Nico Prien und Gunnar Asmussen surfen von Kiel nach Dänemark

Tobias Frauen

 · 26.08.2022

Nico Prien und Gunnar Asmussen surfen von Kiel nach DänemarkFoto: Screenshot

Nico Prien erfüllte sich eine Kindheitstraum und surfte über die Ostsee bis nach Dänemark. Mit dabei: Gunnar Asmussen und eine Film-Crew

Im Video erzählt Nico die gesamte Geschichte des Trips: Planung, Start, Herausforderungen unterwegs und das Gefühl danach. Spannende Doku!

Gemeinsam mit Gunnar Asmussen startete Nico Prien in der Kieler Förde, Ziel war eigentlich das Örtchen Bagenkop auf der dänischen Insel Langeland. Wegen des eher schwachen und ablandigen Windes fiel die Wahl des Materials auf Foils. Auf der langen Tour spielte dabei auch der Faktor eine Rolle, mit den Foils über den Chop hinüber zu fliegen, statt jede einzelne Welle in die Knochen zu bekommen.

Verlagssonderveröffentlichung

Zu Beginn hatten beide mit sehr schwachem und wechselndem Wind zu kämpfen, erst kurz vor dem Ziel wurden die Bedingungen konstanter. Weil die beiden nicht nur nach Dänemark, sondern anschließend auch noch wieder zurücksurfen wollten, änderten sie kurz vor dem Ziel ihre Pläne. Statt nach Langeland ging es in Richtung der weiter westlich gelegenen Insel Ærø. Dadurch hatten Nico und Gunnar für den Schlag zurück nach Kiel einen besseren Winkel zum Wind.

Auf dem Rückweg nahm der Wind dann zu und wurde konstanter. Bei etwa 20 Knoten hatten Gunnar und Nico es deutlich leichter als auf dem Hinweg, die Crew auf dem Boot hingegen hatte mit den Wellen zu kämpfen.

“Wir hatten alles zwischen null und 22 Knoten, das war echt hart” berichtet Gunnar Asmussen nach der Rückkehr. “Das war physisch und mental superhart.” Nico Prien ergänzt: “Weil es so schwer war, fühlt sich an wie eine große Leistung an. Eine Competition mit uns selbst”. Insgesamt sind die beiden etwa 110 Kilometer gesurft und haben diesen Trip äußerst sehenswert dokumentiert!