Schweden – die besten Windsurf-Spots an der WestküsteFoto: Oliver Maier

SchwedenSchweden – die besten Windsurf-Spots an der Westküste

Chris Hafer

 10/15/2020, Lesezeit: 2 Minuten

Schweden hat eine riesige Küstenlinie, doch vor allem der Südwestteil zwischen Göteborg und Malmö ist Schwedens Surfer’s Paradise. Hier reihen sich die Top-Spots aneinander.

Der kleine Chris möchte aus dem Smaland abgeholt werden….so klang früher mal die Durchsage bei einem schwedischen Möbelhaus, also dann, wenn ich keine Lust mehr hatte, im Bälleparadies zu spielen. Halland, die Region Westschwedens, klingt so ähnlich. Da mag der inzwischen nicht mehr so kleine Chris allerdings so schnell nicht abgeholt werden. Es gibt zwar kein Bälleparadies, dafür aber ein Windsurfparadies…

Bereits bei der Anfahrt in Richtung Norden vom Fährhafen Trelleborg aus werden so ziemlich alle Schwedenklischees bedient: Elche am Straßenrand, also nicht nur auf Schildern. Dazu entspanntes Autofahren wegen Tempolimit und den sehr entspannten Schweden. Überall rotgestrichene kleine Häuschen und die Schwedenflagge, die im Wind weht. Wälder, Hügel, kleine gemütliche Orte und ebenso kleine und schnuckelige Häfen.

Foto: Chris Hafer

Schwedisch als Sprache wirkt beim ersten Hören oder Lesen auch nicht völlig fremd. Vieles auf Schildern kann man sich zusammenreimen. Und wenn man einmal wie ich ratlos vor irgendwelchen Schildern steht, taucht garantiert der nächste wirklich freundliche Schwede auf, der einen erst mal herzlich in seinem Land begrüßt, wenn er feststellt, dass man hier zu Besuch ist. Genau so idyllisch und geordnet ist es an den Stränden.

Schweden – die besten Windsurf-Spots im Guide

Diese Spots haben wir für euch besucht, mit dabei sind Reviere mit Brandung, aber auch tolle Flachwasserreviere.

