Windsurf-MaterialDer ultimative Guide zum Gebrauchtkauf – Trapeze

Windsurf-Material: Der ultimative Guide zum Gebrauchtkauf – Trapeze

Trapeze helfen, das Körpergewicht zu nutzen, um beim Windsurfen die Arme zu entlasten. Worauf du beim Kauf achten solltest, erfährst du hier.

Sitztrapez oder Hüfttrapez?

Jedes Trapez besteht aus einem Hüftgurt und einem Haken, mit dem du dich in die am Gabelbaum befestigten Trapeztampen einhakst. Man unterscheidet generell zwei Arten von Trapezen – Sitztrapez und Hüfttrapez.

  Ins Trapez eingehakt, kann man die Arme entlastenFoto: Oliver Maier
Ins Trapez eingehakt, kann man die Arme entlasten

Sitztrapeze haben Beingurte und eine etwas niedrigere Hakenposition. Man „sitzt“ etwas mehr, was den Rücken bei langen Surfsessions entlastet. Zum Anfangen sind dennoch Hüfttrapeze besser geeignet, da die höhere Hakenposition das Ein- und Aushaken erleichtert und man aufgrund fehlender Beingurte mehr Bewegungsfreiheit hat. Welches System man als erfahrener Windsurfer benutzt, ist Geschmacksache und keine Frage von richtig oder falsch.

  Sitztrapeze haben Beingurte und eine niedrigere HakenpositionFoto: Oliver Maier
Sitztrapeze haben Beingurte und eine niedrigere Hakenposition
  Hüfttrapeze verzichten auf Beingurte, der Haken sitzt höherFoto: Oliver Maier
Hüfttrapeze verzichten auf Beingurte, der Haken sitzt höher

Trapeze – Passform und Größe

Im Idealfall probiert man Trapeze vorher an, um zu vermeiden, dass es hinterher drückt und scheuert. Besonders Frauen sollten aber beachten, dass sie kein Männertrapez kaufen sondern ein Modell für Ladies, welches immer eine angepasste Ergonomie aufweist.

Zustand

Trapeze kann man sehr gut gebraucht kaufen weil an ihnen nicht viel kaputtgehen kann. Überprüfe vor dem Kauf, ob der Schnellverschluss funktioniert und die Gurtbänder angescheuert sind. Ist dies der Fall, Finger weg!

  Angescheuertes Gurtband am TrapezFoto: Manuel Vogel
Angescheuertes Gurtband am Trapez

Marktplätze für Trapeze

Gebraucht gibt es ordentliche, gebrauchte Trapeze bereits ab 30-40 Euro. Neu bekommt man diese, je nach Marke und Modell, für 90-200 Euro. Hier wirst du fündig: