Redaktion

Kurztest 2020: JP-Australia Windsurf SUP

  • Stephan Gölnitz
05.02.2020

Das Windsurf SUP von JP-Australia gibt’s 2020 in veränderter Bauweise. Das JP Windsurf SUP gehört nach wie vor zu den besten Leichtwind- und Familienbrettern zum Windsurfen und SUPen

Als wir das JP Windsurf SUP in der vergangenen Saison ausprobierten, fiel das Resumée überaus positiv aus. Aus der Holz-Bauweise wird 2020 eine Sandwich-Konstruktion, die knapp 50 Euro günstiger ist (jetzt 1699 Euro), das Boardgewicht allerdings auch um gut 2,5 Kilo auf 13,8 Kilo erhöht. Das höhere Gewicht resultiert zum Großteil aus den nun an Bug und Heck aufgeklebten Gummipads, die das Brett auch bei unsanftem Absetzen vor Schlägen schützen – in diesem Brettsegment durchaus sinnvolle Features. Auf dem Wasser macht sich der zusätzliche Ballast glücklicherweise kaum negativ bemerkbar: Das Windsurf SUP (328 x 81 Zentimeter) liegt mit seinen 189 Litern Volumen und dem Klappschwert auch für Aufsteiger stabil im Wasser. Auf dem großflächigen Softdeck steht man gut und auch spielende Kinder sind hier bestens aufgehoben. Dazu passt, dass das JP-Brett, dank seiner leichten Aufbiegung und der moderaten Länge, auch auf Steuerimpulse von Kinder- und Jugendriggs noch gut reagiert.

surf-Fazit:

Das JP Windsurf SUP gehört nach wie vor zu den besten Leichtwind- und Familienbrettern zum Windsurfen und SUPen – sogar kleine Wellen kann man damit anpaddeln.

Infos unter www.jp-australia.com


Diesen Artikel bzw. die gesamte Ausgabe SURF 9/2019 können Sie in der SURF App ( iTunes  und  Google Play ) lesen – die Print-Ausgabe erhalten Sie hier .

Weitere Stories

  • Kaufberatung: So findest du das perfekte Board zum Stand Up Paddeln und Windsurfen

    21.04.2020

    Stand Up Paddling (SUP) und Windsurfen lassen sich perfekt kombinieren – wenn man das richtige Board hat. Welche ...

    Mode: autoRelated
    Mode-Category: article
    Preis: not defined
  • Kurztest 2020: JP-Australia Windsurf SUP

    05.02.2020

    Das Windsurf SUP von JP-Australia gibt’s 2020 in veränderter Bauweise. Das JP Windsurf SUP gehört nach wie vor zu ...

    Mode: autoRelated
    Mode-Category: article
    Preis: not defined
  • Test: RRD Convertible WindSUP

    01.11.2019

    Das RRD Convertible will mit seinen 3,15 Metern Länge ein Allrounder zum Paddeln und Windsurfen sein. Wir haben das ...

    Mode: autoRelated
    Mode-Category: article
    Preis: not defined
  • Test 2019: Ascan WindSUP mit Rigg für 999 Euro

    31.07.2019

    Ein Komplettset mit WindSUP und Rigg für 999 Euro – das klingt verheißungsvoll. Wir haben uns angesehen, ob man für ...

    Mode: autoRelated
    Mode-Category: article
    Preis: not defined
  • Test WindSUP 2018: Gunsails Mov Air 10'9"

    05.12.2018

    Für 899 Euro hat GunSails mit dem Mov’Air 10’9’’ ein neues WindSUP auf den Markt gebracht. Wir sind es Probe gefahren.

    Mode: autoRelated
    Mode-Category: article
    Preis: not defined
  • Test 2017: Inflatable Windsurfboards

    31.07.2017

    Der Traum vom Fliegen – mit kleinem Surf-Gepäck – rückt mit der neuesten Generation aufblasbarer Windsurfboards eine ...

    Mode: autoRelated
    Mode-Category: article
    Preis: not defined
  • Fahrbericht: I-99 Duo – Board zum Aufblasen und Klappen

    29.05.2017

    Zum Transport in der Mitte zuklappen, aber steif und spritzig wie ein Hardboard – das verspricht das neue „DUO” ...

    Mode: autoRelated
    Mode-Category: article
    Preis: not defined
  • Test 2016: WindSUP – Aufblasbare Windsurfboards

    10.10.2016

    Die komplette Ausrüstung verschwindet im Kofferraum eines Smart. Starboard und RRD bieten jetzt Freerideboards zum ...

    Mode: autoRelated
    Mode-Category: article
    Preis: not defined
  • Einzeltest 2016: Gun Sails Cruz'Air 10'6"

    22.09.2016

    Der Direktanbieter stattet sein WindSUP nun mit größerer Centerfinne aus. Das merkt man beim Leichtwind-Windsurfen.

    Mode: autoRelated
    Mode-Category: article
    Preis: not defined
  • WindSUP 2015: Kaufberatung und Test

    04.08.2015

    Neue Boards verdoppeln den Leichtwind-Spaß: Aufblasbare SUPs, die sich obendrein perfekt zum Tricksen bei leichter ...

    Mode: autoRelated
    Mode-Category: article
    Preis: not defined
  • Test 2015: WindSUP Allround fest

    03.08.2015

    Wenn Platz keine Rolle spielt, kannst du dir die Pumparbeit sparen. Feste Boards sind zwar weniger komfortabel ( ...

    Mode: autoRelated
    Mode-Category: article
    Preis: not defined
  • Test 2015: WindSUP Allround aufblasbar

    03.08.2015

    Zwischen den langen Touringboards und den kürzeren Windsurf-Spezialisten sind diese Allrounder die Multi-WindSUPs.

    Mode: autoRelated
    Mode-Category: article
    Preis: not defined