  • Båstad
  • Melbystrand
  • Västra Stranden
  • Hamstad Simstadion
  • Tylösand
  • Ringenäs
  • Vilshärad
  • Stranninge / Petters brygga
  • Olofsbo
  • Träslövsläge/Läjet
  • Apelviken
Auch in Varberg gibt es die hübschen Hütten am Strand.Foto: Chris Hafer
Auch in Varberg gibt es die hübschen Hütten am Strand.
Bei guten Bedingungen trifft sich die große schwedische Surf Community in Vilshärad.Foto: Oliver Maier
Bei guten Bedingungen trifft sich die große schwedische Surf Community in Vilshärad.
Vilshärad ist einer der zahlreichen Spots an der Westküste, der bei ausreichend Wind knackige Wavebedingungen produziert.Foto: Oliver Maier
Vilshärad ist einer der zahlreichen Spots an der Westküste, der bei ausreichend Wind knackige Wavebedingungen produziert.
In Båstad sorgen die kleinen Fischerhütten für Idylle.Foto: Chris Hafer
In Båstad sorgen die kleinen Fischerhütten für Idylle.
Der Wegweiser in Apelviken weckt die Sehnsucht.Foto: Chris Hafer
Der Wegweiser in Apelviken weckt die Sehnsucht.
In Trävslövsläge laufen die Wellen schön geordnet in die Bucht.Foto: Mikael Lindner
In Trävslövsläge laufen die Wellen schön geordnet in die Bucht.
Locals, wie der 50-jährige Niklas Donaldsson, wissen in Tylösand mit den sauberen Wellen was anzufangen.Foto: Mikael Lindner
Locals, wie der 50-jährige Niklas Donaldsson, wissen in Tylösand mit den sauberen Wellen was anzufangen.
In Tylösand finden nicht nur Slalomregatten statt, sondern dort sitzt auch die Zentrale der schwedischen Rettungsschwimmer.Foto: Chris Hafer
In Tylösand finden nicht nur Slalomregatten statt, sondern dort sitzt auch die Zentrale der schwedischen Rettungsschwimmer.
Das Motto „Safety First“ zeigt sich an jedem Strandabschnitt durch den dort vorhandenen Rettungsring.Foto: Chris Hafer
Das Motto „Safety First“ zeigt sich an jedem Strandabschnitt durch den dort vorhandenen Rettungsring.
Båstad hat eher selten, dann aber sehr gute Wavebedingungen.Foto: Hans Cullin
Båstad hat eher selten, dann aber sehr gute Wavebedingungen.
Sunset in BåstadFoto: Hans Cullin
Sunset in Båstad
Worldcupper Markus Rydberg trainiert gerne und oft vor der Kulisse von Träslövsläge.Foto: Mikael Lindner
Worldcupper Markus Rydberg trainiert gerne und oft vor der Kulisse von Träslövsläge.
Strandhütten-Idylle in BåstadFoto: Chris Hafer
Strandhütten-Idylle in Båstad
Restaurant Fiskekajen in BåstadFoto: Chris Hafer
Restaurant Fiskekajen in Båstad
Die drei Gesichter von Apelviken: 1.) WaveFoto: Mikael Lindner
Die drei Gesichter von Apelviken: 1.) Wave
Die drei Gesichter von Apelviken: 2.) Freeride/SlalomFoto: Chris Hafer
Die drei Gesichter von Apelviken: 2.) Freeride/Slalom
Die drei Gesichter von Apelviken: 3.) AufsteigerFoto: Chris Hafer
Die drei Gesichter von Apelviken: 3.) Aufsteiger
ApelvikenFoto: Oliver Maier
Apelviken
Impressionen aus SchwedenFoto: Chris Hafer
Impressionen aus Schweden
AM Spot Apelviken gibt es sowohl Surfschule als auch Shop in der Nähe.Foto: Chris Hafer
AM Spot Apelviken gibt es sowohl Surfschule als auch Shop in der Nähe.
Der Einstieg in Träslövsläge sieht martialischer aus als er ist.Foto: Dennis Müller
Der Einstieg in Träslövsläge sieht martialischer aus als er ist.
Die Schweden-Klischees bedient das Schloss in Halmstad perfekt.Foto: Chris Hafer
Die Schweden-Klischees bedient das Schloss in Halmstad perfekt.
In Varberg findet man mit Surfer’s Paradise einen perfekt ausgestatteten Shop.Foto: Chris Hafer
In Varberg findet man mit Surfer’s Paradise einen perfekt ausgestatteten Shop.
Shop Surfer’s Paradise in VarbergFoto: Chris Hafer
Shop Surfer’s Paradise in Varberg
Auch in Varberg gibt es die hübschen Hütten am Strand.Foto: Chris Hafer
Auch in Varberg gibt es die hübschen Hütten am Strand.
Bei guten Bedingungen trifft sich die große schwedische Surf Community in Vilshärad.Foto: Oliver Maier
Bei guten Bedingungen trifft sich die große schwedische Surf Community in Vilshärad.
Bei guten Bedingungen trifft sich die große schwedische Surf Community in Vilshärad.
Vilshärad ist einer der zahlreichen Spots an der Westküste, der bei ausreichend Wind knackige Wavebedingungen produziert.
In Båstad sorgen die kleinen Fischerhütten für Idylle.
Der Wegweiser in Apelviken weckt die Sehnsucht.
In Trävslövsläge laufen die Wellen schön geordnet in die Bucht.
Locals, wie der 50-jährige Niklas Donaldsson, wissen in Tylösand mit den sauberen Wellen was anzufangen.
In Tylösand finden nicht nur Slalomregatten statt, sondern dort sitzt auch die Zentrale der schwedischen Rettungsschwimmer.
Das Motto „Safety First“ zeigt sich an jedem Strandabschnitt durch den dort vorhandenen Rettungsring.
Båstad hat eher selten, dann aber sehr gute Wavebedingungen.
Sunset in Båstad
Worldcupper Markus Rydberg trainiert gerne und oft vor der Kulisse von Träslövsläge.
Strandhütten-Idylle in Båstad
Restaurant Fiskekajen in Båstad
Die drei Gesichter von Apelviken: 1.) Wave
Die drei Gesichter von Apelviken: 2.) Freeride/Slalom
Die drei Gesichter von Apelviken: 3.) Aufsteiger
Apelviken
Impressionen aus Schweden
AM Spot Apelviken gibt es sowohl Surfschule als auch Shop in der Nähe.
Der Einstieg in Träslövsläge sieht martialischer aus als er ist.
Die Schweden-Klischees bedient das Schloss in Halmstad perfekt.
In Varberg findet man mit Surfer’s Paradise einen perfekt ausgestatteten Shop.
Shop Surfer’s Paradise in Varberg
Auch in Varberg gibt es die hübschen Hütten am Strand.
  Diesen Artikel bzw. die gesamte Ausgabe SURF 6/2020 können Sie in der SURF App (<a href="https://itunes.apple.com/de/app/surf/id761387049?mt=8"  rel="noopener noreferrer">iTunes</a>  und <a href="https://play.google.com/store/apps/details?id=de.deliusklasing.surf"  rel="noopener noreferrer">Google Play</a> ) lesen – die Print-Ausgabe erhalten Sie <a href="https://www.delius-klasing.de/surf-06-2020-sur-2020-06" target="_blank" rel="noopener noreferrer nofollow">hier</a> .Foto: Two Goat Media
Diesen Artikel bzw. die gesamte Ausgabe SURF 6/2020 können Sie in der SURF App (iTunes  und Google Play ) lesen – die Print-Ausgabe erhalten Sie hier .

Den gesamten Spot Guide Schweden West aus SURF 6/2020 mit diesen Infos findet Ihr im Download-Bereich: