litern greift genauso der Crack wie der Freeride-Aufsteiger zu. Doch beide haben ...

  • Mistral Style 85 RD

    30.05.2009Der Mistral ist ein klarer Tipp für alle Freestyler, die vor allem Springen und Sliden wollen. Das kann der Mistral wie kein zweites Board der Gruppe. Obendrein beschleunigt das ...

  • Test 2014: Mistral Screamer 123

    15.05.2014Der Screamer hat mit dem "alten" Screamer nichts mehr gemeinsam. Der war in erster Linie nur komfortabel, hier stecken jetzt eindeutig reine Slalom-Gene drin.

  • Waveboards 85 2002

    01.04.2005Mit rund 85 Litern Volumen unter der Haube sind diese Boards perfekte Wave-Allrounder für viele Surfer. Sie bieten auch 90-Kilo-Hünen noch ein Mindestmaß an Tragfähigkeit bei ...

  • Freemoveboards 90 bis 96 2007

    14.08.2007Für Starkwind braucht jeder Surfer ein kleineres Board. Echte Alleskönner zum Heizen, Halsen und lustigen Herumspringen findet man unter den vielseitigen Freemoveboards. Der ...

  • Zeitreise: Windsurfer 1975 gegen Windsurfer LT 2020

    12.11.2020Die Neuauflage des original Windsurfers sorgt für Furore. Wir haben einen Ex-Weltmeister und eine Newcomerin auf die Ur-Version und die New-School-Variante LT gestellt.