Gabelbaum Duotone EPX Carbon Gabelbaum Duotone EPX Carbon Gabelbaum Duotone EPX Carbon

Gabelbaum Duotone EPX Carbon

  • Manuel Vogel
 • Publiziert vor einem Jahr

Stangenware ist die oft zu Unrecht etwas abfällige Bezeichnung für uniformierte Massenartikel. Denn gegen „gut und günstig“ ist eigentlich wenig einzuwenden. Das hat auch Duotone beherzigt und bietet neben der – hochpreisigen – hauseigenen Platinum-Serie jetzt auch eine „OEM“-Carbongabel an.

OEM bedeutet nicht anderes, als dass die bewährte Carbongabel eines großen Produzenten – der auch für andere Marken die nahezu baugleichen Modelle produziert – unter dem eigenen Markenlabel angeboten wird. In den drei Längen verändert sich die Biegelinie entsprechend dem Einsatzbereich von „new school“ bis klassisch oval. Die Preise liegen deutlich unter der Platinum-Serie. Dennoch muss man auf Features wie die aufwändige Monocoque-Bauweise oder Doppelpins im Variosystem nicht verzichten. Ein RDM-Adapter ist im Kopfstück integriert. Die kurze Wavegabel ist griffige 25 Millimeter dünn, die längeren Modelle setzten auf nochmals steifere 29/30er-Holme.

Erhältliche Längen:

140 – 190 cm (599 Euro); 175 – 225 cm (699 Euro); 190 – 250 cm ( 849 Euro).

Infos: www.duotonesports.com

Manuel Vogel Ein RDM-Adapter ist bei der EPX Carbon integriert.

Manuel Vogel Der Holmdurchmesser ist im Griffbereich reduziert und wird im Endstück dicker, um die Steifigkeit der Gabel zu gewährleisten.

Manuel Vogel Das Endstück ist simpel und funktional – Gummipuffer schützen die Ecken bei unsanftem Bodenkontakt.


John Carter Diesen Artikel bzw. die gesamte Ausgabe SURF 10/2018 können Sie in der SURF App ( iTunes  und  Google Play ) lesen – die Print-Ausgabe erhalten Sie hier .

Themen: DuotoneGabelbaum


Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Verlosung: Duotone iRig zu gewinnen

    08.08.2019Das Unschlagbare Packmaß und ein Federgewicht zwischen 1,2 bis 2,2 Kilo, das sind starke Argumente für das Duotone iRig. Aus dem Rucksack geholt, lässt es sich in knapp zwei ...

  • Test 2019: 13 dünne Gabelbäume aus Carbon

    03.02.2020„Skinny“, „RDM“, „Super Slim“ – dünne Carbongabeln sind so angesagt wie die neueste Brigitte-Diät. Fast alle Hersteller haben Gabeln mit reduziertem Rohrdurchmesser im Programm. ...

  • Tuning Special: Das bringt Tuning für Dein Windsurf-Material

    10.01.2018Aber nicht um jeden Preis... Eine gute Freerideausrüstung ist die beste Grundlage für jahrelangen Surfspaß. Wenn dann aber doch der Tuning-Wunsch kommt und nicht das gesamte Set ...

  • Gabelbaum Duotone EPX Carbon

    21.10.2019Stangenware ist die oft zu Unrecht etwas abfällige Bezeichnung für uniformierte Massenartikel. Denn gegen „gut und günstig“ ist eigentlich wenig einzuwenden. Das hat auch Duotone ...

  • Test: NeilPryde XC Race Carbon Boom

    28.09.2019Rollen, Tampen, Klemmen – Trimmsysteme, so sinnvoll diese für Cambersegel auch sein können, nerven manchmal einfach nur. Bei der XC Race Carbongabel von NeilPryde wurde das ...

  • Schon gefahren: Gabelbaum Fox Aeron Slim Carbon 2014

    04.04.2014surf-Fazit: Ein Schnäppchen sind Carbongabeln nie, doch bei der Aeron Slip Carbon (ab 699 Euro) hat man das Gefühl, sie sei ihr Geld wert. Kopfstück, Verstellsystem, Endstück, ...

  • Windsurf-Material: Der ultimative Guide zum Gebrauchtkauf – Gabelbaum

    08.04.2019Auch beim Gabelbaum-Kauf gibt es einige Dinge, die man beachten sollte und die Schnäppchen von Schrott unterscheiden. Im Folgenden verraten wir euch, woran ihr gute Qualität ...

  • Gabelbaum ProLimit Team C100 Carbon

    30.05.2017Mit knapp 29 Millimetern Holmdurchmesser lässt die ProLimit die Konkurrenz hinter sich und bleibt dabei überraschend steif.

  • Test: Streamlined Carbon Boom

    06.05.2019Seit fast 40 Jahren bietet Streamlined Zubehörteile an, Flaggschiff dürften dabei die Carbongabeln sein. Wir haben zugegriffen: